Chemnitz OT Zentrum – Schwerverletzter nach tätlicher Auseinandersetzung/Zeugengesuch

Chemnitz OT Zentrum – Schwerverletzter nach tätlicher Auseinandersetzung/Zeugengesuch

Ein 27-Jähriger ist bei einer tätlichen Auseinandersetzung in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen kam es zwischen Mitternacht und 0.15 Uhr im Bereich Terminal 3/Durchgang zum Stadthallenpark/Stadthallenpark zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern nordafrikanischer Herkunft. Dabei wurde der 27-Jährige und aus Libyen Stammende schwer verletzt und befindet sich im Krankenhaus. Er konnte noch nicht vernommen werden. Er soll von einem bislang unbekannter Täter mit einem Messer verletzt worden sein. Ein 30-jähriger Landsmann sei schlichtend eingeschritten und deshalb von jemandem mit einer Flasche geschlagen worden. Er trug eine leichte Verletzung davon. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung nach den Tätern wurde er nahe der Zentralhaltestelle von Polizisten festgestellt. Bei der Überprüfung des 30-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser einen Haftbefehl (Ersatzfreiheitsstrafe) hat. Nach seiner Zeugennernehmung zum Geschehen wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. Es werden Zeugen gesucht, die die Auseinandersetzung wahrgenommen bzw. beobachtet haben, Angaben zum Tatgeschehen sowie zu den Tätern machen können. Entgegengenommen werden diese unter Telefon 0371 387-495808. (Ki)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz OT Zentrum – Schwerverletzter nach tätlicher Auseinandersetzung/Zeugengesuch 1
Chemnitz OT Zentrum – Junge Frau überfallen/Zeugengesuch

Chemnitz OT Zentrum – Junge Frau überfallen/Zeugengesuch

Eine junge Frau (19) ist am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, in der Mühlenstraße von einem unbekannten Mann überfallen worden. Die 19Jährige war auf dem Nachhauseweg, als sie in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 29 von einem Unbekannten von hinten angegriffen und in eine Toreinfahrt gezogen wurde. Das Opfer wehrte sich nach Kräften und schrie mehrmals. Daraufhin ließ der Täter ab und ging zunächst in Richtung Müllerstraße, kam dann jedoch zurück. Die junge Frau lief zu einem Wohnhaus, um Hilfe zu bekommen. Eine Mieterin (28) wurde auf die Hilfesuchende aufmerksam und verständigte die Polizei.Ihr Der Täter; der seinem Opfer zunächst gefolgt war, rannte in Richtung Brühl davon. Ein Zeuge konnte ihn bis zum Bahnbusbahnhof verfolgen, verloren ihn dort jedoch aus den Augen. Die Verletzungen des Opfers wurden ambulant behandelt. Nach Aussage des Opfers soll es sich der Hautfarbe und Sprache nach um einen Ausländer, eventuell Araber, gehandelt haben. Er soll größer als 1,85 Meter und schlank sein mit dünnen Beinen. Seine Haare waren schwarz und hochgegelt. Der Täter habe relativ gut deutsch gesprochen. Zur Bekleidung ist bekannt, dass er graue Nike AirMax-Turnschuhe trug, helle Jeans und eine helle Jacke sowie ein schwarzes Tuch. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0371 387-3445 zu melden, wenn sie Hinweise zum Täter geben können oder etwas wahrgenommen haben, was mit der Tat zusammenhängen könnte. (Ki)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Chemnitz OT Zentrum – Junge Frau überfallen/Zeugengesuch 3
Herbststurm “Herwart” und seine Folgen in Zwickau

Herbststurm “Herwart” und seine Folgen in Zwickau

Zwickau – (rl) Am heutigen Tag, zwischen 6 Uhr und 12 Uhr, kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Zwickau zu 65 Einsätzen im Zusammenhang mit den auftretenden Orkanböen des Herbststurms “Herwart”. Dabei ging es überwiegend um umgestürzte Bäume, herabfallende Äste, umgefallene Bauzäune und Verkehrszeichen sowie sich lösende Dacheindeckungen. Vereinzelt wurden Gebäude und Fahrzeuge durch diese, zum Teil herumfliegende Gegenstände, beschädigt. Auch wenn es durch die Wetterunbilden zu hohen, noch nicht bezifferbaren Sachschäden kam, so sind keine Personen verletzt oder gar getötet worden. Die zur Beseitigung der Gefahrenstellen nötigen Straßensperrungen waren überwiegend kurzzeitig. Eine längerfristige Vollsperrung macht sich lediglich auf der K7837, zwischen den Orten Marieney und Schilbach erforderlich. Hier waren zu viele Bäume umgestürzt um diese kurzfristig zu zerlegen. Größere Auswirkungen verursachte ein Baum, der in Zwickau in die Oberleitung der Straßenbahn stürzte und sich darin verfing. Für die Beseitigung des Baumes durch die Feuerwehr und die Reparatur der Leitung durch die Verkehrsbetriebe, musste die Leipziger Straße im Bereich zwischen Neumarkt und Moritzstraße mehrere Stunden gesperrt werden.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Herbststurm "Herwart" und seine Folgen in Zwickau 5
Mobiler Smartphone-Printer: Fujifilm führt instax SHARE SP-3 ein

Mobiler Smartphone-Printer: Fujifilm führt instax SHARE SP-3 ein

Belichtet Digitalbilder in nur 13 Sekunden als kultige Sofortbilder

Willich, 27. Oktober 2017 – Mit dem neuen instax SHARE SP-3 launcht Fujifilm das neueste Modell der instax SQUARE-Linie: Mit dem Printer lassen sich über die instax SHARE-App digitale Bilder als trendige Sofortbilder im angesagten quadratischen Bildformat ausbelichten. Der Printer im stilvoll-kantigen Design ist ab Ende November in den beiden Trendfarben Weiß/Silber und Schwarz/Kupfer für 199,- Euro im Handel erhältlich.

Seitdem die Fotografie durch soziale Medien wie Instagram eine völlig neue kulturelle Dimension erreicht hat, ist das Quadrat als Bild- und Stil-format populär wie nie: Das quadratische Fotoformat regt eine bewusste Auseinandersetzung mit der Bildgestaltung an und lädt gleichzeitig dazu ein, die übliche Perspektive zu ändern.Mit dem Smartphone-Printer instax SHARE SP-3 bietet Fujifilm nun eine praktische Lösung für all jene, die ihre Digitalbilder auf Smartphone, Tablet und Co. auch als haptische Bilder in den Händen halten möchten – und das im quadratischen Fotoformat.

Hochauflösende Prints im quadratischen Bildformat

Der neue FUJIFILM instax SHARE SP-3 empfängt via Geräte-WiFi Fo-tos von Smartphones, Tablets und Digitalkameras von Fujifilm (ausge-wählte Modelle) und belichtet sie auf dem instax SQUARE-Sofortbildfilm im Bildformat 62 x 62 Millimeter aus. Dank des integrierten Laserbelich-tungssystems gelingen dabei hochauflösende Sofortbilder mit 800 x 800 Pixeln und 318 dpi – für nuancierte Farbverläufe und klare Bilddetails. Nach lediglich 13 Sekunden gibt der instax SHARE SP-3 das persönli-che Lieblingsbild in hochauflösender Qualität aus und ein Reprint-Button am seitlichen Gehäuse ermöglicht die komfortable Vervielfältigung die-ser Prints.

Bildübertragung und -bearbeitung über instax SHARE-App

Für die WiFi-gestützte Bildübertragung vom Endgerät an den Printer sorgt das kostenfrei für iOS und Android erhältliche Update der instax SHARE-App. Mit diesem Update ist nun auch der direkte Foto-Druck von den Social Media-Accounts Facebook und Instagram sowie Google Photos, Dropbox, Flickr und Weibo möglich. Zudem lassen sich auch bereits gedruckte Bilder mit verschiedenen Hintergründen versehen und auf Facebook, Twitter sowie Google Photos, Dropbox und Flickr teilen. Die App bietet außerdem eine Hashtag-Suche via Instagram, über die man nach Wunschmotiven suchen, diese auswählen und anschließend ausdrucken kann.

Mit der App lassen sich die Fotos vor dem Ausdrucken bearbeiten: Hier-für wurden neue Templates für das SQUARE-Format integriert, mit de-nen nun auch Collagen aus bis zu neun Fotos gestaltet und Bilder mit selbstkreierten Texten versehen werden können. Zusätzlich kann über das „Real Time Template“ ein Foto aufgenommen und mit Informationen zum aktuellen Datum, Ort und Wetter individualisiert werden.

Printer in Weiß/Silber und Schwarz/Kupfer erhältlich

Der instax SHARE SP-3 ist 11,6 × 13,05 × 4,44 cm groß und hat ein Gewicht von 312 g (ohne Akku und Filmkassette). Dank des integrierten und wechselbaren NP-50-Akkus ist das Drucken auch unterwegs mög-lich: Der Printer lässt sich in drei Stunden bequem über einen Micro USB-Port aufladen und hält circa 160 Drucke. Der instax SHARE SP-3 ist ab Ende November 2017 für 199,- Euro (UVP) im Handel in den bei-den Trendfarben Weiß/Silber und Schwarz/Kupfer erhältlich.

Quelle und weitere Informationen und Bezugsquellen: www.fujifilm-instax.de

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Mobiler Smartphone-Printer: Fujifilm führt instax SHARE SP-3 ein 7
Randalierer erwischt in Plauen

Randalierer erwischt in Plauen

Plauen – (rl) Samstagfrüh trieb eine Gruppe Halbwüchsiger in Haselbrunn ihr Unwesen. Sie zogen auf der Hans-Sachs-Straße in Richtung Stadion, warfen Baustelleneinrichtungen auf die Straße, rissen Verkehrszeichen heraus, kippten einen Altkleidercontainer um und hoben einen Gullideckel heraus, den sie auf die Straße legten. Eine Streife der Bundespolizei erwischte drei Randalierer im Alter von 17-18 Jahren und übergab sie den Plauener Kollegen. Gegen die Jugendlichen, sie richteten einen Schaden von 200 Euro an, wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung ermittelt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Randalierer erwischt in Plauen 9