Veröffentlichungsdatum: 02.07.2017Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul feierten ihren dritten Sieg der FIA World Rally Championship Saison in Polen heute nach einem Kopf-an-Kopf Rennen mit Ott Tänak, der in der Hoffnung des Sieges an das Maximum ging und dabei in einen unglücklichen Fehler getrieben wurde.  Der Este startete den heutigen Auftakt mit 3,1 sec. hinter dem Führenden, traf dann aber einen Baum in der folgenden Phase, so dass Neuville mit einem unangreifbaren Vorsprung über eine Minute führte.Hayden Paddon und Sebastian Marshall zogen auf den zweiten Platz, was Hyndai ein sehr gutes Teamergebnis bei dieser Rallye bescherte. Neuville nach der letzten WP:“Ich bin sehr glücklich,” sagte Neuville. “Wir waren stark bei den letzten Rally`s, unser größter Erfolg dabei ist, dass wir Punkte auf Ogier gutmachen konnten und dies bei nun zwei Rally`s in Folge. Die Lücke zu schließen ist ein gutes Ergebnis für uns, das Ende der Meisterschaft wird wirklich interessant und herausfordernd sein.” Der letzte Tag der Rallye Polen war ein Thriller zwischen Neuwille mit 3,1 sec. in Führung und Tänak in Lauerstellung dahinter. Der Este setzte in der ersten WP eine sehr gute Zeit und ging 4,9 Sekunden schneller als sein Konkurrenten an die Spitze.  Doch in der darauffolgenden WP traf Tänak eine Bank mit der Rückseite des Autos, die Front wurde dadurch in Richtung eines nebenstehenden Baums gezogen. Er konnte zwar noch die WP beenden, die Größe des Schadens zwang ihn dann jedoch zur Aufgabe.Neuville war in den folgenden WP`s sehr schnell unterwegs und zog mit 1 Minute 13 Sekunden Vorsprung in die Power Stage ein.  Er setzte die füntschnellste Zeit, in Erinnerung an den Anfang der Saison und den sicheren Sieg vor Augen war er hier nicht bereit für den Sieg in der Power-Stage den Gesamtsieg zu riskieren.Hinter dem führenden Trio (Neuville/Paddon/Ogier) war Dani Sordo trotz einer Berührung mit einem Baum und eines weiteren Problems am Nachmittag der vierte Platz nicht mehr zu nehmen, was für den Spanier und Hyundai dann noch ein tolles Ergebnis war. Ole Christian Veiby gewann den FIA ​​WRC 2-Meisterschaftslauf, der Norweger behauptete seinen ersten Sieg in der Kategorie nach der Führung seit der ersten WP. Er schlägt Pontus Tidemand um 32,9 Sekunden und ist nun zweiter in der Meisterschaft.Nil Solans konnte seinen dritten Sieg in der FIA Junior WRC Meisterschaft feiern und setzt somit seine Serie in der FIA ​​WRC 3 Meisterschaft fort.Rally Poland – Endergebnis

1.   Thierry Neuville / Nicolas GilsoulHyundai i20 Coupe WRC2hr 40min 46.1sec
2.   Hayden Paddon / Sebastian MarshallHyundai i20 Coupe WRC2hr 42min 10.0sec
3.   Sébastien Ogier / Julien IngrassiaFord Fiesta WRC2hr 43min 06.9sec
4.   Dani Sordo / Marc MartiHyundai i20 Coupe WRC2hr 43min 33.5sec
5.   Stéphane Lefebvre / Gabin MoreauCitroën C3 WRC2hr 43min 57.9sec
6.   Teemu Suninen / Mikko MarkkulaFord Fiesta WRC2hr 44min 02.9sec
7.   Mads Østberg / Ola FloeneFord Fiesta WRC2hr 44min 25.7sec
8.   Elfyn Evans / Daniel BarrittFord Fiesta WRC2hr 45min 25.2sec
9.   Andreas Mikkelsen / Anders JægerCitroën C3 WRC2hr 45min 29.6sec
10. Juho Hänninen / Kai LindströmToyota Yaris WRC2hr 45min 39.8sec

 Bild: Quelle: FIAQuelle Bericht: FIA/Kai Schaub-Schäfer für Hit-TV.eu

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!