Kriminalität im Vogtland

Kriminalität im Vogtland

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Theater-Cafe

Plauen – (hje) Unbekannte Täter schlugen eine Fensterscheibe zum Theater-Cafe am Theaterplatz in Plauen ein und durchsuchten nach dem Eindringen die Räumlichkeiten. Entwendet wurden mehrere Flaschen alkoholischer Getränke und ein geringer Bargeldbetrag. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend 22 Uhr und Freitagmorgen 07:40 Uhr.

Einbruch in Imbissstand

Plauen – (hje) Unbekannte Täter hebelten die Tür eines Imbissstandes an der Trockentalstraße / Moritzstraße auf und entwendeten daraus einen dreistelligen Bargeld. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend 20:30 Uhr und Freitagmorgen 8 Uhr.

Raub

Plauen – (hje) Einem 35-jährigen Plauener, welcher sich am frühen Samstag gegen 00:30 Uhr an der Neuen Elsterbrücke in Plauen aufhielt, wurde von einem Täter die Geldbörse gestohlen. Er entnahm sich daraus das Bargeld, die Geldbörse warf er anschließend weg. Zwei weitere Männer, welche in Begleitung des Täters waren, schlugen den 35-Jährigen gegen den Kopf und das Bein, nahmen das Handy des Opfers an sich und verließen den Tatort. Der 35-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Bei der Tatortbereichsfahndung konnte der Täter, welche die Geldbörse gestohlen hatte, in einem Gebüsch versteckt festgestellt werden. Es handelt sich um einen 27-jährigen Marokkaner. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Plauen – (am) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es in der Nacht zum Freitag, gegen 2:10 Uhr an der Dittesstraße. Zwei syrische Jugendliche schlugen auf den, vermutlich somalischen, derzeit noch unbekannten Geschädigten ein. Zur Tatbeteiligung der betroffenen Personen sowie zum Tathergang wird ermittelt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Trickdiebstahl

Plauen – (am) Ein Trickdiebstahl ereignete sich am Samstag, gegen 2:50 Uhr im Bänkegässchen. Dem deutschen Geschädigten (48) wurde durch einen, vermutlich afrikanischen, Tatverdächtigen die Geldbörse entwendet, während dieser den 48-Jährigen in ein Gespräch verwickelt hatte. Dann flüchtete der Dieb. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Jugendlicher verletzt – Zeugen gesucht

Plauen – (am) In der Nacht zum Samstag, gegen 2:15 Uhr fand ein Zeuge auf der Böhlerstraße einen verletzten, deutschen Jugendlichen, der augenscheinlich in eine Auseinandersetzung verwickelt war. Die hinzugerufene Polizei konnte kurz darauf einen syrischen Tatverdächtigen (23) in der Nähe des Auffindeortes feststellen. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll es noch einen zweiten Tatverdächtigen geben. Zur Tatbeteiligung der betroffenen Personen sowie zum Tathergang wird ermittelt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Körperverletzung – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Durch Passanten wurde am Freitag, gegen 23:45 Uhr ein 28-Jähriger verletzt im Bereich der Syrastraße gefunden. Nach derzeitigen Angaben kam es im Vorfeld zu einer Körperverletzung zwischen mehreren Personen an der Elsterbrücke. Der türkische Geschädigte wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo ermittelt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Garage

Muldenhammer OT Tannenbergsthal – (hje) In der Zeit vom Donnerstag bis Freitag drang ein unbekannter Täter in Tannenbergsthal, Zur Pechhütte, gewaltsam in eine Garage ein und entwendete aus dieser mehrere Garten- und Elektrogeräte im Wert von insgesamt ca. 3.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Kriminalität im Vogtland 1
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Reichenbach – (hje) Am Freitagmittag befuhr gegen 11:25 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Lkw MAN die Straße aus Richtung Mühlwand in Richtung Reichenbach. In einer Linkskurve kam ihm ein Pkw entgegen, welcher nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Fahrer des Lkw nach rechts ausweichen und fuhr dabei in den Seitengraben. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Das Polizeirevier Auerbach bittet um Zeugenhinweise zu dem Pkw und dessen Fahrer, Telefon 03744 2550.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 3
Lkw kollidiert mit Pkw im Gegenverkehr

Lkw kollidiert mit Pkw im Gegenverkehr

Neustadt OT Poppengrün – (hje) Am Freitagmorgen gegen 07:45 Uhr befuhr ein 57-jähriger Fahrer eines Lkw MAN die Bergener Straße in Richtung Bergen. Ca. 600  Meter nach dem Ortsausgang Poppengrün kam er nach eigenen Angaben zu weit nach rechts aufs Bankett, lenkte gegen und kollidierte mit der im Gegenverkehr befindlichen 44-jährigen Fahrerin eines Pkw Honda. Diese wurde nach links geschleudert und kam im Seitengraben zum Stehen. Der Lkw schleuderte nach rechts in das angrenzende Feld. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Die Pkw-Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen im Klinikum Obergöltzsch ambulant behandelt. Es entstand ein Unfallsachschaden von insgesamt ca. 20.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Lkw kollidiert mit Pkw im Gegenverkehr 5
ADAC Junior Cup: Schäfer fährt auf dem Sachsenring zur Pole Position

ADAC Junior Cup: Schäfer fährt auf dem Sachsenring zur Pole Position

ADAC Junior Cup powered by KTM: Schäfer fährt auf dem Sachsenring zur Pole PositionDeutscher Aaron Schäfer im Rahmen des Motorrad Grand Prix auf PoleMax Schmidt wird in der letzten Runde überholt und startet von Platz zweiSarah Göpfert sichert sich Platz drei beim HeimrennenSACHSENRING – QualifyingDatum:30. Juni 2017Wetter:sonnig, 20°CStreckenlänge:3,671 kmPole Position:Aaron SchäferHohenstein-Ernstthal. Bei angenehmen Wetterbedingungen startete der ADAC Junior Cup powered by KTM am Freitagnachmittag im Rahmen der MotoGP auf dem Sachsenring zur dritten Veranstaltung der Saison 2017. Nach einem ersten Zeittraining fand am frühen Abend das zweite und entscheidende Qualifying statt, in dem Aaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn) auf die Pole Position fuhr.Mit einer schnellsten Runde von 1:39,994 Minuten fuhr der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport in letzter Sekunde einen neuen Rundenrekord im ADAC Junior Cup powered by KTM auf der 3,671 Kilometer langen Strecke und wird das vierte Rennen der Saison damit von der ersten Position in Angriff nehmen. Nur 0,077 Sekunden dahinter folgte Max Schmidt (14, Wuppertal), der sich den zweiten Rang im ADAC Junior Cup powered by KTM sicherte.Vor großer Kulisse und ihren heimischen Fans fuhr Sarah Göpfert (19, Neukirchen) zu Platz drei. Die einzige Dame im Feld verlor 1,228 Sekunden auf den Pole-Setter und setzte sich gegen ihre Verfolger durch. David Kuban (15, CZE) fuhr auf Rang vier, gefolgt von Noah Lequeux (14, LUX) und Marcel Blersch (14, Uttenweiler). Justin Hänse (14, Harth-Pöllnitz), Johann Flammann (17, Soltau), Till Benedikt Belczykowski (12, Duisburg) und Nick Filler (13, Neustadt an der Orla) komplettierten die Top-10 im Qualifying.Das Rennen des ADAC Junior Cup powered by KTM startet am Samstag um 17:35 Uhr und wird über eine Distanz von 15 Runden gefahren.Die Stimmen der Top-DreiAaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn), Pole Position:”Heute lief es insgesamt richtig gut. Eigentlich wollte ich vor dem Rennwochenende noch einmal hier trainieren, was aber leider nicht geklappt hat. Das erste Qualifying war nicht schlecht und im zweiten Zeittraining lag ich lange Zeit auf Platz zwei und in der letzten Runde habe ich noch einmal alles gegeben. Am Sachsenring mag ich vor allem die bergauf- und bergab-Passagen, das liegt mir richtig und macht viel Spaß. Natürlich ist es auch etwas ganz Besonderes, gerade hier vor dem MotoGP-Umfeld einzufahren. Viel mehr kann ich mir kaum wünschen. Für das Rennen morgen hoffe ich, dass ich vorne bleiben kann.”Max Schmidt (14, Wuppertal), Zweiter:”Im ersten Qualifying hatte ich das Gefühl, dass es noch nicht so gut lief, weil meine Übersetzung noch nicht gestimmt hat und ich noch alte Reifen aufgezogen hatte, aber ich konnte meine Zeit dennoch schon gut verbessern. Im zweiten Qualifying hatten wir dann neue Reifen und eine andere Übersetzung, wodurch es von Anfang an richtig gut lief und ich meine Rundenzeiten kontinuierlich verbessern konnte. Dann habe ich eine super Runde hinbekommen, aber Aaron ist am Ende noch vorbeigesaust. Die Strecke hier gefällt mir sehr gut, besonders das Omega, da kann man schön in Schräglage fahren. Morgen im Rennen möchte ich auf jeden Fall aufs Podium fahren.”Sarah Göpfert (19, Neukirchen), Dritter:”Mein Heimvorteil hat sich im ersten Qualifying erst einmal in die falsche Richtung entwickelt, da ich wirklich Pech hatte und schon dachte, der Tag sei komplett gelaufen. Zu Beginn des zweiten Zeittrainings hatte ich noch Probleme mit meinem Fahrwerk, aber dank Dario (Giuseppetti) konnten wir das aber lösen und dann lief es richtig gut. Ich bin danach konstant meine Runden gefahren und wurde immer schneller. Nun freue ich mich riesig über den dritten Startplatz bei meinem Heimrennen. Der Lauf morgen wird sicherlich nicht leicht, aber ich will auf jeden Fall in der vorderen Gruppe mitfahren.”Quelle: ADAC Motorsport/Junior Cup

Ermittlungsgruppe der Bundes- und Landespolizei deckt falsche Identitäten auf

Ermittlungsgruppe der Bundes- und Landespolizei deckt falsche Identitäten auf

Leipzig (ots) –   Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe (GEG) “Bohemia” der Bundespolizeiinspektion Leipzig, der Polizeidirektion Leipzig und der Ausländerbehörde Leipzig hat in den Abendstunden des 30. Juni 2017 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Leipzig 11 Durchsuchungsbeschlüsse in Leipzig vollzogen und 5 Personen vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen richten sich gegen 13 Beschuldigte vermutlich südosteuropäischer Herkunft, die in Verdacht stehen, durch den Gebrauch von ge- bzw. verfälschten griechischen und italienischen Identitätskarten unerlaubt nach Deutschland eingereist und somit auch unerlaubt aufhältig zu sein.

Die seit Mitte 2016 geführten Ermittlungen ergaben weiterhin den Verdacht, dass die Beschuldigten mit ihren falschen Identitäten zum Teil illegal in Restaurantbetrieben beschäftigt sind. Aufgrund dieser Erkenntnisse führte das Hauptzollamt Dresden in Zusammenarbeit mit der GEG “Bohemia” auch zeitgleich zu den 11 Wohnungsdurchsuchungen Kontrollen nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz in drei Restaurants in Leipzig durch.

Insgesamt waren rund 50 Polizeibeamten und 20 Zollbeamten im Einsatz. Unter anderem konnten 5 gefälschte griechische Identitätskarten beschlagnahmt werden. Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich jetzt auf die Vernehmungen der Beschuldigten, denen insbesondere Vergehen nach § 267 Strafgesetzbuch

(“Urkundenfälschung”) und § 95 Aufenthaltsgesetz (“Unerlaubte Einreise und unerlaubter Aufenthalt”) vorgeworfen werden. Ziel wird es sein, mögliche Strukturen aufzudecken und Hintermänner zu identifizieren.

Der Leiter der Bundespolizeiinspektion Leipzig, Polizeidirektor Steffen Quaas, zum Ermittlungserfolg:

“Unsere enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Leipzig und der Ausländerbehörde Leipzig hat sich wiederum bezahlt gemacht. Gemeinsam stellen wir ein schlagkräftiges Team, um die vielfältigen Herausforderungen dieser Zeit zu meistern.”

Der stellvertretende Leiter der Polizeidirektion Leipzig, Leitender Polizeidirektor Jens Galka, zum Ermittlungserfolg:

“Neben der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe “Bahnhof/Zentrum” zeigt auch diese Ermittlungsgruppe, welche Bedeutung die Vernetzung von Sicherheitsbehörden vor Ort hat, wie wichtig dies für eine erfolgreiche Arbeit ist und wie gut es funktionieren kann.”

Zum Hintergrund der GEG “Bohemia”: Die GEG “Bohemia” wurde im Jahr

2000 gegründet, um die illegale Migration und Schleusung zu bekämpfen. Hierzu haben die Bundespolizei, die PD Leipzig und die Ausländerbehörde Leipzig ihre Kräfte in der GEG “Bohemia” gebündelt.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Ermittlungsgruppe der Bundes- und Landespolizei deckt falsche Identitäten auf 7