Chemnitz OT Yorckgebiet/OT Gablenz – Polizisten suchten und stellten Tatverdächtige/Mehrere Sachbeschädigungen und Einbrüche in wenigen Stunden(2085) Mehrere Sachbeschädigungen und Einbrüche im Yorckgebiet und in Gablenz sind der Polizei am Donnerstagnachmittag bekannt geworden. Dass es ein und dieselben Täter waren, ist nicht auszuschließen, muss aber noch geprüft werden. Kurz vor 16.30 Uhr hatten sich mehrere Jugendliche gewaltsam Zutritt zu einem Haus in der Augustusburger Straße verschafft. Einen an einer Tür steckenden Schlüssel nahmen sie mit. Außerdem beschmierten sie Haustür, Hoftor und sämtliche Briefkästen mit hellgrüner Farbe. Gegen 16.50 Uhr meldete ein Busfahrer der CVAG, dass mehrere Jugendliche an der Fürstenstraße/Scharnhorststraße Scheiben eines Haltestellen-Wartehäuschens mit weißer Farbe beschmieren. Polizisten konnten bei einer Suche die Gruppe jedoch nicht finden. Eine knappe halbe Stunde später meldete sich ein Bewohner der Eubaer Straße. Er hatte mehrere junge Männer dabei überrascht, wie sie das Fahrrad eines Hausbewohners aus dem Keller trugen. Der Mann entriss ihnen das Rad. Nachdem die Gruppe das Haus verlassen hatte, kamen zwei zurück und zerschlugen nach Aussage des Mannes mit einem Beil und einem Teleskopschlagstock die Scheibe der Haustür, bevor sie mit einem Rad weg liefen. Durch umher fliegende Glassplitter wurde der Mann (52) leicht verletzt. Im Nachgang wurden mehrere aufgebrochene Keller festgestellt. Offenbar fehlt ein Rad. Polizeibeamte suchten nach der Gruppe, die Bürger dann am Gablenzer Bad gesehen haben. Mitarbeiter des Bades teilten mit, dass mehrere Jugendliche durch die nahe Gartenanlage gezogen und in Richtung Augustusburger Straße gerannt seien. Dort wurden Beschädigungen an Lampen, eine eingeschlagene Tür und kaputte Fenster festgestellt. Der Schaden hier: über 1 000 Euro. Ein Radio JVC wurde gestohlen (ca. 200 Euro). Kurz vor 17.30 Uhr, in Höhe der Adelsbergstraße, sichteten Beamte die Gruppe, die zunächst flüchtete. An der Haltestelle Arthur-Strobel-Straße konnten die Polizisten vier greifen. Es handelt sich um Jugendliche im Alter von 15, 16, 17 und 19 Jahren. Die folgenden Ermittlungen müssen zeigen, ob das Quartett mit den gestrigen Straftaten etwas zu tun hat.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!