174 Stellplätze stehen pünktlich vor Eröffnung des Weihnachtsmarktes zur Verfügung

Die Arbeiten auf dem Parkplatz am Alten Gasometer stehen vor dem Abschluss. Von Mittwoch (22. November) an und damit vor der Eröffnung des Weihnachtsmarktes und der Schlossweihnacht stehen die 174 Stellplätze der Öffentlichkeit zur Verfügung. Neben der grundhaften Sanierung erfolgte im nördlichen Bereich der Ausbau einer Multifunktionsfläche, die auch für Veranstaltungen nutzbar ist. Die Zwickauer Energieversorgung richtete außerdem eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge ein.

In den vergangenen gut fünf Monaten wurde der Platz auf einer Fläche von ca. 6.700 qm ausgebaut. Die Fahrgassen erhielten einen Belag in bituminöser Bauweise, die Parkplätze selbst ein Betonpflaster. Eingeordnet wurden dabei drei Behinderten-, drei Motorrad-/Smart-Stellplätze sowie ein Nightliner-Stellplatz. Weiterhin ist der Platz mit fünf Fahrradbügeln und drei Papierkörben ausgestattet.

Das Oberflächenwasser des gesamten Parkplatzes wird durch das neu hergestellte Abwassersystem abgeleitet. Neu ist auch die Straßen- bzw. Platzbeleuchtung. Aufgestellt wurden zehn mit modernen LED-Leuchten versehene Stahlmaste. Zur Aufwertung des Areals tragen schließlich 22 kleinkronige Bäume bei.

Der zum Alten Gasometer hin liegende Teil des Parkplatzes wurde als Multifunktionsfläche, auch zur Nutzung für Events, ausgebaut. Diese Fläche ist mit zwei Strom-Verteilern ausgestattet. Eine neu errichtete Trink- bzw. Abwasserleitung sichert die Ver- und Entsorgung beispielsweise von temporären Toilettencontainern.

Im Zuge der Eröffnung des Parkplatzes nimmt die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) am Donnerstag, dem 23. November um 13 Uhr die neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge in Betrieb. Die sogenannte Normalladesäule ist ausgestattet mit zwei Ladeplätzen und einer Kapazität von jeweils 22kW. Die Freischaltung kann außer per Smartphone erstmals auch mittels einer RFID-Karte erfolgen. Mit der neuen Ladesäule am Alten Gasometer ermöglicht die ZEV an insgesamt drei öffentlichen Stellen in Zwickau das Laden von Elektromobilen. Informationen zu Ladestationen und zu Nutzungsmöglichkeiten sind unter www.zev-energie.de/elektroantrieb.php zu finden. Im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms zur Ladeinfrastruktur wird der Energieversorger 2018 drei weitere Normalladesäulen und erstmalig auch eine Schnelladestation errichten. Während der Standort für letztgenannte Station noch nicht endgültig entschieden ist, soll jeweils eine Normalladesäule vor dem ZEV-Gebäude in der Bahnhofstraße, auf dem Platz der Völkerfreundschaft sowie am Theater in der Mühle errichtet werden.

Mit der Durchführung der Bauarbeiten auf dem Gasometerparkplatz war die VSTR GmbH mit Sitz in Rodewisch beauftragt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen ca. 923.000 Euro, wobei die Abrechnung des Projektes im Monat Dezember erfolgt. Für das Vorhaben erhält die Stadt Zwickau Fördermittel vom Freistaat Sachsen. Die Maßnahme wird über das Bund-Länder-Programm „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ (SEP) im Rahmen von sanierungsbedingten Einnahmen (Grundstücksverkäufe sowie die Zahlung von Ausgleichsbeträgen) im Sanierungsgebiet „Zentrumsnahe Nordvorstadt“ in Höhe von 66 % (jeweils 1/3 Bund und Land sowie 1/3 kommunaler Eigenanteil) gefördert.

Quelle: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!