Chemnitz Stadtgebiet – Bombendrohungen gegen Schnellrestaurants aufgeklärt und Anklage erhoben(2673) Am 8. Februar 2017 setzte ein zunächst unbekannter Täter abends telefonisch drei Bombendrohungen ab, die in Schnellrestaurants in der Straße Am Rathaus, der Leipziger Straße sowie der Reichsstraße eingingen. An diesem Abend wurde die Evakuierung und die Absuche des Restaurants in der Straße Am Rathaus notwendig. Im Zuge der Ermittlungen geriet ein17-Jähriger aus dem Landkreis Mittelsachsen in den Fokus der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz.Umfangreiche Ermittlungen haben den Tatvorwurf indes bestätigt. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat daher gegen den Jugendlichen, der die Taten auch in vollem Umfang eingeräumt hat, bereits Anklage an das Amtsgericht Döbeln wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten erhoben.Überdies wird die Polizeidirektion Chemnitz gegenüber dem Beschuldigten finanzielle Forderungen hinsichtlich der Einsatzkosten geltend machen. Die genaue Kostenlegung wird derzeit noch berechnet. Es lässt sich allerdings schon einschätzen, dass auf den 17-Jährigen erhebliche finanzielle Beträge zukommen werden. Diese errechnen sich unter anderem aus den geleisteten Arbeitsstunden der Beamten und werden sich angesichts der notwendigen Einsätze am 8. Februar 2017 mindestens im mittleren vierstelligen Euro-Bereich bewegen.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!