Drei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung

Drei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung

Drei Verletzte nach körperlicher AuseinandersetzungZwickau – (ow) Drei Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten hat die Polizei in der Nacht zu Samstag vor einem Tanzlokal an der Humboldtstraße aufgenommen. Dabei hatten drei Männer Verletzungen erlitten, die teils ambulant, teils stationär behandelt wurden.Gegen 2 Uhr hatte eine Polizeistreife eine Streitigkeit von mehreren Personen bemerkt, wobei eine Person zu Boden gegangen war. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte diese, ein 21-jähriger Deutscher, von einem 20-jährigen Libanesen eine Flasche auf den Kopf geschlagen bekommen. Die dadurch erlittenen Platzwunden wurden stationär in einem Krankenhaus versorgt. Bei der Anzeigenaufnahme meldete sich ein 24-jähriger Deutscher bei den Polizeibeamten und zeigte an, dass er ins Gesicht geschlagen worden sei, was eine ambulante Behandlung im Krankenhaus nach sich gezogen hatte. Als Tatverdächtiger wurde hier ebenfalls der 20-Jährige benannt. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde noch bekannt, dass ein weiterer 21-jähriger Deutscher durch einen Unbekannten einen Schlag in den Bauch erhalten hatte.Zeugen der Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Drei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung 1
Junger Mann bei Unfall ums Leben gekommen

Junger Mann bei Unfall ums Leben gekommen

Junger Mann bei Unfall ums Leben gekommenAuerbach, OT Brunn – (ow) Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Montag auf der Schönheider Straße ist der 18-jährige Beifahrer in einem Pkw ums Leben gekommen. Der 15-jährige Fahrer des 5er BMW wurde mit schwersten Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf gut 10.000 Euro.Der Wagen war gegen 2:45 Uhr in Richtung Auerbach unterwegs, nach einer leichten Doppelkurve gegen einen linksseitigen Straßenbaum geprallt und in der Mitte auseinandergebrochen. Der 18-Jährige erlag noch vor Ort den dabei erlittenen Verletzungen. Wegen ausgelaufener Schmier- und Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn zum Einsatz. Die Schönheider Straße/S 278 war bis wenige Minuten nach 8 Uhr voll gesperrt. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.Quelle. PD Zwickau

Schwarzenberg – Zeugen nach Raubüberfall gesucht

Schwarzenberg – Zeugen nach Raubüberfall gesucht

Revierbereich AueSchwarzenberg – Zeugen nach Raubüberfall gesucht(3866) Nach einem Verbrechen am frühen Montagmorgen (30. Oktober 2017) in der Grünhainer Straße hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts des schwerenRaubes aufgenommen. Gegen 4.20 Uhr wurde ein Angestellter (47) eines Hotels vor dem Gebäude von zwei Maskierten überfallen, mit einer Waffe bedroht und zurück insHotel gedrängt. Im Gebäude zwangen die beiden Täter den 47-Jährigen zur Herausgabe von Bargeld und verschwanden anschließend mit der Beute in unbekannteRichtung. Der Hotel-Angestellte blieb zumindest körperlich unversehrt.Die Täter konnte er auch aufgrund der Maskierung nur vage beschreiben: Beide etwa 1,80 Meter groß, beide schwarz gekleidet und maskiert mit Sturmhauben, die lediglichSehschlitze hatten. Die Täter sollen deutsch gesprochen haben. Die Beute verstauten die Täter zudem in einem Beutel.Die Polizei sucht indes Zeugen. Wer hat am heutigen Montag, in der Zeit zwischen 4 Uhr und 4.45 Uhr, im Bereich des Tatortes Beobachtungen gemacht, die mit demVerbrechen in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Wem sind im Bereich des Tatortesverdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat möglicherweise auch schon Tage vor der Tat im Nahbereich des Hotels in der Grünhainer Straße etwasVerdächtiges beobachtet? Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Schwarzenberg – Zeugen nach Raubüberfall gesucht 3
Nahrungsergänzungen fragwürdig bis riskant

Nahrungsergänzungen fragwürdig bis riskant

Nahrungsergänzungsmittel gegen Gelenkbeschwerden im Marktcheck der Verbraucherzentralen

Gelenkmittel sollen gegen Arthrose helfen oder die Knorpelmasse schützen – so verspricht es die Werbung der Hersteller. Die Verbraucherzentralen haben 25 Nahrungsergänzungsmittel auf ihre Dosierung, Zusammensetzung und Werbeversprechen geprüft. Das Ergebnis, auf www.klartext-nahrungsergaenzung.de nachzulesen: Der Nutzen der Produkte bei Gelenkbeschwerden ist fraglich, die Mittel sind häufig zu hoch dosiert und können zum Teil sogar gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

Wirkung ist nicht nachgewiesen

Anbieter von Gelenkmitteln zur Nahrungsergänzung dürfen die Inhaltsstoffe Glucosamin und Chondroitin nicht mit Gesundheitsversprechen bewerben. Das schreibt die EU vor, weil die gesundheitliche Wirkung dieser Stoffe nicht nachgewiesen ist. Doch nicht alle Anbieter halten sich an dieses Verbot. „Besonders Produkte aus dem Internet verheißen oft mehr gesundheitlichen Nutzen, als belegt und erlaubt ist“, erklärt Uta Viertel von der Verbraucherzentrale Sachsen. Die Verbraucherzentralen fanden bei 73 Prozent der im Internet angebotenen Produkte gesundheitsbezogene Angaben, die nicht zugelassen sind. Klärungsbedarf hinsichtlich der Zulässigkeit der Werbeaussagen besteht nach Auffassung der Verbraucherzentralen auch bei fast der Hälfte der im stationären Handel angebotenen Produkte. Die Rechtmäßigkeit dieser Angaben werden die Verbraucherzentralen juristisch prüfen

Gesetzliche Höchstmengen fehlen

Gesetzliche Höchstmengen gibt es für Glucosamin und Chondroitin nicht. Die Europäische Arzneimittelagentur hat bei einem Arzneimittel eine Dosierung von 1.250 mg Glucosamin pro Tag als pharmakologisch wirksam beurteilt; an dieser Bewertung haben sich die Verbraucherzentralen bei ihrer Untersuchung orientiert. Bei mehr als der Hälfte der Nahrungsergänzungsmittel aus dem Internet lag die empfohlene Tagesdosis knapp über oder unter diesem Wert. „Die Anbieter umgehen so die Prüf- und Nachweispflichten, die für Arzneimittel vorgeschrieben sind“, erläutert Viertel.

Risiken und Nebenwirkungen

Riskant können die Nebenwirkungen von Gelenkmitteln vor allem für Menschen werden, die unter Diabetes leiden, Blutgerinnungshemmer einnehmen oder allergisch auf Krebstier- oder Fischeiweiß reagieren. Mit Ausnahme der Allergenkennzeichnung sind diese Warnhinweise nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Verbraucherzentralen fordern mehr Kontrolle

Um mehr Transparenz für Verbraucherinnen und Verbraucher zu schaffen, fordern die Verbraucherzentralen strengere gesetzliche Regelungen und Kontrollen für Gelenkmittel. Die Forderungen im Einzelnen:

  • Alle in Deutschland angebotenen Nahrungsergänzungsmittel müssen vor der Markteinführung behördlich auf Sicherheit und Richtigkeit der Werbeaussagen geprüft werden.
  • Die Überwachungsbehörden sind gefordert, gemäß der Health-Claims-Verordnung unzulässige Gesundheitsversprechen in größerem Umfang zu ahnden.
  • Hinweise zu Risiken und unerwünschten Wirkungen müssten gesetzlich vorgeschrieben werden.
  • Der Gesetzgeber sollte Höchstmengen für Glucosamin und Chondroitin in Nahrungsergänzungsmitteln festlegen und die zuständigen Überwachungsbehörden müssten Verstöße ahnden.
  • Verbraucherinnen und Verbraucher müssen besser über mögliche Risiken und wirksame Alternativen wie das Vermeiden von Übergewicht und regelmäßige Bewegung aufgeklärt werden.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Nahrungsergänzungen fragwürdig bis riskant 5
Brand in leer stehenden Haus in Plauen

Brand in leer stehenden Haus in Plauen

Plauen – (ak) In einem leer stehenden Mehrfamilienhaus an der Klopstockstraße brach am Sonntagvormittag ein Brand aus. Als die 30 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren vor Ort eintrafen, stand das Dachgeschoss bereits in Flammen. Am Brandort wurde ein 19-Jähriger festgestellt. Dieser gab an, sich im Haus aufgehalten zu haben. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Gartenlaube abgebrannt – Zeugen gesuchtAdorf – (ak) Am Sonntagmittag brach in einer Gartenanlage am Röhrteich eiin Brand aus. Ein Gartenhaus (5 x 6 m) brannte bis auf die Grundmauern nieder. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von Brandstiftung aus. Dazu werden Zeugen gesucht, die vor dem Brand verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Telefon: 03741/140.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Brand in leer stehenden Haus in Plauen 7