Körperverletzung

Körperverletzung

KörperverletzungPlauen – (am) Zu Auseinandersetzung zwischen zwei afrikanischen Asylbewerbern kam es am Donnerstag, zwischen 21:35 Uhr und 21:50 Uhr, zunächst auf dem Gehweg in Höhe Trockentalstraße/Dittrichplatz und danach im angrenzenden Park. Ein 19-Jähriger schlug auf den 32-jährigen Landsmann ein und verletzte diesen, so dass der Geschädigte ambulant behandelt werden musste. Beide Beteiligte waren stark alkoholisiert.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Bilanz zu Geschwindigkeitskontrollen

Bilanz zu Geschwindigkeitskontrollen

Bilanz zu GeschwindigkeitskontrollenPolizeidirektion Zwickau – (am) Die am Donnerstag, in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr, durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen der Reviere und Inspektionen verliefen bis auf wenige Ausnahmen zufriedenstellend und zeigten ein überwiegend positives Verhalten der motorisierten Verkehrsteilnehmer. 4,6 Prozent (359) der gemessenen Fahrzeugführer (7.801) waren zu schnell unterwegs. Die höchste gemessene Überschreitung wurde bei einem Pkw-Fahrer in Hohenstein-Ernstthal auf der Hinrich-Wichern-Straße festgestellt. Bei erlaubten 50 km/h innerorts war diese Fahrzeugführerin (Audi A4) um 47 km zu schnell unterwegs. Sie erwarten nun zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 200 Euro Geldbuße. Im Bereich des Reviers Auerbach wurde in Morgenröthe-Rautenkranz ein Pkw-Fahrer bei erlaubten 50 km/h mit 85 km/h gemessen. Abzüglich der Toleranz erwarten den Fahrer nun zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 160 Euro Geldbuße. Im Revierbereich Plauen, betrug die höchtste Überschreitung 36 km/h (zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot, 160 Euro Geldbuße), im Zwickauer Revierbereich 41 km/h. Dieser Fahrzeugführer hat nun mit zwei Punkten, einem Monat Fahrverbot und 200 Euro Geldbuße zu rechnen. Ein ähnliches Schicksal teilt ein Fahrzeugführer auf der BAB 72, welcher die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 49 km/h überschritt. Hier schlagen zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 160 Euro Geldbuße zu Buche.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz  – Ertappter Einbrecher sprühte mit Pfefferspray

Chemnitz – Ertappter Einbrecher sprühte mit Pfefferspray

Chemnitz OT Schönau – Ertappter Einbrecher sprühte mit Pfefferspray(1470) Mit Pfefferspray besprüht und dabei leicht verletzt wurde am Freitagmorgen, gegen 5 Uhr, ein 43-jähriger Mann in der Ehrlichstraße. Der 43-Jährige überraschte zwei mutmaßliche Diebe, eine Frau und einen Mann, bei einem Einbruch in seine Garage. Die Täter hatten die Garage aufgehebelt und wollten eine Kaffeemaschine mitnehmen. Der unbekannte Mann ging dann mit Pfefferspray auf den 43-Jährigen los. Anschließend flüchteten die Täter ohne Beute in Richtung Gartenanlage „Bahnstraße“. Zur Beschreibung des Angreifers mit dem Pfefferspray ist bekannt: Der Mann ist ca. Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat blondes, kurzes Haar und sprach Deutsch mit sächsischem Dialekt. Bekleidet war er mit einem gelb-orangefarbenen T-Shirt und schwarzer Hose, außerdem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei. Das Opfer wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz Stadtgebiet – An Fahrzeugen zu schaffen gemacht

Chemnitz Stadtgebiet – An Fahrzeugen zu schaffen gemacht

Chemnitz Stadtgebiet – An Fahrzeugen zu schaffen gemacht(1471) Mehrere Fälle, in denen sich unbekannte Täter an Fahrzeugen zu schaffen machten, sind der Polizei im Verlauf des Donnerstags angezeigt worden. In der Wilhelm-Firl-Straße (OT Markersdorf) beschädigten Unbekannte zwischen 8.15 Uhr und 16.30 Uhr insgesamt sieben ordnungsgemäß abgestellte Autos, indem diese am Heck zerkratzt wurden. Beispielsweise traf es hier einen Peugeot 207, der einen reichlich 50 Zentimeter langen Kratzer hatte. Schadensangaben zu den Taten liegen noch nicht vor. In der Leipziger Straße (OT Borna-Heinersdorf) demontierten und stahlen unbekannte Täter aus einem geparkten VW Transporter eine Rücksitzbank im Wert von ungefähr 1 000 Euro. Wie die Täter ins Fahrzeug kamen, ist noch unklar. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner. Die Tatzeit konnte auf Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, und Donnerstag, gegen 9 Uhr, eingeschränkt werden. In der Rochlitzer Straße (Stadtzentrum) schlug man zwischen Mittwoch, gegen 18 Uhr, und Donnerstagmorgen mit einem unbekannten Gegenstand auf der Beifahrerseite eines Opel Movano die Seitenscheibe ein. Anschließend haben die Täter den Innenraum durchwühlt und Arbeitshandschuhe, Starterkabel und einen Kindersitz gestohlen. In diesem Fall schätzt man den Schaden auf reichlich 400 Euro.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Kulturelle Feiertage mit Pferden, Kutschen, Oper, Pop & Freiluftmärchen!

Kulturelle Feiertage mit Pferden, Kutschen, Oper, Pop & Freiluftmärchen!

 

Königliche Pfingsten in Bad ElsterKulturelle Feiertage mit Pferden, Kutschen, Oper, Pop & Freiluftmärchen!Bad Elster/TI. Wahrlich königliche Pfingstfeiertage können die Gäste und Besucher der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster, Sachsens traditionsreichstem Staatsbad, vom 2. bis 5. Juni erleben. So lädt Bad Elster mit einem harmonischen Gesamtarrangement aus Erlebnis, Gesundheit, Kultur und Natur zu einem verlängerten Wochenendaufenthalt mit der besonderen Note. Höhepunkt der Pfingstfeierlichkeiten ist die große Familienveranstaltung zur 14. EQUIPAGE BAD ELSTER –A© (CZ) mit Edlen Pferden & Historischen Kutschen am Pfingstsonntag. Im Jahr 2017 wird dieses Pfingstevent erstmalig als EU-Gemeinschaftsprojekt der Nachbarstädte A¹ und Bad Elsters veranstaltet. Auf Grund der königlich-sächsischen Tradition des Heilbades Bad Elster steht dabei vor allem der historische Bezug im Vordergrund. Am Vormittag ab 10.00 Uhr locken ca. 20 „herausgeputzte“ historische Gespanne aus Sachsen, Bayern und Böhmen vor das Königliche Kurhaus, wo diese stilvoll von einem fachmännischen Moderator präsentiert werden. Nach einer großen Stadtrunde aller Teilnehmer durch Bad Elster und einem „Kutscher-Picknick“ im böhmischen Kopaniny / Stadt A¹ findet am Nachmittag ab 13.30 Uhr im Paul-Schindel-Park die große Nachmittagsveranstaltung u.a. mit Hindernisfahren, einem Bad-Elster-Derby und weiteren Schauvorführungen und Publikumsattraktionen wie dem beliebten, märchenhaften Kutschtheaterstück im historischen Paul-Schindel-Park statt. Das Pfingstevent im Vogtland!Der Gesamtaufenthalt an Pfingsten lässt sich dabei wieder ganz unterschiedlich mit verschiedensten Kulturerlebnissen kombinieren. Dabei wird das Pfingstprogramm am Freitag, 2. Juni mit der Oper „Carmen“ im König Albert Theater eröffnet, bevor einen Tag darauf die großartige Münchener Freiheit einen Open-Air-Konzertabend mit allen ihren Hits zelebriert (03.06.). Am Abend des Pfingstsonntags wird Schlagersängerin Vicky Leandros ein Galakonzert in Bad Elster geben (04.06.), bevor am Nachmittag des Pfingstmontag die Familienvorstellung „Momo“ (05.06.) nach dem berühmten Kinderbuchklassiker in den Märchenwald Bad Elsters lockt. Abgerundet wird das Pfingstprogramm mit Folklorekonzerten von Orchestern der Musikregion und Kammermusik von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie. Die Kombination der Angebote macht dabei den besonderen Flair Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den hervorragenden Wohlfühlangeboten im hist. Albert Bad bzw. der neuen Soletherme & Saunawelt Bad Elster – so schweben Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise! Alle Infos & Tickets: 037437/ 53 900 | www.badelster.de.Feiertagsprogramm online:https://chursaechsische.de/de/veranstaltungen/events-feste/koenigliche-pfingsten.htmlQuelle:Chursächsische Veranstaltungs GmbH