Zwickau – (AH) Zwischen zwei Ausländern soll es am Freitagabend zu einem Raubdelikt gekommen sein. In einer Wohnung in der Marienthaler Straße wollte ein 17 Jahre alter pakistanischer Asylbewerber einem 19jährigen Iraker ein Mobiltelefon verkaufen. Dabei gerieten beide in Streit, worauf der Iraker das Handy an sich nahm, ohne den Kaufpreis zu zahlen. Vielmehr schlug er dem Pakistani ins Gesicht, drohte ihm mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Aus Angst vor weiteren Repressalien übergab der 17-Jährige einen zweistelligen Bargeldbetrag und verließ die Wohnung. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!