Anspruchsvoller Untergrund und wegkreuzende Flüsse – die Herausforderungen der Rallye Argentinien 2017!

Anspruchsvoller Untergrund und wegkreuzende Flüsse – die Herausforderungen der Rallye Argentinien 2017!

Die FIA ​​World Rally Championship kehrt zurück nach Südamerika, in Land, in dem die Leidenschaft für den Motorsport so groß wie nirgendwo anders ist. YPF Rallye Argentinien (27.-30. April) ist ein fester Bestandteil des Kalenders und einer der vielfältigsten Rallye`s mit seinem Kontrast zwischen weichen und sandigen Schotterstraßen im Süden und der Felsen verstreut schmalen Etappen hoch in den Traslasierra Bergen im Westen der Rallye-Basis in der Villa Carlos Paz.Als fünfte Veranstaltung der Meisterschaft bleibt die Veranstaltung im Frühherbst der südlichen Halbkugel und bringt damit das Potenzial für schlechtem Wetter und dichten Nebel, vor allem in der Höhe. Zahlreiche Flussüberquerungen prägen auch Südamerikas Runde der Meisterschaft. Rallye Argentinien wurde erstmals 1980 in der Provinz Tucumán und nach einem Jahr in Bariloche im Jahr 1983 veranstaltet und fand dann ihre Heimat in Villa Carlos Paz, 700 Kilometer von Buenos Aires, im Jahr 1984.Nirgendwo sonst erfahren die World Rally Championship Fahrer eine so warme und leidenschaftliche Begrüßung von Motorsport-Fans als in Argentinien. Sie kommen in Zehntausenden, kampieren auf dem Weg und schaffen eine Karnevalsatmosphäre mit ihren Zelten, Wohnmobilen und traditionellen Grillabenden. Nach vier Veranstaltungen auf verschiedenen Oberflächenbelägen standen die Fahrzeugbesatzungen von jedem der vier Hersteller auf der Spitze des Podiums und unterstreichen den Erfolg des neuen World Rally Car Reglements.Da die Teams nach Südamerika für eine weitere neue Herausforderung gehen, bleibt alles weiter offen in der in diesem Jahr wettbewerbsfähigsten und unvorhersehbaren Meisterschaften. Bild: Quelle: FIAQuelle Bericht: FIA/Kai Schaub-Schäfer für Hit-TV.eu

Scheibe bei Bäckerei in Zwickau eingeschlagen

Scheibe bei Bäckerei in Zwickau eingeschlagen

Scheibe bei Bäckerei eingeschlagenZwickau – (nt) Wie der Polizei am Freitag bekannt wurde, haben Unbekannte auf der Bosestraße die Scheibe einer Bäckerei eingeschlagen. Die genaue Tatzeit sowie der Sachschaden sind derzeit noch nicht bekannt.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Scheibe bei Bäckerei in Zwickau eingeschlagen 1
Mutmaßlichen Buntmetalldieb entdeckt

Mutmaßlichen Buntmetalldieb entdeckt

Mutmaßlichen Buntmetalldieb entdecktFalkenstein – (ow) Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe aus Bundes- und Landespolizei haben am Donnerstagabend einen mutmaßlichen Buntmetalldieb entdeckt. Die Beamten hatten bei dem 38-jährigen Falkensteiner geklingelt, weil sie eigentlich auf der Suche nach einer per Haftbefehl gesuchten Person waren. Diese konnten sie zwar nicht finden, allerdings befand sich in der Wohnung des Mannes eine größere Menge Kupferkabel, was die Beamten stutzig werden ließ. Denn von der Baustelle der neuen Göltzschtalumgehung nahe der Auerbacher Zeppelinstraße war in den vergangenen beiden Wochen zweimal eine größere Menge eben solchen Kupferkabels im Schätzwert von etwa 550 Euro gestohlen worden.Da der 38-Jährige auf die Frage nach der Herkunft des Kabels nur eine unbefriedigende Antwort geben konnte, erwirkten die Beamten eine staatsanwaltschaftliche Eilanordnung zur Wohungsdurchsuchung. Dabei kam weiteres mutmaßliches Diebesgut wie Kabelstecker und Akku-Schrauber sowie geringe Mengen von illegalen Betäubungsmitteln zum Vorschein. Diese Sachen wurden beschlagnahmt und entsprechende Anzeigen gefertigt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Mutmaßlichen Buntmetalldieb entdeckt 3
DPSA: Motorsport-Nachwuchs startet mit Frauenpower in die neue Saison

DPSA: Motorsport-Nachwuchs startet mit Frauenpower in die neue Saison

Das neue Ausbildungsjahr der Deutsche Post Speed Academy hat begonnen. Drei hoffnungsvolle neue Nachwuchs-Motorsportler, darunter eine junge Rennfahrerin, treffen in diesem Jahr auf drei etablierte Kandidaten und werden gemeinsam in Deutschlands erfolgreichstem Motorsport-Förderprogramm auf die nächsten Schritte in ihrer Karriere vorbereitet. Wie auch schon der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann wollen David Beckmann (16), Jannes Fittje (17), Sophia Flörsch (16), Dennis Marschall (20), Mike David Ortmann (17) und Lirim Zendeli (17) durch die ganzheitliche Ausbildung der Deutschen Post ihrem Traum vom Profi-Rennfahrer ein Stück näherkommen.

Bonn, xx.04.2017. Sie kommen aus ganz Deutschland und fahren in verschiedenen Rennserien. Wie ihre erfolgreichen Vorgänger und ehemaligen Förderkandidaten Nico Hülkenberg (Formel 1), Marco Wittmann, Maro Engel und Rene Rast (alle drei DTM) sowie Daniel Abt (Formel E) eint auch sie ihr Talent und das Ziel die Deutsche Post Speed Academy zu gewinnen. Neben den drei „alten Hasen“ Jannes Fittje (European F3 Open), Dennis Marschall (ADAC GT Masters) und Mike David Ortmann (ADAC GT Masters) wurden von der Jury auch drei neue Nachwuchsfahrer nominiert. Die neuen Kollegen in der Speed Academy der Deutschen Post starten 2017 in der FIA Formel 3 Europameisterschaft (David Beckmann) sowie mit Frauenpower in der ADAC Formel 4 (Sophia Flörsch und Lirim Zendeli). Eine hochkarätig besetzte Fachjury beobachtet sie in den kommenden Monaten und bewertet in einzelnen Wertungszeiträumen sportliche Erfolge und die persönliche Entwicklung der sechs Förderkandidaten.

Denn nicht nur auf der Rennstrecke werden die Talente zeigen, was in ihnen steckt. Es warten vielseitige Ausbildungs-Workshops auf die jungen Motorsportler. Im Lehrplan finden sich beispielsweise Themen rund um Kommunikation und Selbstvermarktung, Ernährung sowie Motorsporttechnik. „Unserem Nachwuchs ein umfangreiches professionelles Fachwissen zu vermitteln, gehört von Beginn an zur Philosophie der Speed Academy. Um in diesem Sport Erfolg zu haben, müssen sich Rennfahrer auch abseits der Rennstrecke in Bestform präsentieren“, erläutert Alexander Safavi, Projektleiter der Deutsche Post Speed Academy das Ziel des Förderprogramms.

Die Förderkandidaten 2017 im ÜberblickVorname:                  DavidName:                       BeckmannGeboren:                   27.04.2000Geburtsort:                IserlohnWohnort:                   HagenMotorsport seit:         2006 / 2017: FIA Formel-3-EuropameisterschaftInternet:                     www.david-beckmann.de

Vorname:                  JannesName:                       FittjeGeboren:                   22.07.1999Geburtsort:                BremenWohnort:                   LangenhainMotorsport seit:        2007 / 2017: European F3 OpenInternet:                    www.jannes-fittje.de

Vorname:                  SophiaName:                       FlörschGeboren:                   01.12.2000Geburtsort:                MünchenWohnort:                   Grünwald b. MünchenMotorsport seit:         2006 / 2017: ADAC Formel 4Internet:                     sophia-floersch.de

Vorname:                  DennisName:                       MarschallGeboren:                   15.08.1996Geburtsort:                KarlsruheWohnort:                   Eggenstein-LeopoldshafenMotorsport seit:         2007 / 2017: ADAC GT MastersInternet:                     www.dennis-marschall.de

Vorname:                  Mike DavidName:                       OrtmannGeboren:                   26.10.1999Geburtsort:                BerlinWohnort:                   AhrensfeldeMotorsport seit:         2010 / 2017: ADAC GT MastersInternet:                     www.mike-ortmann.com

Vorname:                   LirimName:                        ZendeliGeboren:                   18.10.1999Geburtsort:                BochumWohnort:                    BochumMotorsport seit:         2009 / 2017: ADAC Formel 4Internet:                     www.lirim-zendeli.de

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein sowie den amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet. Neun prominente und fachkundige Jurymitglieder, wie beispielsweise Timo Glock, Jens Marquardt, Norbert Haug und Kai Ebel, bewerten die Leistung der Förderkandidaten über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Alle Informationen über Aktivitäten und Wertungsstand des Förderprogramms bieten tagesaktuell die Seite facebook.com/Speed.Academy.deund die Website www.speed-academy.de.Darüber hinaus finden Rennsport-Interessierte hier zahlreiche Gewinnaktionen und viele Rennsport-News.

Zusätzlich geben das Magazin „Faszination Speed“ und die News-Zeitung „Speed News“ mehrmals im Jahr Einblicke in die Arbeit der Rennsport-Akademie, verbunden mit Informationen, Impressionen und Stories aus der Erlebniswelt Motorsport, Autofahren und Lifestyle.

Quelle: IK Media

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

DPSA: Motorsport-Nachwuchs startet mit Frauenpower in die neue Saison 5
Unfälle im Erzgebirge

Unfälle im Erzgebirge

Revierbereich Aue

Aue – Bei Auffahrunfall verletzt

(1136) Am Mittwoch befuhren gegen 18.10 Uhr ein Pkw Opel und ein Pkw Skoda die Schwarzenberger Straße (B 101) aus Richtung Lauter in Richtung Auer Stadtzentrum. Dabei hielt die 41-jährige Skoda-Fahrerin verkehrsbedingt an. Die 37-jährige Opel-Fahrerin fuhr auf den haltenden Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 000 Euro entstand. Bei dem Unfall erlitt die Skoda-Fahrerin leichte Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Nach Überholen abgekommen

(1137) Der 50-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, die B 174 in Richtung Tschechien. Ungefähr 500 Meter vor dem Abzweig Lauterbach überholte er einen Lkw. Beim Wiedereinordnen kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der 50-Jährige erlitt bei dem Unfall nach dem jetzigen Erkenntnisstand schwere Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt stand der Autofahrer offenbar unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,98 Promille ergab. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. (Kg)

Pockau-Lengefeld/OT Wünschendorf – Auto überschlug sich

(1138) Gegen 18.20 Uhr war am Mittwoch der 53-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Augustusburger Straße (S 223) aus Richtung Börnichen in Richtung Wünschendorf unterwegs. Eingangs einer Linkskurve kam der Skoda aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im angrenzenden Wald auf dem Fahrzeugdach liegen. Dabei erlitt der Skoda-Fahrer schwere Verletzungen. Der Schaden am Auto beziffert sich auf etwa 5 000 Euro. (Kg)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Unfälle im Erzgebirge 7