Pkw-Fahrerin schwer verletzt

Pkw-Fahrerin schwer verletzt

Pkw-Fahrerin schwer verletztZwickau, OT Pöhlau – (am) Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 27-Jährige schwer verletzt wurde, kam es am Dienstag, gegen 13 Uhr auf der S 286. Die Peugeot-Fahrerin war aus Richtung Anschlussstelle Hartenstein kommend in Richtung B 93 unterwegs und kam nach ca. 800 Metern von der Fahrbahn ab. Folglich stieß sie beidseitig gegen die Leitplanken, fuhr dann allerdings noch weiter in Richtung Zwickau und blieb schließlich wegen eines geplatzten Reifens zwischen den Abfahrten St. Micheln und Stangendorf stehen. Ein aufmerksamer Fahrzeugführer hatte den Unfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Der Sachschaden ist derzeit noch unbekannt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Pkw-Fahrerin schwer verletzt 1
Mutmaßlicher Dieb und Einbrecher festgenommen

Mutmaßlicher Dieb und Einbrecher festgenommen

Mutmaßlicher Dieb und Einbrecher festgenommenPlauen – (ow) In den Morgenstunden wurde ein 25-jähriger Mann vorläufig festgenommen welcher im Verdacht steht, den Einbruch vom Wochenende ins Landratsamt sowie mehrere Postdiebstähle begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Derzeit wird eine Haftrichtervorführung geprüft.Der junge Mann war gegen 4 Uhr im Stadtteil Haselbrunn durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert worden, wobei die Beamten bei ihm ausländerrechtliche Blankoformulare fanden und die Landespolizei hinzu riefen. Die Polizisten des Polizeireviers Plauen konnten die Papiere dem samstäglichen Einbruch ins Landratsamt zuordnen. So wurde der Plauener mit aufs Revier genommen. Im Laufe des Vormittags erfolgte die richterlich angeordnete Durchsuchung seiner Wohnung, die weitere im Landratsamt gestohlene Papiere zu Tage brachte. Außerdem wurden diverse Briefsendungen an Firmen und Privatpersonen im Stadtgebiet Plauen aufgefunden. Diese sind nun Gegenstand weiterer Anzeigen wegen Postdiebstahls.Der 25-Jährige ist der Polizei kein Unbekannter. Er war in der Vergangenheit bereits mehrfach durch Diebstahlsdelikte in Plauen und Umland bekannt geworden. Derzeit zeigt er sich den ermittelnden Beamten gegenüber nicht geständig, jedoch spricht die Beweislage gegen ihn.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Mutmaßlicher Dieb und Einbrecher festgenommen 3
Chemnitz – Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen

Chemnitz – Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen

Chemnitz OT Gablenz – Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen(1339) Im Laufe des gestrigen Dienstags wurde der Polizei folgende versuchte Betrugshandlung bekannt gemacht: Ein 77-Jähriger erhielt am Montagvormittag einen Anruf eines angeblichen Vertreters eines Magazins. Der Anrufer gaukelte dem Senior akzent- und dialektfrei vor, er habe vor geraumer Zeit an einem Gewinnspiel teilgenommen und nunmehr einen Pkw im Wert von 45.000 Euro oder nach Wahl Bargeld in Höhe von 45.000 Euro gewonnen. Einen Haken habe der Gewinn jedoch. Für die Überbringung des Bargeldes bzw. Autos würden Gebühren von bis zu1 000 Euro anfallen, welche per Überweisung oder Paysafe-Verfahren sofort zu entrichten sind. Die Übergabe sollte noch am Montagmittag an der Adresse des 77-Jährigen passieren, was der Senior verneinte. Daraufhin wurde das Telefonat beendet. Zu einer Geldübergabe oder einer entsprechenden Überweisung kam es nicht.Aufgrund des aktuellen Falls warnt die Polizei dringend davor, am Telefon auf Gewinnversprechen oder Geldforderungen jeglicher Art einzugehen. Sollten Zweifel hinsichtlich des richtigen Verhaltens aufkommen, empfiehlt es sich, Verwandte oder Bekannte und in jedem Fall die Polizei zu kontaktieren. Mitunter geben sich solche Betrüger auch als Familienmitglieder aus, die Notfälle vorgaukeln und dringend Geld benötigen würden. Auch in solchen Fällen ist der Polizeibeamte, der jederzeit unter der Notrufnummer 110 zu erreichen ist, ein geeigneter Ratgeber zu Verhaltensweisen.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz – Achtung! Betrüger locken mit lukrativen Versprechen 5
Doppelsieg für MRF ŠKODA: Gaurav Gill gewinnt vor Ole Christian Veiby die APRC Rallye Whangarei

Doppelsieg für MRF ŠKODA: Gaurav Gill gewinnt vor Ole Christian Veiby die APRC Rallye Whangarei

› Team MRF ŠKODA beim erstem Lauf zur FIA Asien-Pazifik-Meisterschaft in Whangarei/Neuseeland nicht zu schlagen› ŠKODA FABIA R5 mit Bestzeiten auf allen Sonderprüfungen› Zweimaliger APRC-Meister Gaurav Gill bezwingt ŠKODA Junior Ole Christian Veiby› Heftiger Regen und schwierige Bedingungen bildeten den Rahmen für ein spannendes Duell um den Sieg

Whangarei/Neuseeland – Die MRF ŠKODA Teams Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen (NOR/NOR) und Gaurav Gill/Stephane Prévot (IND/BEL) waren bei der Rallye Whangarei vom Start weg in einen spannenden Zweikampf verwickelt. Der amtierende Asien-Pazifik-Meister Gaurav Gill (IND), der diesmal auf die Ansagen des belgischen Beifahrers Stéphane Prévot vertraute, war Schnellster auf den beiden Show-Prüfungen zum Auftakt der Rallye. Doch im Lauf der ersten Etappe eroberte das norwegische ŠKODA Nachwuchsteam Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen die Führung. Auf der drittletzten Sonderprüfung hatte Veiby ein technisches Problem, kassierte nach erfolgter Reparatur eine Zeitstrafe und fiel auf Rang zwei hinter Teamkollege Gill zurück. Der zweimalige APRC-Champion ließ sich den Sieg beim ersten Lauf zur APRC 2017 nicht mehr entreißen. 

Die erste Runde zur FIA Asien-Pazifik-Meisterschaft (APRC) fand im Norden der Nordinsel von Neuseeland unweit des Städtchens Whangarei statt. Heftige Regenfälle verwandelten am ersten Tag die Sonderprüfungen in den Wäldern nördlich von Auckland in rutschige Pisten: „Es hat wirklich andauernd geregnet. An manchen Stellen bauten die Reifen Traktion auf, an anderen überhaupt nicht. Manchmal hat es so geschüttet, dass die Scheibenwischer kaum nachkamen und man wie im Blindflug unterwegs war“, staunte Ole Christian Veiby. Der 20 Jahre junge Norweger ließ sich trotzdem nicht davon abhalten, nach der ersten Schleife mit über einer halben Minute in Führung zu gehen.

Sein Teamkollege Gaurav Gill haderte unterdessen mit einer für ihn ungeeigneten Abstimmung der Stoßdämpfer. Nachdem diese gewechselt und Veränderungen am Differenzial vorgenommen worden waren, blies der Inder zu Attacke. Am Schlusstag der Rallye besserten sich auch die Wetterverhältnisse, der Fortsetzung des spannenden teaminternen Duells um den Sieg stand nichts im Wege. Gill setzte am Sonntagmorgen zwei Bestzeiten, Veiby konterte mit einer Bestmarke. Mit noch drei ausstehenden Sonderprüfungen lag Veiby immer noch 23 Sekunden vor Gill in Führung. In der 14. Sonderprüfung hatte Veiby allerdings ein Problem mit den Bremsen. Nach der Reparatur kam er zu spät zum nächsten Kontrollpunkt und kassierte eine Zeitstrafe, die ihn wieder hinter Teamkollege Gill zurückwarf.

Im Ziel in Whangarei richtete Ole Christian Veiby bereits den Blick nach vorne: „Was für eine Erfahrung – ich hätte nie gedacht, dass ich die meiste Zeit diese Rallye anführen würde. Jetzt kann ich kaum die restliche Saison in der an APRC erwarten!” Gaurav Gill und Stéphane Prévot feierten auf dem Podium in Whangarei ausgelassen den Sieg nach einem spannenden und intensiven Duell mit ihren jungen norwegischen Teamkollegen.

ŠKODA Motorsport Boss Michal Hrabanek freute sich über den Erfolg des Teams: „Glückwunsch an Gaurav und Ole Christian zu ihrer herausragenden Leistung. Man kann den Start in eine neue APRC-Saison kaum besser beginnen als mit einem Doppelsieg!”

Ergebnis APRC Rally of Whangarei1. Lauf FIA Asia-Pacific Rally Championship (APRC)

  1. Gill/Prévot (IND/BEL), ŠKODA FABIA R5, 2:35.06,8 Std.2. Veiby/ Skjarmoen (NOR/NOR), ŠKODA FABIA R5, + 2.02,8 Min.3. Blomberg/Andersson (SWE/SWE), Mitsubishi Mirage, + 17.45,5 Min.4. Takahashi/Nakamura (JPN/JPN), Subaru Impreza WRX STi, + 28.17,3 Min.5. Abhilash/Gowda (IND/IND), Subaru Impreza WRX STi, + 37.42,9 Min.

Der Kalender 2017 der FIA Asia-Pacific Rally Championship (APRC)

VeranstaltungDatum
Rallye Whangarei – Neuseeland28.04.–30.04.2017
Rallye Canberra – Australien26.05.–28.05.2017
Rallye China07.07.–09.07.2017
Rallye Malaysia11.08.–13.08.2017
Rallye Hokkaido – Japan15.09.–17.09.2017
Rallye Indien24.11.–26.11.2017

Quelle: ŠKODA AUTO

Chemnitz Stadtzentrum – Erneut mehrere Beamte in der Innenstadt im Einsatz

Chemnitz Stadtzentrum – Erneut mehrere Beamte in der Innenstadt im Einsatz

Chemnitz Stadtzentrum – Erneut mehrere Beamte in der Innenstadt im Einsatz(1338) Um den Kontrolldruck auf potentielle Straftäter weiter aufrecht zu erhalten, zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität und nicht zuletzt zur Verbesserung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung waren am Dienstag erneut mehrere uniformierte Polizisten und Kollegen in Zivil im Rahmen einer Komplexkontrolle in der Innenstadt im mehrstündigen Einsatz.Gegen 17.30 Uhr konnten am Johannisplatz zunächst zwei Männer (18, 21) festgestellt werden, die in ihren Taschen insgesamt fünf Cliptütchen dabei hatten, in denen sich Betäubungsmittel fanden. Gegen 18.30 Uhr konzentrierte sich ein Teil der Einsatzkräfte auf eine Spielothek in der Straße der Nationen. Grund dafür war unter anderem eine 20-Jährige, die unweit kontrolliert worden war und eine Tabakpfeife mit frischen Anhaftungen von Betäubungsmitteln bei sich hatte. Während der Kontrolle in der Spielothek fanden die Beamten vier weitere Cliptütchen mit Marihuana und Haschisch darin, welche auf dem Boden lagen. Sie konnten schließlich einem 20-Jährigen zugeordnet werden.Während des gesamten Einsatzes von 15.30 Uhr bis 22 Uhr wurden insgesamt 26 Personen einer Identitätsfeststelllung unterzogen und auch größtenteils durchsucht. Gegen die vier festgestellten Tatverdächtigen wird nunmehr wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.Neben 62 Beamten der PD Chemnitz, waren ab 19.45 Uhr auch 26 Kollegen der Sächsischen Bereitschaftspolizei in die Komplexkontrolle eingebunden. Unterstützt wurden sie zeitweilig von zwei Mitarbeitern des gemeindlichen Vollzugsdienstes der Stadt Chemnitz. (Ry)Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz Stadtzentrum – Erneut mehrere Beamte in der Innenstadt im Einsatz 7