Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter DrogeneinflussCrimmitschau – (am) Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Dienstag, kurz nach Mitternacht, wurde ein Renault-Fahrer (38) gestoppt. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem zeigte ein Drogenvortest ein positives Ergebnis. Eine Blutentnahme und mehrere Anzeigen waren die Folgen.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Von der Fahrbahn abgekommen

Von der Fahrbahn abgekommen

Von der Fahrbahn abgekommenZwickau, OT Cainsdorf – (am) Aus vermutlich gesundheitlichen Gründen kam eine Ford-Fahrerin (26) am Montag, gegen 7:20 Uhr an der Einmündung Cainsdorfer Brücke/Am Hammerwald von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortige Mauer. Glücklicherweise wurde die 26-Jährige nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Marienberg/OT Reitzenhain – Verfolgungsfahrt durch das Erzgebirge

Marienberg/OT Reitzenhain – Verfolgungsfahrt durch das Erzgebirge

Marienberg/OT Reitzenhain – Verfolgungsfahrt durch das Erzgebirge(3404) Mehrerer Straftaten wie Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte ist eine 33-jährige Frau verdächtig. In der Ernst-Thälmann-Straße (ehemaliger Grenzübergang) sollte die Frau am Montag, gegen 19 Uhr, mit ihrem Pkw Skoda von Zollbeamten kontrolliert werden. Dieser Kontrolle entzog sich die Frau, wurde dann von einem Zivilfahrzeug der Bundespolizei verfolgt. Polizisten des Marienberger Reviers konnten die Frau schließlich am Abzweig in Richtung Steinbach stoppen. Während der Kontrolle der Personaldokumente gab die 33-Jährige allerdings erneut Gas und fuhr davon. Die Beamten nahmen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Die Frau fuhr, zumindest zeitweise mit überhöhter Geschwindigkeit, rote Ampeln ignorierend in Richtung Chemnitz, Lauta, Marienberg, Wolkenstein und dann weiter in Richtung Schönbrunn. Dort konnte das Fahrzeug schließlich gestoppt und die Fahrerin gestellt werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Aufgrund ihres Verhaltens brachte man die Frau jedoch in eine Klinik. Ermittlungen gegen sie wurden aufgenommen.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Callaway Competition gewinnt Team-Wertung im ADAC GT Masters

Callaway Competition gewinnt Team-Wertung im ADAC GT Masters

  • Schwäbisches Team ist erfolgreichstes und dienstältestes im ADAC GT Masters
  • Callaway holt erstmals Fahrer- und Teamtitel in einer Saison
  • Einziges Team, das Rennwagen selbst entwickelt

Hockenheim. Dank des dritten Saisonsieges und eines zweiten Platzes beim Saisonfinale in Hockenheim sicherte sich Callaway Competition zum zweiten Mal den Teamtitel im ADAC GT Masters. Bereits 2009 war der Rennstall von Ernst Wöhr und Giovanni Ciccone punktbeste Mannschaft in der „Liga der Supersportwagen“. Schon am Samstag hatten die Schwaben mit Jules Gounon (22/F) den Fahrertitel und die Junior-Wertung gewonnen. „Ein perfektes Jahr“, so Wöhr. „Mehr konnten wir in dieser Saison nicht gewinnen. Wir haben das ganze Jahr über alles gegeben. Das war unser Erfolgsgeheimnis.“

27 Rennsiege, 24 Pole-Positions, zwei Fahrertitel und zwei Teamtitel seit 2007 – Callaway Competion ist nicht nur das dienstälteste Team im ADAC GT Masters, sondern auch das erfolgreichste. Seit der Premierensaison startet das Team aus Leingarten in der „Liga der Supersportwagen“. Während alle anderen Rennställe auf Rennfahrzeuge großer Hersteller setzen, tritt Callaway ausschließlich mit selbst entwickelten GT3-Sportwagen auf Corvette-Basis an – anfangs auf Basis der Modelreihe C6, seit 2016 auf Basis der aktuellen C7.

Gegründet wurde das Unternehmen als „Wöhr & Ciccone“ im Jahr 1985, drei Jahre später expandierte es und übernahm den Europavertrieb der Sportwagen des US-Tuners Reeves Callaway. 1994 kam die Rennabteilung Callaway Competition hinzu. In den Anfangsjahren startete Callaway unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans. Im ADAC GT Masters gewann das Team 2009 erstmals die Team-Wertung, vier Jahre später mit Daniel Keilwitz und Diego Alessi die Fahrer-Wertung.

2016 begann für Callaway eine neue Ära. Zum einen wird seither die Corvette C7 GT3-R eingesetzt, zum anderen hat der Rennstall seitdem mit dem Routinier Daniel Keilwitz und dem „jungen Wilden“ Jules Gounon ein perfekt harmonierendes Fahrerteam. „Daniel ist eine sichere Bank“, so Giovanni Ciccone. „Leider musste er wegen einer Verletzung drei Läufe aussetzen. Trotzdem ist er Vizechampion geworden. Er hat hier bei seiner Rückkehr gezeigt, dass er wieder der Alte ist. Daniel hat bei uns seine Karriere begonnen und wir sind stolz und froh, dass er immer noch zu uns hält. Jules ist ein Ausnahmetalent. Er ist in diesem Jahr noch besser geworden. Es ist unglaublich, was er mit 22 Jahren und so wenig GT3-Erfahrung leistet.“ Bereits 2016, im Debütjahr von Gounon in der „Liga der Supersportwagen“, kämpfte das Duo bis zum letzten Saisonrennen um den Meistertitel. Für 2017 galt der Titelgewinn daher von Anfang an als Ziel.

„In diesem Jahr ist alles für uns gelaufen“ so Ciccone. „Obwohl wir nicht immer die Schnellsten waren, haben wir die meisten Siege geholt und am konstantesten gepunktet. Es ist toll, dass wir diesmal die Team- und Fahrer-Wertung in einer Saison gewonnen haben.“ Anders als in den Vorjahren setzte Callaway 2017 nur ein Fahrzeug ein. „Wir haben eng mit RWT Racing, die auch eine Corvette eingesetzt haben, zusammengearbeitet und konnten so verschiedene Abstimmungen ausprobieren. Nur mit einem Auto hätten wir es nicht geschafft. Daher gilt ein ganz großer Dank Gerd Beisel und seiner Mannschaft. Sie waren eine Riesenhilfe.

Weitere Informationen unter www.adac.de/gt-masters

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Aue – Polizei sucht aufmerksame Kirchen-Besucherinnen als Zeugen

Aue – Polizei sucht aufmerksame Kirchen-Besucherinnen als Zeugen

Aue – Polizei sucht aufmerksame Kirchen-Besucherinnen als Zeugen(3402) Am vergangenen Sonntag (24. September 2017), in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17 Uhr, betrat ein etwa 30-Jähriger alter und zirka 1,90 Meter großer Mann die anlässlich des Erntedankfestes feierlich geschmückte Nikolaikirche in der Gerichtstraße. Zielgerichtet wandte sich der Unbekannte an ein Gemeindemitglied, bat um Geld, da er sich in einer angeblichen Notlage befinden würde und zurück nach Chemnitz müsse. Als das Gemeindemitglied äußerte, gerade kein Geld parat zu haben, verließ der unbekannte Mann sichtlich erbost das Gotteshaus. Dabei traf er offenbar auf drei ältere Kirchen-Besucherinnen, die er ebenfalls um Geld bat. Eine der Frauen soll den Mann wiedererkannt haben, weil er vor geraumer Zeit mit einer ähnlichen Masche bei ihr geklingelt hatte. Die Dame verweigerte dem Unbekannten in der Kirche deshalb die Spende, woraufhin er ihr gegen die Schulter schlug und anschließend verschwand.Möglicherweise gibt es bei dieser Masche und Vorgehensweise einen Zusammenhang zu einem Diebstahl, der sich bereits am 15. August 2017 in Aue ereignet hat. Damals klingelte ein ebenfalls unbekannter Mann in der Clara-Zetkin-Straße an einer Haustür, spielte eine Notlage vor und erbeutete mehrere hundert Euro aus dem Portmonee der Geschädigten, als diese ihm ein Glas Wasser holten.Bezüglich der Situation in der Auer Nikolaikirche sucht die Polizei nun die drei Damen, welche auf den Unbekannten Mann getroffen waren. Zudem werden weitere Zeugen gesucht, die nähere Angaben zum Unbekannten (Aussehen, Bekleidung, Identität, derzeitiger Aufenthaltsort) machen können. Hinweisgeber und die gesuchten Frauen werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 an das Polizeirevier Aue zu wenden.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“