Diebstahl aus Kleintransporter

Diebstahl aus Kleintransporter

Diebstahl aus KleintransporterPlauen – (ow) Auf der Dobenaustraße, Höhe Einmündung Feldstraße, haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag, zwischen 21 Uhr und 3:10 Uhr, die Scheibe eines weißen Kleintransporters eingeschlagen und daraus ein IPhone 5 SE im Wert von etwa 300 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf etwa 300 Euro.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Diebstahl aus Kleintransporter 1
Porsche Carrera Cup Deutschland, 1. Lauf, Hockenheim

Porsche Carrera Cup Deutschland, 1. Lauf, Hockenheim

Porsche Carrera Cup Deutschland, 1. Lauf, HockenheimDennis Olsen gewinnt beim Saisonauftakt in HockenheimStuttgart. Besser hätte der Saisonauftakt im Porsche Carrera Cup Deutschland für Dennis Olsen (N/Konrad Motorsport) nicht laufen können. Der 21-Jährige gewann das Rennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup vor Michael Ammermüller (D/raceunion Huber Racing) und Christopher Zöchling (A/MRS GT-Racing). Olsen ist damit der erste Norweger, der ein Rennen in der 27-jährigen Geschichte des Porsche Carrera Cup Deutschland als Sieger beendet. „Ich freue mich unglaublich! Nach dem Start bin ich immer besser in meinen Rhythmus gekommen und wurde von Runde zu Runde schneller. Mein erster Sieg im Carrera Cup fühlt sich fantastisch an“, sagte Olsen, der ebenfalls im internationalen Porsche Mobil 1 Supercup an den Start geht und dort als Porsche-Junior gefördert wird.Den Start konnte Pole-Sitter Ammermüller souverän für sich entscheiden. Doch dahinter kämpften Olsen, Zöchling und Porsche-Junior Thomas Preining (A/Konrad Motorsport) auf der 4,574 Kilometer langen Strecke um die Position hinter Ammermüller: Nachdem Zöchling einen Angriff von Preining geschickt verteidigte, setzte er den auf Platz zwei fahrenden Olsen zunehmend unter Druck. Eng hintereinander boten sich die beiden Fahrer über mehrere Runden ein packendes Duell. Olsen ließ sich nicht unter Druck setzten, konnte sich von seinen Verfolgern lösen und näherte sich Ammermüller. Der Deutsche fuhr bis dahin ein fehlerfreies Rennen, doch in der zehnten Runde überholte ihn Olsen am Ausgang der Spitzkehre. Der Pilot vom Team Konrad Motorsport gab die Führung bis zum Rennende nicht mehr ab.Ammermüller konnte den schnellen Norweger nicht aufhalten. „Meine Rundenzeiten waren zunächst sehr gut. Aber Dennis Olsen holte immer weiter auf und ich konnte dieses Tempo einfach nicht mitgehen“, sagte der Fahrer von raceunion Huber Racing. „Nach dem Start war ich an Dennis Olsen dran, da war für mich mehr drin. Aber er hat es einfach perfekt verteidigt und mir fehlte in der zweiten Rennhälfte die Geschwindigkeit“, erläuterte Zöchling. Den Pokal bei der Siegerehrung erhielt Olsen von Albrecht Reimold. Der Vorstand für Produktion und Logistik der Porsche AG besuchte wie schon im Vorjahr den Saisonauftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland.Über ein erfolgreiches Debüt am Steuer eines Neunelfers freute sich auch Porsche-Junior Preining. Der erst 18-Jährige beeindruckte mit dem vierten Startplatz, den er erfolgreich verteidigen konnte: „Da ich die Charakteristik der Reifen im Rennen noch nicht perfekt kannte, habe ich mich anfangs etwas zurückgehalten. Ich wusste aber, dass Ryan Cullen hinter mir sehr schnell ist und habe daher mein Tempo variiert. Das hat super geklappt.“ Die größte Aufholjagd des Tages gelang Nick Yelloly (GB/Team Deutsche Post by Project 1). Der 26-Jährige startete von Rang 19 und arbeitete sich mit geschickten Überholmanövern bis auf Position fünf vor. Platz sechs sicherte sich sein Teamkollege Larry Ten Voorde (NL/Team Deutsche Post by Project 1). Als bester Fahrer der Amateurwertung beendete Wolfgang Triller (D/Huber Racing by TriSpa) das Rennen auf Platz zwölf.Ein besonderer Gast in Hockenheim war Youtuber ViscaBarca, der mit über einer Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten Social-Media-Produzenten Deutschlands zählt. Er verfolgte das erste Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland live an der Strecke und präsentiert seinen Blick hinter die Kulissen des Porsche-Fahrerlagers auf seinem Youtube-Kanal und auf Instagram. Der zweite Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland findet am Sonntag um 9.10 Uhr statt.Rennergebnis 1. Lauf:1. Dennis Olsen (N/Konrad Motorsport)2. Michael Ammermüller (D/raceunion Huber Racing)3. Christopher Zöchling (A/MRS GT-Racing)4. Thomas Preining (A/Konrad Motorsport)5. Nick Yelloly (GB/Team Deutsche Post by Project 1)6. Larry Ten Voorde (NL/Team Deutsche Post by Project 1)7. David Kolkmann (D/Team Deutsche Post by Project 1)8. Luca Rettenbacher (A/Konad Motorsport)9. Henric Skoog (S/raceunion Huber Racing)10. Gabriele Piana (I/RN Vision Team BLACK FALCON)11. Marius Nakken (N/MRS GT-Racing)12. Wolfgang Triller (D/Huber Racing by TriSpa)13. Richard Gonda (SK/Zele-Racing)14. Carlos Rivas (L/BLACK FALCON)15. Kim André Hauschild (D/Speed Lover)16. Wolf Nathan (NL/Racing by TriSpa)17. Stefan Rehkopf (D/Cito Pretiosa)18. Toni Wolf (D/raceunion Huber Racing)19. Jörn Schmidt-Staade (D/Cito Pretiosa)20. Philipp Sager (A/Zele-Racing)21. Tom Kieffer (L/BLACK FALCON)22. Peter Scheufen (D/Cito Pretiosa)23. Ryan Cullen (GB/raceunion Huber Racing)Punktestand nach 1 von 14 Läufen:Fahrer-Wertung:1. Dennis Olsen (N/Konrad Motorsport), 25 Punkte2. Michael Ammermüller (D/raceunion Huber Racing), 20 Punkte3. Christopher Zöchling (A/MRS GT-Racing), 16 PunkteRookie-Wertung1. Thomas Preining (A/Konrad Motorsport), 25 Punkte2. Larry Ten Vorde (NL/Team Deutsche Post by Project 1), 20 Punkte3. Henric Skoog (S/raceunion Huber Racing), 16 PunkteAmateur-Wertung:1. Wolfgang Triller (D/Huber Racing by TriSpa), 15 Punkte2. Carlos Rivas (L/BLACK FALCON), 12 Punkte3. Wolf Nathan (NL/Racing by TriSpa), 9 PunkteTeamwertung:1. Konrad Motorsport, 35 Punkte2. MRS GT-Racing, 24 Punkte3. Team Deutsche Post by Project 1, 24 PunkteQuelle: Porsche AGMotorsportpresseHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Porsche Carrera Cup Deutschland, 1. Lauf, Hockenheim 3
Zoll beschlagnahmt rund 400 Gramm Crystal -Mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft

Zoll beschlagnahmt rund 400 Gramm Crystal -Mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft

Zoll beschlagnahmt rund 400 Gramm Crystal -Mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft-Erfurt/Steinheidel (ots) – Bei einer Zollkontrolle am 4. Mai beschlagnahmten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt gegen 17:30 Uhr in Steinheidel (Erzgebirgskreis) 390 Gramm Crystal. Der Schwarzmarktwert der sichergestellten Drogen beläuft sich auf ca. 27.000 Euro.Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Mann aus dem Erzgebirgskreis, wollte sich einer Zollkontrolle in der Ortslage Johanngeorgenstadt(Erzgebirgskreis) zunächst entziehen. Mit einem PKW fuhr er in Richtung Steinheidel, wo er einen Verkehrsunfall verursachte und seine Flucht zu Fuß fortsetzte. Dabei konnten die nacheilenden Zöllner sehen, wie er zwei Päckchen wegwarf, in denen sich schließlich das Crystal befand. Das Fahrzeug, mit dem er unterwegs war, war nicht zugelassen. Der Beschuldigte war auch nicht im Besitz eines Führerscheins. Gegen ihn wurde unter anderem wegen des Verdachts der ungenehmigten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Anzeige erstattet. Das Zollfahndungsamt Dresden übernahm vor Ort die weiteren Ermittlungen. Im Zuge der Folgemaßnahmen konnte in der Wohnung des Beschuldigten eine weitere Person festgenommen werden, die mit dem Drogenschmuggel in Verbindung gebracht wird. Die Ermittlungen dauern weiter an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz erließ das zuständige Amtsgericht heute Haftbefehl gegen beide Beschuldigte.Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen mehrjährige Haftstrafen.Quelle: Hauptzollamt ErfurtHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Zoll beschlagnahmt rund 400 Gramm Crystal -Mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft 5
Poleposition für den Porsche 919 Hybrid in Spa

Poleposition für den Porsche 919 Hybrid in Spa

LMP1-Qualifikation FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), Lauf 2 in Spa-Francorchamps (BE)Poleposition für den Porsche 919 Hybrid in SpaStuttgart. Der amtierende Weltmeister Neel Jani (CH) und Porsche-Neuzugang André Lotterer (DE) eroberten in einem turbulenten Qualifying in Spa-Francorchamps (BE) die Poleposition. Damit startet zum 16. Mal seit 2014 ein 919 Hybrid vom ersten Startplatz. Timo Bernhard (DE) und Brendon Hartley (NZ) nehmen am Samstag den zweiten Lauf der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC hinter drei Toyota von Platz fünf auf.In der WEC zählt der Durchschnitt der jeweils schnellsten Runde von zwei Fahrern für die Startaufstellung. Jani/Lotterer erzielten mit der Startnummer 1 ein Mittel von 1.54,097 Minuten. Für Bernhard/Hartley mit der Startnummer 2 betrug die Durchschnittszeit 1.55,440 Minuten. Ihre jeweiligen Partner Nick Tandy (GB) beziehungsweise Earl Bamber (NZ) setzten turnusgemäß im Abschlusstraining aus. Das nur 25-minütige Qualifying war gleich zu Beginn durch eine Rote Flagge unterbrochen worden. Danach kam der 919 Hybrid mit der Nummer 2 von Hartley im Überholverkehr aus dem Rhythmus. In der Folge führte dies zu Problemen beim Abrufen der vollen elektrischen Energie.Im dritten freien Training am Vormittag hatten die beiden Porsche die Positionen vier (Startnummer 1, 1.56,404 Minuten) und fünf (Startnummer 2, 1.58,096 Minuten) belegt. Sowohl Training als auch Qualifying fanden bei kühler, aber trockener Witterung statt. Für das Sechsstundenrennen am Samstag sind steigende Temperaturen und Sonnenschein angekündigt. Start ist um 14:30 Uhr. Wo das Renngeschehen verfolgt werden kann, steht hier: https://tinyurl.com/mf3gcwrDas Porsche LMP Team nach dem QualifyingFritz Enzinger, Leiter LMP1: „Unerwartet und unglaublich – Poleposition in Spa! Wir wussten, dass unsere Porsche 919 Hybrid über längere Distanzen sehr schnell sind, doch dieses Qualifying-Ergebnis kam für uns überraschend. Aber es zeigt, wie gut das Team in Weissach über den Winter gearbeitet hat. Vom ersten Startplatz aus können wir uns jetzt berechtigte Hoffnungen auf ein extrem spannendes Rennen machen.“Andreas Seidl, Teamchef: „Glückwunsch an unsere Crew mit der Nummer 1 zur verdienten Poleposition. Neel und André fuhren hervorragende Runden. Es fühlt sich gut an, seit dem Shanghai-Rennen Anfang November vergangenen Jahres wieder ganz vorne zu stehen. Timo und Brendon hatten ebenfalls den Speed, leider konnten wir aber nicht alles auf den Punkt bringen. Mit Platz eins und fünf in der Startaufstellung besitzen wir sehr gute Ausgangspositionen für das Rennen und sind gut vorbereitet, nachdem wir in den Trainings konsequent auf die lange Distanz hingearbeitet haben. Es wird auf jeden Fall eng. Das Rundenzeiten-Niveau der beiden Hersteller in der LMP1-Klasse ist sensationell.“Fahrer Porsche 919 Hybrid Startnummer 1Neel Jani (33, Schweiz): „Mein erster Anlauf war schon nicht schlecht, aber dann kam die Rote Flagge. Wir haben noch einmal neue Reifen montiert und auf der zweiten Runde wusste ich dann genau, wo wie viel Grip ist. Es hat alles perfekt gepasst. Auch André ist eine super Runde gefahren. So schnell wie heute war der 919 hier noch nie, und dass uns diese Zeit auch noch für die Poleposition gegen Toyota reicht, damit hätten wir niemals gerechnet. Das Ergebnis ist ganz toll für unser Team. Außerdem denke ich, dass wir auch gut für das Rennen vorbereitet sind. Wir haben heute Vormittag im dritten Training konsequent weiter an der Rennabstimmung gearbeitet. Morgen wird es wärmer, ich bin gespannt, wie es dann für uns aussieht.“André Lotterer (35, Deutschland): „Besser geht es nicht! Für die ersten Fahrer war es mit der Roten Flagge etwas stressig, dafür konnten sie einen weiteren Anlauf unternehmen. Neel hat das Potenzial unseres Porsche maximal ausgeschöpft und im zweiten Run noch einen draufgesetzt. Über Funk hat er mir gesagt, wo die Strecke unheimlich viel Grip bietet. Deswegen konnte ich auch nochmal zulegen, dabei hätte die Strecke sogar noch mehr zugelassen – trotzdem war es genug für die Poleposition. Ich freue mich riesig: meine erste Qualifying-Bestzeit mit dem Team. Das ist für die gesamte Mannschaft, aber auch für mich und mein eigenes Selbstvertrauen wichtig. Jetzt haben wir gute Voraussetzungen für morgen. Nun wollen wir natürlich gewinnen.“Fahrer Porsche 919 Hybrid Startnummer 2Timo Bernhard (36, Deutschland): „Gratulation an das Schwesterauto zur Poleposition – ein großartiges Ergebnis für Porsche. Unsere Nummer 2 hatte im Qualifying ein paar Probleme, denen wir jetzt auf den Grund gehen werden. In den freien Trainingssitzungen sahen wir über längere Distanzen immer gut aus, deswegen ist für uns im Rennen noch alles möglich.“Brendon Hartley (27, Neuseeland): „Unser Qualifying lief etwas verkorkst. Meine erste Runde sah bereits nach Platz eins aus, dann wurde uns die Zeit wegen der Roten Flagge gestrichen. Als die Session weiterging, bin ich im Überholverkehr stecken geblieben und musste zweimal vom Gas. Danach konnte ich keine ganze Runde mehr mit voller Energie fahren und nicht um die Poleposition kämpfen. Schade, denn das Auto hätte das Potenzial besessen. Aber wir glauben daran, dass wir ein gutes Auto haben, und blicken dem Rennen mit einem positiven Gefühl entgegen – das dritte Training war sehr gut, wir konnten uns auf die Rennabstimmung konzentrieren.“Alle Punktestände: https://www.fiawec.com/courses/classification.htmlAlle Ergebnisse: https://fiawec.alkamelsystems.comQuelle. Produkt- und TechnikkommunikationMotorsportpresseHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Poleposition für den Porsche 919 Hybrid in Spa 7
Chemnitz: Frauen in der Innenstadt belästigt – Zeugen gesucht

Chemnitz: Frauen in der Innenstadt belästigt – Zeugen gesucht

Chemnitz OT Zentrum – Frauen in der Innenstadt belästigt – Zeugen gesucht(1298) Am Freitag, gegen 18.00 Uhr, soll eine unbekannte männliche Person im Bereich des Neumarktes Frauen belästigt haben. Laut eines Zeugen habe er mehrere Frauen angefasst und hinter sich her gezogen. Der Unbekannte soll teilweise den Opfern mit einem Messer gedroht haben. Die kurze Zeit später eingetroffenen Polizeibeamten konnten weder den Verdächtigen, noch die Opfer ausfindig machen. Der Unbekannte soll etwa 20 Jahre alt sein, südländischer Typ, kurze dunkle Haare, bekleidet mit blauer Jacke und grauer Jogginghose. Er trug eine Bauchtasche und führte ein älteres Fahrrad mit sich. Zeugen oder Opfer der Belästigungen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0371-3874102 bei der Polizei zu melden. (Ma)Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz: Frauen in der Innenstadt belästigt – Zeugen gesucht 9