Bad Elster: Festspielsymphonie & Shakespeare-Pop!

Bad Elster: Festspielsymphonie & Shakespeare-Pop!Bad Elster/CVG. Der Spätsommer leuchtet in Königlichen Anlagen und gibt bereits einen goldenen Blick auf den nahenden Herbst frei. Diese glänzende Aussicht wird mit der Eröffnung der 17. Chursächsischen Festspiele als Startschuss der neuen Spielzeit 2017/2018 kulturell eindrucksvoll begleitet. Hier daher unsere Festspielbegleitung auf dem roten Teppich der Königlichen Anlagen vom 4. – 10. September:Am Dienstag, den 5. September präsentieren Malena Grandoni & ihr Ensemble um 19.30 Uhr eine italienische Nacht in der KunstWandelhalle Bad Elster. Diese musikalische Reise für Ohren und Seele bietet ein großes Repertoire: Egal ob Liebhaber italienischer Opernarien oder neapolitanischer Canzone, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Publikum geht mit Malena Grandoni und ihrem Ensemble auf einen Streifzug durch die italienische Musikkultur vom Barock bis ins 20. Jahrhundert. Malenas grandiose Sopranstimme und die typischen Akkordeonklänge entführen ins sonnige Italien – ein stimmungsvoller Abend, der begeistern wird. So werden unter anderem »Der Barbier von Sevilla« von Gioacchino Rossini, »La Boheme« von Giacomo Puccini), der »Karneval in Venedig« von Niccolò Paganini aber auch Ohrwürmer wie »Santa Lucia«, »Chitarra Romana« und »Funicoli – Funicola« aufgeführt.Mit einem festlichen Symphoniekonzert werden am Freitag, den 8. September um 19.30 Uhr die 17. Chursächsischen Festspiele im König Albert Theater Bad Elster eröffnet. Die diesjährige Ausgabe des überregional bedeutsamen Festivals widmet sich dabei bis zum 3. Oktober als „Quellen der Musik“ dem Jubiläum einer 200-jährigen Orchesterkultur Bad Elsters, da hier bereits im Jahre 1817 das erste Orchester als Grundstein für die lange Kulturtradition im Königlich-Sächsischen Staatsbad gegründet wurde. Das Karlsbader Sinfonieorchester und die Chursächsische Philharmonie musizieren dabei unter der Leitung von GMD Florian Merz im Klangverbund des EUCHESTRA EGRENSIS mit begeisternder Musik aus dem Herzen Europas. Neben Wagners Ouvertüre zur Oper »Rienzi« werden dabei mit dem Klavierkonzert Nr. 2 in A-Dur von Franz Liszt und der 4. Symphonie in d-Moll von Antonín Dvořák zwei bedeutende Werke der Klassik die Festspielzeit in der Kultur- und Festspielstadt eröffnen. Beim Klavierkonzert von Liszt begleitet das Orchester den renommierten Prager Pianist Ivo Kahánek, welcher vor allem als Wettbewerbssieger des „Prager Frühlings“ internationale Beachtung erfuhr. Der Einführungsvortrag zum Konzert findet um 18.45 Uhr im König Albert Theater statt.FESTSPIELTIPP DER WOCHE!Anlässlich der Chursächsischen Festspiele öffnet sich am Sonnabend, den 9. September um 19.30 Uhr der Vorhang im König Albert Theater für einen außergewöhnlichen Shakespeare-Abend im Kosmos moderner Popmusik von Woods of Birnam. Die Band um den Schauspieler Christian Friedel (u.a. »Das Weiße Band«, »Russendisko«, »Elser«) und den ehemaligen Musikern von Polarkreis 18 präsentiert dieses Bühnenprojekt dabei in Bad Elster erstmalig »auf Tour« nach den Salzburger Festspielen – Welch‘ große Festspielehre! Die »Shakespeare-Songs« des von der Kritik gefeierten aktuellen Albums »Searching For William« bilden hier die Grundlage für einen konzertübergreifenden Abend, der das Theater nicht nur streift, sondern es bewusst benutzt. Der Sänger und »Dresdner Staatsschauspieler« Christian Friedel wird sich neben den Songs auch Monologen und Texten aus verschiedenen Stücken widmen. Das Publikum begibt sich so in Bad Elster mit der Band auf die Suche nach den Ursprüngen diesen Songs, als Quelle der Musik! Dabei werden die Stimmen der Vergangenheit erforscht und man folgt assoziativ der wunderschönen, alten englischen Sprache ins Heute. »Hamlet« und »Macbeth« kommen ebenso zu Wort, wie auch Hexen, Geister und Narren, entsprungen aus der Dichterwelt Shakespeares. Im Klangkosmos des atmosphärischen-dichten Indie-Pops transformiert sich so alte Dichterkunst sensibel-melancholisch in neuem Klangkosmos und es entsteht ein außergewöhnlich intensives, poetisches Liveerlebnis. Lift the Curtain!Am Sonntag, den 10. September wird im Zuge einer Vernissage um 10.00 Uhr die neue Ausstellung des Sächsischen Bademuseums »200 Jahre Orchesterkultur Bad Elster« in der Galerie des Königlichen Kurhauses Bad Elster eröffnet. Nach der Entdeckung von Heilquellen in Bad Elster ließ der Gerichtsdirektor Karl Staudinger im Jahre 1817 seinen Freund, den Musiker Johann Christoph Hilf, ein Orchester zusammenstellen. Hilfs Sohn Christoph Wolfgang war Konzertmeister des Leipziger Gewandhausorchesters und Solist unter Felix Mendelssohn Bartholdy sowie ein von Kollegen wie Schumann, Spohr und Marschner geschätzter Musiker, als Elster im Jahre 1848 Königlich-Sächsisches Staatsbad wurde. Unter seiner Leitung avancierte das aus 36 Musikern bestehende Orchester schließlich zur berühmten »Königlichen Badekapelle«, die vor allem mit einer großen Repertoirevielfalt die internationalen Gäste des Weltbades begeisterte. Vor 25 Jahren wurde in dieser Tradition die Chursächsische Philharmonie gegründet, der heute als wichtigster Kulturdienstleister in der Region der Sächsischen Staatsbäder Bad Elster und Bad Brambach auch als musikalischer Botschafter der Musik- und Bäderregion fungiert. Vor diesem Hintergrund gibt diese Jubiläumsausstellung in Fotos und historischen Dokumenten besondere Einblicke die Orchestergeschichte(n) verschiedenster Epochen Bad Elster. Denn egal ob Königlich-Sächsisches Staatsbad, heilende Lazarett-Stadt, gesundes »Bad der Werktätigen«, Sächsisches Staatsbad oder Kultur- und Festspielstadt: In Bad Elster ist die »Quelle der Musik« schon immer ein Heilmittel … Diese sehenswerte Ausstellung kann dann vom 10.09. bis zum 24.11.2017 jeweils von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr sowie zu den Veranstaltungen im Königlichen Kurhaus besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.Abgerundet wird das Festspielprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.deVORSCHAU BAD ELSTER:Mo 11.09. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus»SCHWARMBEBEN IM VOGTLAND – UND WAS NUN?«Vortrag von Dr. Horst KämpfDi 12.09. | 19.30 Uhr | TheatercaféTHEATERCLUBJOE`S DADDY Songs von Gundermann, Stoppok & MaahnMi 13.09. | 19.30 Uhr | König Albert Theater»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« Heiteres Musik-TheaterFr 15.09. | 19.30 Uhr | König Albert Theater»LA TRAVIATA« – PREMIEREOper von Giuseppe Verdi16. & 17.09.2017HERBST & WEINFEST BAD ELSTERDas goldene Stadtfest in den Königlichen AnlagenSa 16.09. | 07.15 Uhr | ab Touristinformation»SCHWARMBEBEN IM VOGTLAND«Grenzüberschreitende Geo-Exkursion mit Dr. Horst KämpfSa 16.09. | 19.30 Uhr | König Albert TheaterREINER KRÖHNERT: »Mutti Reloaded«politisch-satirisches KabarettSo 17.09. | 15.00 Uhr | König Albert Theater»DIE BREMER STADTMUSIKANTEN«Märchenmusical für die ganze FamilieSo 17.09. | 19.00 Uhr | KunstWandelhalle»ELEGANZ & BÄDERGLANZ«Festliches Serenadenkonzert Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH