Landkreis Mittelsachsen/ChemnitzBrand-Erbisdorf/Chemnitz – Chemnitzer Diensthundestaffel siegte im Kampf um den Pokal ihres Präsidenten(2894) Mit der Medieninformation Nr. 443 vom 21. August 2017 hatte die Polizeidirektion Chemnitz zum zwölften Mal zum Wettkampf der Diensthundestaffeln um den Pokal des Leiters der Polizeidirektion Chemnitz eingeladen.Bei strahlendem Sonnenschein gingen Vertreter der Polizeidirektion Chemnitz, der Bezirkspolizeidirektion Ústí nad Labem, der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vari, der Bezirkspolizeidirektion des Mährisch-Schlesischen Bezirkes aus Ostrava und der Justiz der Tschechischen Republik an den Start.Am 23. August 2017 ab 12.30 Uhr fand der erste Teil des Wettkampfes in Langenau statt. Insgesamt starteten fünf Teams mit jeweils zwei Hundeführern und Hunden sowie ein Einzelteilnehmer, dessen Teampartner kurzfristig ausgefallen war.Zunächst waren die Disziplin Gehorsam sowie drei Aufgaben im Schutzdienst gefragt. Entscheidend war hier z.B. wie der Vierbeiner den Kommandos des Hundeführers folgt und die Arbeit beim Stellen eines Tatverdächtigen sowie das Verhalten des Hundes, wenn der Hundeführer vom Tatverdächtigen attackiert wird.Am nächsten Tag wurde der Wettkampf ab 9 Uhr in Chemnitz auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Chemnitz fortgesetzt. Nunmehr galt es, ausschließlich Übungen des Schutzdienstes zu absolvieren. Die Teilnehmer mussten sich hier den Aufgaben stellen, einen Täter in einem Waldstück sowie in einem abgeschlossenen Gebäude zu suchen und zu stellen.Nach erfolgtem Kräftevergleich ehrte der Leiter der Polizeidirektion Chemnitz, Polizeipräsident Uwe Reißmann, die Sieger und Platzierten.Den 1. Platz in der Einzelwertung belegte Polizeihauptmeister (PHM) Michael Lorenz mit Mylo, vor Polizeihauptmeister Thomas Weigel mit Li. Vorjahressieger PHM Sven Taube mit Kinston belegte den 3. Platz.Im Team-Wettbewerb setzte sich die Mannschaft der Polizeidirektion Chemnitz vor der Mannschaft der Bezirkspolizeidirektion des Mährisch-Schlesischen Bezirks aus Ostrava und der Mannschaft der Bezirkspolizeidirektion Ústí nad Labem durch. Dieser Wettkampf stellt nur einen kleinen Baustein in der Zusammenarbeit zwischen der sächsischen und der tschechischen Polizei dar. So finden jedes Jahr vier gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen zwischen den Diensthundestaffeln der Polizeidirektion Chemnitz und der Bezirkspolizeidirektion Ústí nad Labem statt. Diese Fortbildungen und die Leistungsvergleiche gerade im Diensthundewesen sollen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit stärken und die Zusammenarbeit bei gemeinsamen Polizeieinsätzen verbessern.Ergebnisse auf einen Blick:Pokalsieger:PD Chemnitz PHM Michael Lorenz mit MyloPHM Sven Taube mit Kinston2. Platz:BPD des Mährisch- Unterfähnrich Kristýna Mechlová mit ČertSchlesischen Bezirkes Ostava Unterfähnrich Petr Gotzmann mit Argo3. Platz:BPD Ústí nad Labem Unterleutnant Václav Aschenbrenner mit TangoUnterfähnrich Martin Nekvinda mit EdarEinzelwertung1. Platz: PHM Michael Lorenz mit Mylo PD Chemnitz I2. Platz: PHM Thomas Weigel mit Li PD Chemnitz II3. Platz: PHM Sven Taube mit Kinston PD Chemnitz IBild 1: TeilnehmerfeldBild 2: Übergabe des Pokals an den Mannschaftsverantwortlichen der PD Chemnitz PHM Busch durch Polizeipräsident Uwe Reißmann und Polizeioberrat Frank RammeltBild 3: Übergabe der Urkunde an den Mannschaftsverantwortlichen des Zweitpatzieren der BPD Mährisch-Schlesischen Bezirks aus Ostrava Major Mgr. Petr Kozák durch Polizeipräsident Uwe ReißmannBild 4: Übergabe der Urkunde an die Viertplazierte Unterfähnrich Kristýna MechlováBild 5: Siegermannschaft v.l. PHM Lorenz mit Mylo, PHMin Lydia Baumgärtel und PHM Sven Taube mit KinstonBild 6: Zweiter Platz Mannschaftswertung v.l. Unterfähnrich Kristýna Mechlová mit Čert, Major Mgr. Petr Kozák und Unterfähnrich Petr Gotzmann mit ArgoBild 7: Dritter Platz Mannschaftswertung v.l. Unterleutnant Václav Aschenbrenner mit Tango, Major BC. Petr Tomášek Unterfähnrich Martin Nekvinda mit EdarIm Rahmen des EU-Projektes „Verbesserung der Sicherheit im sächsisch-tschechischen Grenzgebiet durch koordinierte Öffentlichkeitsarbeit“ wohnten dem Wettkampf zwei Vertreterinnen der Bezirkspolizeidirektion Ústí nad Labem und der Pressesprecher der Polizeidirektion Zwickau bei. Das Ziel des Projektes ist es, die Zusammenarbeit zwischen den sächsischen und tschechischen Polizeipressestellen auf diesem Gebiet zu verstärken und zu vertiefen. Dabei sollen effektive Strukturen aufgebaut und miteinander verbunden werden, um die Bevölkerung beiderseits der Grenze über die gemeinsame Polizeiarbeit zu informieren. So fanden in jüngsterSeite 3 von 3Vergangenheit bereits gemeinsame Einsätze statt, unter anderem zum Verkehrssicherheitstag in Hohenstein-Ernstthal. (Wo)Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!