Einbrüche und Sachbeschädigung in Zwickau und Umgebung

Einbrüche und Sachbeschädigung in Zwickau und Umgebung

Einbruch in Verkaufsstand

Zwickau – (ak) In der Nacht zum Samstag brachen Unbekannte einen Verkaufstand auf dem Hauptmarkt auf und entwendeten einen Kasten mit Softdrinks. Der Sachschaden beträgt 300 Euro.

Fensterscheibe beschädigt – 2.000 Euro Schaden

Zwickau – (ak) Am Sonntagmorgen warf ein Unbekannter einen Stein gegen die Fensterscheibe eines Lokales an der Humboldtstraße und hinterließ einen Schaden von 2.000 Euro. Danach flüchtete der Mann mit zwei weiteren Personen in Richtung Bosestraße. Er ist 180 cm groß, hat einen Vollbart und dunkel gelockte Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift und einer kurzen Hose. Hinweise unter Telefon 0375/44 58 0.

Versuchter Einbruch in Autohaus

Limbach-Oberfrohna – (ak) Am Samstagabend versuchten Unbekannte in ein Autohaus an der Kreuzeiche einzubrechen. Dabei lösten sie kurz vor 20 Uhr die Alarmanlage aus und flüchteten. Am Rolltor entstand ein Schaden von 300 Euro. Hinweise unter Telefon: 03763/640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Verkehrsgeschehen Im Raum Zwickau und Umgebung

Verkehrsgeschehen Im Raum Zwickau und Umgebung

Nach Hinweise entwendetes Kleinkraftrad gefunden

Zwickau – (ak) Nach einem Hinweis konnte am Samstagnachmittag ein im Juli entwendetes Kleinkraftrad gefunden werden. Die Yamaha lag in einem Waldstück in der Nähe des Reuterweges. Das Krad war mit Zweigen verdeckt. Noch am Abend konnte es seinem Besitzer übergeben werden.

Pkw-Fahrer leicht verletzt

Zwickau – (ak) Am Samstagabend kam ein Golffahrer (63) auf der Mülsener Straße von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten Skoda. Danach prallte der Golf gegen einen Lichtmast, der im Anschluss umfiel. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 10.000 Euro.

Vorfahrt missachtet – eine Verletzte

Zwickau – (ak) Eine Audifahrerin (64) stieß am Samstagabend auf der Komarowstraße /Sternenstraße mit dem Mazda einer 29-Jährigen zusammen. Die Mazdafahrerin wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 3.000 Euro.

Rollerfahrer betrunken

Zwickau – (ak) Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Polizeistreife auf der Scheffelstraße ein Elektro-Scooter auf. Dessen Fahrer trug keinen Helm und fuhr in Schlangenlinie. Der 33-Jährige wurde gestoppt und kontrolliert. Er hatte 0,8 Promille. Da der Mann keinen Eigentumsnachweis für den Roller hatte, wurde dieser sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Mopedfahrer schwer verletzt

Remse, OT Weidensdorf – (ak) Am Samstagabend kam ein 55-jähriger Mopedfahrer von der Straße ab, durchbrach einen Gartenzaun und stieß gegen einen Baum. Der Mann wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Er war mit seiner Simson auf der Hauptstraße in Richtung B 175 unterwegs.

Betrunkener Pkw-Fahrer flüchtete vor Polizei – 40.000 Euro Schaden

Limbach-Oberfrohna – (ak) Ein betrunkener Audifahrer versuchte am Samstagabend vor der Polizei zu flüchten. Der Fahrer bog vom Friedensring auf die Burgstädter Straße ab und nahm dem Streifenwagen die Vorfahrt. Danach raste er mit hoher Geschwindigkeit davon. Das Sondersignal ignorierte er. An der Stadtkirche kam ihm eine Krad entgegen. Dessen Fahrer musste auf den Gehweg ausweichen. Der Audi fuhr weiter und stieß hinter dem Layhaus gegen einen geparkten Pkw, eine Mauer sowie zwei weitere Fahrzeuge. Danach stieg der Fahrer aus und wollte zu Fuß weiter. Dies verhinderten die Beamten. Der hinreichend bekannte 27-Jährige hatte fast 2,8 Promille. Er ist nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Die am Audi befindlichen Kennzeichen waren gestohlen. Der Pkw ist seit April stillgelegt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 40.000 Euro.

1,64 Promille

Glauchau – (ak) Eine Streife zog am Sonntagmorgen auf der Sachsenallee den Fahrer eines Ford aus dem Verkehr. Der 27-Jährige hatte 1,64 Promille.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Schlägerei auf dem Postplatz – Zeugen gesucht

Schlägerei auf dem Postplatz – Zeugen gesucht

Plauen – (ak) Am Samstagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich auf dem Postplatz zwei Ausländer schlagen. Weitere Personen seien vor Ort. Kurz danach waren die Einsatzkräfte da. Die Gruppierung hatte sich jedoch schon in Richtung Lutherkirche entfernt. Hier stellten die Beamten zwei verletzte Libyer (27/32) fest. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei nach Zeugen. Telefon 03741/140.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Marienberg – Zeugen nach räuberischen Diebstahl gesucht

Marienberg – Zeugen nach räuberischen Diebstahl gesucht

Zu einem räuberischen Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in der Johann-Ehrenfried-Wagner-Straße sucht die Polizei Zeugen. Die Tat ereignete sich am Dienstag, dem 8. August 2017, gegen 16.30 Uhr. Ein Ladendetektiv (51) hatte einen Unbekannten, der eine Tasche bei sich hatte, dabei beobachtet, wie er Waren (Lebensmittel, Schokolade) einsteckte und dann den Markt verließ, ohne diese zu bezahlen. Der Detektiv sprach den Täter dann auf dem Parkplatz an, hielt dessen Tasche fest und forderte ihn auf, mit in das Büro zu kommen. Daraufhin schubste und trat der Unbekannte den 51-Jährigen, der dabei leicht verletzt wurde. Als in der Folge weitere Personen hinzukamen, flüchtete der Dieb ohne Beute in unbekannte Richtung. Beim Täter soll es sich um einen etwa 40-jährigen, ca. 1,75 Meter großen Mann gehandelt haben. Er war kräftig gebaut, südländischen Typs und trug eine schwarze Brille. Der Unbekannte hatte schulterlanges, schwarzes, glattes Haar und wirkte ungepflegt. Bekleidet war der Mann mit einer schwarz-blauen Jacke, dunkler Hose und dunklen Schuhen. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten? Wer hat den Täter bei seiner Flucht – möglicherweise mit einem Fahrzeug – beobachtet und kann Hinweise geben? Die während der Tat hinzukommenden Personen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Bei ihnen könnte es sich um wichtige Zeugen handeln. Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 03735 606-0 an die Marienberger Polizei. (SR)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Verbraucherzentrale Sachsen klagt gegen Kölner Firma MCM Klosterfrau  Falsche Gesundheitsversprechen: taxofit Magnesium 600 Forte

Verbraucherzentrale Sachsen klagt gegen Kölner Firma MCM Klosterfrau Falsche Gesundheitsversprechen: taxofit Magnesium 600 Forte

Ein Magnesiumpräparat als beworbener Alleskönner? Das ist nach Auffassung der Verbraucherzentrale Sachsen zu viel des Guten – zumindest wenn es um Nahrungsergänzungsmittel geht. Nun klagen die Verbraucherschützer gegen die MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH aus Köln mit ihrem Produkt „taxofit Magnesium 600 Forte“ wegen falscher Gesundheitsversprechen.

Konkret geht es um Aussagen wie „Magnesium ist von elementarer Bedeutung für die Muskelfunktion.“, „Genauso wie die Vitamine B1, B6 und B12 spielt es zudem eine große Rolle für den Energiestoffwechsel und die Nervenfunktion“ oder „Magnesium und die Vit. B6 und B12 helfen darüber hinaus, Müdigkeits- und Erschöpfungszustände zu reduzieren.“ Hierbei ging das Unternehmen nach Auffassung der Verbraucherzentrale Sachsen über das zulässige Maß der gesundheitsbezogenen Angaben hinaus. Zudem stuft sie eine Verzehrempfehlung von 600 mg Magnesium oder mehr als Tagesdosis für Nahrungsergänzungsmittel als zu hoch ein. Die empfohlene Höchstmenge des Bundesinstituts für Risikobewertung für Magnesium in einem Nahrungsergänzungsmittel beträgt 250 mg täglich.

MCM Klosterfrau erklärte bezüglich der gesundheitsbezogenen Angaben am 29.05.2017 gegenüber der Verbraucherzentrale, diese bereits seit Anfang Mai 2017 nicht mehr zu verwenden und gab dazu eine Unterlassungserklärung ab. An einer Verzehrempfehlung von täglich 600 mg Magnesium möchte das Unternehmen jedoch weiterhin festhalten. Am 14.07.2017 hat die Verbraucherzentrale Sachsen daher Klage beim Landgericht Köln erhoben.

Magnesiumprodukte sind die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland – ein gutes Geschäft für Hersteller und Handel. Eine Untersuchung der Verbraucherzentralen aus dem Jahr 2016 ergab unter anderem, dass magnesiumhaltige Nahrungsergänzungen häufig zu hoch dosiert sind, was zu unerwünschten Wirkungen führen kann und einige Anbieter verstärkt mit überzogenen und damit unzulässigen gesundheitsbezogenen Aussagen werben. Mit ihrem neuen Internetangebot „Klartext Nahrungsergänzung“ bringen die Verbraucherzentralen mehr Transparenz in den unübersichtlichen Markt von Nahrungsergänzungsmitteln. Verbraucher und Verbraucherinnen erhalten hier nicht nur Informationen, sondern können auch Fragen stellen und Beschwerden loswerden. Mehr Informationen gibt es auf dem Portal unter www.verbraucherzentrale.de/klartext-nahrungsergaenzung

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“