Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und ca. 20.000 Euro Schaden

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und ca. 20.000 Euro Schaden

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und ca. 20.000 Euro SchadenGlauchau – (nt) Am Dienstagnachmittag befuhr eine Renault-Fahrerin (56) die S 288 aus Richtung Glauchau. Kurz bevor sie die Anschlussstelle Glauchau-West der BAB 4 passierte, wurde sie von einem Rettungswagen mit Sondersignal überholt. Um anzuzeigen, dass sie ihrer Pflicht zum Freimachen des Weges nachkommt, fuhr sie an den rechten Fahrbahnrand und setzt dazu den Fahrtrichtungsanzeiger rechts. Danach fuhr sie weiter geradeaus in Richtung Meerane, immer noch mit dem eingeschalteten Fahrtrichtungsanzeiger rechts. Ein VW-Fahrer (35), welcher aus Richtung Meerane gefahren kam, hatte die Absicht nach links auf die Autobahn aufzufahren. Der 35-Jährige sah den Renault im Gegenverkehr und nahm anhand des Rechtsblinkens des Renaults an, dass dieser nach rechts abbiegen und auf die BAB 4 auffahren würde. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 35-Jährige sowie die 56-Jährige wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und ca. 20.000 Euro Schaden 1
Diebstahl von Fenstern

Diebstahl von Fenstern

Landkreis Zwickau – Polizeirevier ZwickauDiebstahl von FensternZwickau – (nt) In ein Mehrfamilienhaus auf der Straße Große Biergasse, welches sich in der Sanierung befindet, drangen Unbekannte ein und entwendeten zehn dort gelagerte Fenster. Die Fenster wurden im Dezember 2016 angeliefert und sollten nun am Mittwoch zum Einbau gelangen. In der Ziwschenzeit wurde ihnen im Rahmen des Baugeschehens keinerlei Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund kann der Tatzeitraum nicht näher eingegrenzt werden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Diebstahl von Fenstern 3
Bundesautobahn 4 – Transporter gegen VW und Tanklaster

Bundesautobahn 4 – Transporter gegen VW und Tanklaster

Chemnitz OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) – Auffahrunfall Höhe AnschlussstelleDie A 4 in Richtung Eisenach befuhren am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, der 50-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters, der 45-jährige Fahrer eines Pkw VWund der 50-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN (Tankfahrzeug). In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte bremsten der Sattelzug- und der VW-Fahrer ihreFahrzeuge verkehrsbedingt ab. Der Transporter-Fahrer fuhr auf den VW, der durch den Anprall nach links gegen die Mittelschutzplanke schleuderte. Der Transporter kollidierte im weiteren Verlauf noch mit dem Tankauflieger des Sattelzuges und kippte danach auf die Seite um. Bei dem Unfall wurde der VW-Fahrer schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.500 Euro. Der Standstreifen sowie rechte und mittlere Fahrstreifen waren für knapp 2¾ Stunden gesperrt.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Bundesautobahn 4 - Transporter gegen VW und Tanklaster 5
Bausparer können Kontogebühren zurückfordern

Bausparer können Kontogebühren zurückfordern

Verbraucherzentrale stellt Musterbrief für Betroffene bereit

Am 9. Mai 2017 hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Fall der Bausparkasse Badenia AG Kontogebühren für Bauspardarlehen für unzulässig erklärt. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Brandenburg können Bausparer zu Unrecht gezahlte Gebühren nun zurückfordern.

„Das BGH-Urteil vom 9. Mai 2017 ist ein positives Signal für Verbraucher“, kommentiert Finanz- und Versicherungsexperte Erk Schaarschmidt von der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Bausparer, die in ihren Unterlagen eine Kontogebühr für Bauspardarlehen finden, können diese mindestens für die letzten drei Jahre zurückfordern. Dabei hilft der Musterbrief der VZB, der online unter www.vzb.de/media247964A.doc verfügbar ist.

Bereits 2011 hatte der BGH solche Kontoführungsgebühren bei Bankdarlehen als unzulässig erklärt, weil die Verwaltung eines Darlehenskontos allein im Interesse des Instituts erfolge und damit keine Leistung für den Darlehensnehmer darstelle.

Weitere Informationen, insbesondere zu der aktuellen Kündigungswelle der Bausparkassen unter: www.vzb.de/bausparkassen-kuendigungswelle

Verbraucher, die Fragen zu ihren Bausparverträgen haben, können folgende Angebote der Verbraucherzentrale Brandenburg in Anspruch nehmen:

  • persönliche Verbraucherberatung, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter vzb.de/termine,
  • E-Mailberatung auf vzb.de/emailberatung

 Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V./Brandenburg e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Bausparer können Kontogebühren zurückfordern 7
Frankenberg – Raub in Supermarkt/Zeugen gesucht

Frankenberg – Raub in Supermarkt/Zeugen gesucht

Landkreis MittelsachsenRevierbereich MittweidaFrankenberg – Raub in Supermarkt/Zeugen gesucht(1451) Ein Raub in einem Einkaufsmarkt in der Straße Klingbach ereignete sich am Mittwochabend. Vor der Schließung des Marktes gegen 20 Uhr hatten diesen drei unbekannte Männer betreten, zwei anwesende Verkäuferinnen (36, 52) ins Büro gedrängt und dort gefesselt. Die Räuber flüchteten anschließend mit mehreren hundert Euro Bargeld in Richtung Jochen-Köhler-Straße (Bundesstraße 169). Die Verkäuferinnen, die bei der Tat leicht verletzt wurden, konnten sich dann selbst befreien und Hilfe holen. Sie wurden ambulant behandelt. Das Tätertrio wurde folgendermaßen beschrieben: Einer der Räuber ist ca. 1,85 Meter groß, etwa 35 bis 40 Jahre alt und von kräftig-muskulöser Statur. Er hat kurzes, dunkles Haar und war mit einem grauen, langärmeligen Pullover sowie einer dunklen Hose bekleidet. Ein zweiter ist etwas kleiner, gleichaltrig und schlank. Auch er hat kurzes, dunkles Haar. Bekleidet war er mit einem mehrfarbigen, langärmeligen Oberteil und dunkler Hose. Der dritte Täter ist ca. 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß, etwa 40 bis 45 Jahre alt und sehr schlank. Der Mann hat eine Glatze und trug ein grünes, kurzärmeliges T-Shirt und eine hellgraue Jogginghose. Die Täter sollen Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Möglicherweise hatten sie ihr Fluchtfahrzeug in der Nähe abgestellt. Dabei könnte es sich um einen schwarzen Van gehandelt haben. Die Kriminalpolizei bittet unter Telefon 0371 387-3445 um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern, ihrer Fluchtrichtung und dem möglicherweise genutzten Fahrzeug machen?Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Frankenberg – Raub in Supermarkt/Zeugen gesucht 9