Johanngeorgenstadt (ots) – Auch am Pfingstsonntag führten stichprobenartige Binnengrenzkontrollen der Bundespolizei in Johanngeorgenstadt zur Feststellung von Verstößen gegen das Waffen- und das Sprengstoffgesetz. Dabei wurden aus Tschechien stammende Pyrotechnik und ein Schlagring von den Beamten eingezogen, entsprechende Anzeigen erstattet. Die 20 Feuerwerkskörper führte ein 51-jähriger Erfurter im Kofferraum des von ihm geführten Pkw Audi mit. Diese weisen zwar eine vorgeschriebene CE-Kennzeichnung auf, gehören jedoch zu einer Kategorie, für die eine behördliche Erlaubnis erforderlich ist, um damit umgehen zu dürfen. Diese konnte der Betroffene nicht vorweisen und muss deshalb nun auch die Kosten der Vernichtung der Gegenstände übernehmen. Bei der Kontrolle eines Pkw Opel Astra entdeckten die Beamten im Ablagefach der Fahrertür einen Schlagring. Diesen in Deutschland verbotenen Gegenstand zogen die Einsatzkräfte vom 24-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Zwickau ebenso ein und führen ihn der Vernichtung zu.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!