Unfallflucht – Zeugen gesucht in Werdau

Unfallflucht – Zeugen gesucht in Werdau

Werdau – (ak) Am Freitag gegen 16.45 Uhr nahm der Fahrer einer hellbraunen Limou-sine am Kreisverkehr der Bahnhofstraße/ Ausfahrt Plauensche Straße einem VW Golf die Vorfahrt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 56–jährige Fahrerin eine Vollbremsung einleiten. Die nachfolgende Fahrerin (75) eines Golfs erkannte dies zu spät und fuhr auf. An beiden VW entstand ein Gesamtschaden von 3.200 Euro. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten weiter.Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Hinweise unter 03761/70 20.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Unfallflucht – Zeugen gesucht in Werdau 1
Einbrüche in  Wiesenburg und Wilkau-Haßlau

Einbrüche in Wiesenburg und Wilkau-Haßlau

Einbruch in Kita

Wildenfels, OT Wiesenburg – (ak) In der Nacht zum Freitag brachen Unbekannte in einen Kindergarten am Schulberg ein und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten einen Laptop, drei Kameras sowie Werkzeugkoffer. Der Stehlschaden kann noch nicht beziffert werden. Hinweise unter Telefon 03761/70 20.

Garageneinbruch

Wilkau-Haßlau – (ak) Unbekannte brachen in der Nacht zum Samstag zwei Garagen am Rotdornweg auf und entwendeten aus einer einen Satz Räder im Wert vom 2.000 Euro. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Einbrüche in Wiesenburg und Wilkau-Haßlau 3
Diebesbande gestellt in Zwickau

Diebesbande gestellt in Zwickau

Zwickau – (ak) Nach einem Hinweis konnten am Freitagabend zwei von drei Laden-dieben gestellt werden. Zwei Zeugen waren die drei Personen aufgefallen. Sie kamen mehrfach aus Richtung der Innenstadt und legten diverse Kleidungsgegenstände in ein Gebüsch am Tatjana-Lietz-Weg. Danach nahmen die Diebe die Gegenstände wieder an sich und liefen zum Schwanenteich. Hier entfernten sie die Etiketten. Die Zeugen hatten die Flüchtigen verfolgt und deren Standort der Polizei mitgeteilt. Auf der Bahn-hofstraße klickten bei zwei Tätern die Handschellen. Dem Dritten gelang die Flucht. Die Männer (19/33) aus Libyen und Marokko hatten Waren im Wert von über 900 Euro bei sich. Beide sind der Polizei nicht unbekannt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Diebesbande gestellt in Zwickau 5
Felipe Drugovich sichert sich die erste  ADAC Formel 4-Pole des Jahres

Felipe Drugovich sichert sich die erste ADAC Formel 4-Pole des Jahres

Hinter dem Brasilianer folgen Nicklas Nielsen und Sophia FlörschDer Däne Nielsen holt die Pole für den zweiten LaufSPORT1 überträgt die Rennen aus der Motorsport Arena live

München. Felipe Drugovich (16, Brasilien, Van Amersfoort Racing) hat sich die erste Pole Position des Jahres in der ADAC Formel 4 gesichert. Beim Saisonauftakt in Oschersleben drehte der Brasilianer im Qualifying in 1:25.746 Minuten die schnellste Runde und verwies den aktuellen Rookiemeister Nicklas Nielsen (20, Dänemark, US Racing) und Sophia Flörsch (16, Grünwald, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) auf die Plätze. Das erste Rennen der dritten Saison der Highspeedschule des ADAC startet am Samstag um 12.00 Uhr und wird von SPORT1 und SPORT1+ live übertragen. Im Livestream ist das Rennen online unter adac.de/motorsport und sport1.de zu sehen.

„Natürlich sind wir zufrieden, wir haben unsere Aufgaben gut gelöst. Schon im Vorfeld ist alles gut verlaufen, und heute hat einfach alles gepasst“, sagte Drugovich: „Ich habe mich im Vergleich zum Vorjahr gesteigert und als Fahrer weiterentwickelt. Ich weiß nun, was ich machen muss – morgen wollen wir natürlich den Sieg.“ Auch Sophia Flörsch war zufrieden mit ihrem Ergebnis. „Wir haben uns eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen, morgen werde ich dann einfach angreifen“, sagte die 16-Jährige.

Im Qualifying am Freitag ging es bis zum Schluss spannend zu. Das Trio Flörsch-Drugovich-Nielsen wechselte sich mehrfach an der Spitze ab, ehe Drugovich für die Bestzeit sorgte, die nicht mehr unterboten wurde. Zwischenzeitlich stand auch Fabio Scherer (17, Schweiz, US Racing) ganz vorne, letztlich wurde er Fünfter hinter Juri Vips (16, Estland, Prema Powerteam) und vor Jonathan Aberdein (19, Südafrika, Motopark). Kami Laliberté (17, Kanada, Van Amersfoort Racing), Lirim Zendeli (16, Bochum, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), Juan Manuel Correa (17, USA/Ecuador, Prema Powerteam) und Marcus Armstrong (16, Neuseeland, Prema Powerteam) komplettierten die Top Ten. 17. und damit bester Rookie war der Belgier Charles Weerts (16, Motopark).

Das zweite Rennen am Samstag (15.45 Uhr, live auf SPORT1) wird Nicklas Nielsen von der Pole Position vor Drugovich und Flörsch in Angriff nehmen. Für diesen Lauf sind die zweitbesten Zeiten des Qualifyings maßgeblich, und auch dort war das Trio nicht zu schlagen. Dahinter reihen sich Scherer, Vips, Laliberté, Armstrong, Correa, Aberdein und Zendeli ein.

Die Startreihenfolge des dritten Rennens ergibt sich aus dem Ergebnis des ersten Laufs. Die Top Ten startet am Sonntag (11.45 Uhr, live bei SPORT1+) in umgekehrter Reihenfolge – der Zehnte also von der Pole Position und der Sieger von Rang zehn.

Die ADAC Formel 4 in Oschersleben im TV

Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Felipe Drugovich sichert sich die erste ADAC Formel 4-Pole des Jahres 7
Honda-Pilot Kris Richard holt die erste Pole des Jahres in der ADAC TCR Germany

Honda-Pilot Kris Richard holt die erste Pole des Jahres in der ADAC TCR Germany

Honda von Kirsch, Audi von van der Linde und Champion Files im Honda auf den PlätzenSPORT1 überträgt das erste Saisonrennen in Oschersleben um 14.50 Uhr liveVW-Pilot Florian Thoma startet im zweiten Rennen am Sonntag von der Pole

Oschersleben. Einstand nach Maß für Kris Richard: Der 22 Jahre alte Schweizer vom Team Target Competition hat sich gleich bei seinem ersten Qualifying im mehr als 40 Fahrzeuge starken Feld der ADAC TCR Germany die Pole Position gesichert. Im Honda Civic TCR stellte Richard in 1:34.185 Minuten die Bestzeit auf und wird das erste Rennen der zweiten Saison der ADAC TCR Germany in Oschersleben damit vor Markenkollege Steve Kirsch (37, Chemnitz, Honda Team ADAC Sachsen), Sheldon van der Linde (17, Südafrika, AC Mayen) im Audi RS3 LMS und Meister Josh Files (26, Großbritannien, Target Competition) in einem weiteren Honda beginnen. SPORT1 überträgt den ersten Lauf aus der Magdeburger Börde ab 14.50 Uhr live. Zudem gibt es Livestreams auf www.SPORT1.de und www.adac-motorsport.de.

„Ich habe großes Vertrauen zum Auto, das hat mir schon das erste Freie Training gezeigt. Jetzt heißt es einfach, Vollgas geben und Spaß haben“, sagte Kris Richard: „Ich muss schauen, dass ich einen guten Start erwische und die Reifen schnell auf Temperatur bekomme. Dann wird das schon klappen.“ Die ersten Fünf des Qualifyings erhalten zudem in absteigender Reihenfolge Meisterschaftspunkte. Richard bekommt so fünf Punkte gutgeschrieben, und Max Hofer (17, Österreich, AC Mayen), im Audi RS3 LMS Fünfter des Qualifyings, erhält einen Zähler.

Hinter dem Audi-Piloten Hofer folgen José Rodrigues (27, Portugal, Target Competition) im Honda, die beiden Audi von Sandro Kaibach (19, Bad Waldsee, Aust Motorsport) und Tim Zimmermann (20, Langenargen, Target Competition) sowie der Seat Leon TCR von Pascal Eberle (26, Schweiz, Steibel Motorsport) und der VW Golf GTI TCR von Florian Thoma (22, Schweiz, Liqui Moly Team Engstler) auf Rang zehn.

Das Qualifying wurde nach einer Kollision mit mehreren Beteiligten vorzeitig beendet, der zweite Teil des Qualifyings mit dem Shoot-Out der zwölf Zeitschnellsten aus dem ersten Durchgang entfiel. Die Startaufstellung ergab sich so aus den Zeiten des ersten Qualifyings.

Im zweiten Rennen am Sonntag (14.50 Uhr, live bei SPORT1+) startet die Top Ten des Qualifyings in umgekehrter Reihenfolge. Florian Thoma steht damit auf Startplatz eins vor Pascal Eberle und Tim Zimmermann. Kris Richard startet von Rang zehn.

Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Honda-Pilot Kris Richard holt die erste Pole des Jahres in der ADAC TCR Germany 9