Brand einer Fahrzeughalle

Brand einer Fahrzeughalle

Vogtlandkreis – Polizeirevier PlauenBrand einer FahrzeughallePlauen – (wh) In der Nacht zum Karfreitag kam es in der Güterstraße zum Brand einer Fahrzeughalle eines Transportunternehmens. Die etwa 80 m² große Halle brannte völlig aus. In der Halle befanden sich unter anderem ein Gabelstapler und ein geschlossener Anhänger. Diese wurden durch den Brand zerstört. Auf dem Gelände befand sich ein weiterer Transporter, welcher ebenfalls beschädigt wurde. Der Gesamtschaden beträgt etwa 35.000 Euro. Die Brandmeldung erreichte kurz vor 4 Uhr die Polizei und die Feuerwehr. Mehrere Anwohner hatten Explosionsgeräusche wahrgenommen und den Brand der Halle dann bemerkt. Gegen 5 Uhr hatte die Plauener Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Der Gabelstapler, welcher sich in der Halle befand, war mit Gas betrieben. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Brand einer Fahrzeughalle 1
Mülsen OT Thurm – Mit mehr als 2 Promille unterwegs

Mülsen OT Thurm – Mit mehr als 2 Promille unterwegs

Mülsen OT Thurm – Mit mehr als 2 Promille unterwegsAuf 2,44 Promille Blutalkohol brachte es ein 39-Jähriger am späten Donnerstagabend auf der Thurmer Hauptstraße. Er war mit seinem PKW VW Golf unterwegs und wurde von einer Polizeistreife kontrolliert. Der Führerschein wurde sichergestellt und es erfolgte eine Blutentnahme.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Mülsen OT Thurm – Mit mehr als 2 Promille unterwegs 3
Baustelleninformation der Stadtverwaltung Zwickau

Baustelleninformation der Stadtverwaltung Zwickau

Aus dem Ordnungsamt/Straßenverkehrsbehörde:Baustelleninformation (Stand: 13. April 2017)Neu:Straße: Talstraßestadtauswärts Höhe Kolpingstraße/Eckersbacher BrückeArt der Verkehrsraumeinschränkung: Sperrung der rechten Fahrspur (Staugefahr)Grund: Instandsetzung Straßenabläufeab 18.04. bis voraussichtlich 21.04.2017Straße: Brauereistraße Höhe Haus Nr. 43Richtung Wilkau-Haßlau vor HüttenwegArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungUmleitung über Am Hammerwald, Lengenfelder Straße, Geinitzstraße, Planitzer Straße, Breithauptstraße, B 93 bis Wilkau-HaßlauGrund: Beseitigung Havarie an Trinkwasserleitungab 19.04. bis voraussichtlich 22.04.2017Straße: Robert-Blum-Straßeaus Richtung Spiegelstraße kommend vor BahnhofstraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Verbot der Einfahrt von der Bahnhofstraße in die SpiegelstraßeUmleitung über Bahnhofstraße und LutherstraßeGrund: Erneuerung Schiebereinbaugarnituren an Trinkwasserleitungab 20.04. bis voraussichtlich 03.05.2017Straße: FreiheitsstraßeHöhe LindenstraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit AmpelregelungStraße: Lindenstraßevor FreiheitsstraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: von der Lindenstraße ist die Auffahrt auf die Freiheitsstraße gesperrt, Einbahnstraßenregelung in der Steinstraße wird umgedrehtGrund: Behebung Havarie (Wasseraustritt) an Trinkwasserschieberab 18.04. bis voraussichtlich 23.04.2017Verändert:Straße: Helmholtzstraßezwischen Hermannschachtstraße und Schule Haus Nr. 20/21Art der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungGrund: Straßen- und Gehwegbau (Stadt Zwickau), Kanal- und Rohrnetzerneuerung (WWZ)ab 18.04. bis voraussichtlich 31.10.2017Weiterhin:Straße: Heinrich-Braun-Straßezwischen Waldstraße und Martin-Hopp-WegArt der Verkehrsraumeinschränkung:• Vollsperrung – Umleitung über Waldstraße• von der Waldstraße aus Richtung Tiergehege kommend ist die Auffahrt auf die Heinrich-Braun-Straße gesperrt• Ampelregelungen in den Einmündungsbereich Heinrich-Braun-Straße/Waldstraße und Karl-Keil-Straße/Marienthaler Straße/WaldstraßeGrund: Austausch Trinkwasserleitung (Straßenquerung) nach Rohrbruchbestehend bis voraussichtlich 21.04.2017siehe auch Medieninfo Nr. 137 vom 5. April 2017Straße: Wilhelm-Stolle-Platz Haus Nr. 6stadtauswärts nach Wilhelm-Busch-StraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungUmleitung über Innere Zwickauer Straße (Einbahnstraße wird aufgehoben)Grund: Erneuerung Trinkwasser- und Gashausanschlussbis voraussichtlich 23.04.2017Straße: Moseler Allee (Ortsteil Schlunzig) Höhe Haus Nr. 17in Richtung Wernsdorf/GlauchauArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungUmleitung über Moseler Allee, B 93, B 175, Glauchau und umgekehrtGrund: Ersatzneubau Mühlgrabenbrückebis voraussichtlich 31.08.2017Straße: Berthelsdorfer Straße/Crossener Straße (Landkreis)zwischen Zufahrt Privatstraße Wismut und neuen KreisverkehrArt der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung (3-Seiten-LSA)Sperrung der Auffahrt auf die B 93• in Fahrtrichtung A4, VW, Mosel, Glauchau, AltenburgUmleitung aus Richtung B 173, S 286 Lippoldsruh kommend über B 173 und B 93• aus Richtung Zentrum kommend Sperrung der Abfahrt B 93 Richtung CrossenUmleitung über B 93 bis Abfahrt Mosel und zurück bis zur Abfahrt CrossenGrund: Erneuerung der Fahrbahndeckebis voraussichtlich 26.04.2017Straße: Ernst-Thälmann-Straßezwischen Max-Planck-Straße und Karl-Marx-StraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung:• halbseitige Straßensperrung mit Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Karl-Marx-Straße,• Vollsperrung der Ernst-Thälmann-Straße vor der Karl-Marx-Straße (abbiegende Hauptstraße),• halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung im Einmündungsbereich Ernst-Thälmann-Straße/Karl-Marx-StraßeUmleitung über Karl-Marx-Straße, Salutstraße und Max-Planck-StraßeGrund: Tiefbau und Kabelverlegung für die Dt. Telekom AGbis voraussichtlich 27.04.2017Straße: Lutherstraßezwischen Spiegelstraße und Bahnhofstraße einschließlich Kreuzung SpiegelstraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungGrund: Erneuerung der Trinkwasserleitung und des Abwasserkanales, Gehweg- und Straßenbaubis voraussichtlich 31.08.2017Straße: Schneppendorfer Straßezwischen Paul-Leonhardt-Straße einschließlich Kreuzung und Ernst-Otto-StraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungUmleitung über Rathausstraße, Berthelsdorfer Straße, Kreisverkehr, Verbindungsstraße zur Jüdenhainer StraßeGrund: Kanal- und Straßenbaubis voraussichtlich 04.09.2017Straße: gesamte Von-Schlegel-StraßeArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungGrund: Verlegung Trinkwasserleitung und Kanalbaubis voraussichtlich 30.11.2017Straße: Crossener Straßezwischen Kreisverkehr Gewerbestraße und BerthelsdorfArt der Verkehrsraumeinschränkung: VollsperrungUmleitung über Niedermülsen, Thurm und Gewerbestraße MülsengrundGrund: Herstellung der Anbindung an den neuen Kreisverkehrbis voraussichtlich 28.04.2017Hinweis: Die angegebene (unverbindliche) Dauer der Sperrung ist der von der Baufirma beantragte und von der Straßenverkehrsbehörde genehmigte Zeitraum. Durch Änderungen im Bauablauf, ungünstige Witterung oder Anschlussaufträge kann sich der tatsächliche Beginn bzw. das Ende der Sperrung bei Erfordernis entsprechend verschieben.Quelle: Presse- und OberbürgermeisterbüroStadtverwaltung ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Baustelleninformation der Stadtverwaltung Zwickau 5
Red Bull Air Race

Red Bull Air Race

Die drei nordamerikanischen Piloten der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft – Kirby Chambliss und Michael Goulian aus den USA sowie Pete McLeod aus Kanada – genossen vor der lang ersehnten Rückkehr in „America’s Finest City“ anlässlich des zweiten Stopps der Saison einen fantastischen Panoramablick auf die Bucht von San Diego inklusive des Flugzeugträgers USS Midway. Die Renn-Action beginnt am Samstag, 15. April, mit dem Qualifying und erlebt mit dem Renntag am Sonntag, 16. April 2017, ihren dramatischen Höhepunkt.Tickets für die Rückkehr des Red Bull Air Race nach San Diego sind nach wie vor erhältlich. Alle Neuigkeiten und weitere Informationen: www.redbullairrace.com.Red Bull Air Race Kalendar 201710./11. Februar – Abu Dhabi, UAE15./16. April – San Diego, USA3./4. Juni – Chiba, Japan1./2. Juli – Budapest, Ungarn22./23. Juli – Kazan, Russland2./3. September – Porto, Portugal16./17. September – Lausitzring, Deutschland14./15. Oktober – Indianapolis, USA***Über das Red Bull Air Race:Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, feierte das Red Bull Air Race beim Saisonauftakt 2017 in Abu Dhabi sein insgesamt 75. Rennen. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse aufeinander, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.Quelle: Red Bull Air RaceHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Red Bull Air Race 7
Erklärung zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin

Erklärung zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin

Erklärung vom 12. April 2017 zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags vom 19. Dezember 2016 auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in BerlinKarlsruhe (ots) – Nach bisher durchgeführten Ermittlungen stellt sich der Anschlag vom 19. Dezember 2016 auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin als Tat des Einzeltäters Anis Amri dar. Es haben sich bisher keine Anhaltspunkte dafür finden lassen, dass weitere in Deutschland ansässige Personen in die Tatvorbereitung oder die Tatausführung eingebunden waren. Im Einzelnen kann zum Stand der Ermittlungen Folgendes mitgeteilt werden:1.Derzeitiger Erkenntnisstand zur unmittelbaren Vortatphase a.Am 31. Oktober oder 1. November 2016 nahm Anis Amri in Berlin auf der Kieler Brücke ein Video von sich auf. Darin schwört er den Treueeid auf den Anführer des sogenannten Islamischen Staates und ruft Muslime zum Jihad auf. b.Spätestens seit dem 10. November 2016 kommunizierte Amri mit einem im Ausland aufhältigen Mitglied des sogenannten Islamischen Staates. Zu ihm hatte Amri auch während der Tatausführung Kontakt. c.Ab Mitte November 2016 ändert sich das „Surfverhalten“ von Amri. Ab diesem Zeitpunkt finden sich im Internetverlauf des von Amri am Tatort zurückgelassenen Mobiltelefons keine pornografischen Inhalte mehr. Bis dahin hatten solche Inhalte den Internetverlauf dominiert. Ab Anfang Dezember 2016 ruft Amri fast nur noch islamistisch-jihadistische Inhalte im Internet auf. d.Ende Novemberist Amri wiederholt zu Fuß im Bereich Hardenbergstraße BudapesterStraße Breitscheidplatz unterwegs. Aller Wahrscheinlichkeit nachklärt er bereits zu dieser Zeit sein späteres Anschlagsziel auf. e.Ab Ende November 2016 ist Amri zudem nahezu täglich zwischen der Putlitzbrücke und dem Torfstraßensteg am Friedrich-Krause-Ufer unterwegs. f.Am 15. Dezember 2016 wurde Amri bei dem Versuch beobachtet, einen am Friedrich-Krause-Ufer abgestellten LKW zu öffnen.2.Derzeitiger Erkenntnisstand zum Tattag: a.Der polnische LKW-Fahrer Lukasz Urban traf am 19. Dezember 2016 gegen 6.30 Uhr mit seinem LKW in Berlin ein. Er stellte ihn am Friedrich-Krause-Ufer gegenüber der Firma Thyssen-Krupp entgegen der Fahrtrichtung ab.Grund hierfür ist, dass er seine Ladung an diesem Tag nicht mehr abliefern konnte. b.Anis Amri verließ gegen 14.15 Uhr seine Wohnung.Und traf sich mit zwei Zeugen auf dem Parkplatz eines Möbelmarktes in Berlin-Wedding. Von etwa 15.30 bis 16.30 Uhr hielten sich die drei in einem Imbiss gegenüber der Masjid-Al-Umah-Moschee auf. Anschließend nahmen sie die U-Bahn. An der Station Hermannstraße trennten sich die drei. Anis Amri fuhr weiter bis zur Station Gesundbrunnen. Dort nahm er die S-Bahn und erreichte gegen 18.00 Uhr die Station Westhafen.Vor dort ging Anis Amri zur Putlitzbrücke und weiter am Friedrich-Krause-Ufer entlang bis zum Torfstraßensteg und wieder zurück zur Putlitzbrücke. Dabei passierte er zweimal den LKW von Lukasz Urban. Videoaufzeichnungen eines Anliegers zeigen, dass Amri allein unterwegs war. c.Danach ging Anis Amri zur Fussilet-Moschee.Dort hielt er sich bis kurz nach 19.00 Uhr auf. Anschließend ging er wieder zurück zur Putlitzbrücke und von dort erneut am Friedrich-Krause-Ufer entlang. Dabei wurde Amri erneut von einer Kamera gefilmt. Auch diese Aufnahmen belegen, dass Amri allein unterwegs war. d.Gegen 19.30 Uhr tötet Anis Amri den polnischen LKW-Fahrer Lukasz Urban mit einem Kopfsteckschuss. Die Schussverletzung hat zeitverzögert zu seinem Tod geführt. Ob Lukasz Urban zunächst noch handlungsfähig war, kann nach dem Obduktionsergebnis nicht bewertet werden. An seinem Leichnam befanden sich keine Verletzungen, die auf ein Kampfgeschehen schließen lassen.Der Blick von Lukasz Urban ging bei der Schussabgabe in Richtung der Waffenmündung. An seinem linken Handrücken und an der Gardine an der Fahrertür befanden sich Schmauchspuren. Der Leichnam von Lukasz Urban lag mit dem Kopf in Richtung Frontscheibe in der Fahrerkabine. Das Spurenbild und das Obduktionsergebnis legen daher nahe, dass sich Lukasz Urban zunächst auf der Liege unmittelbar hinter den Sitzen aufhielt. Als er Amri an der Fahrertür bemerkte, beugte er sich vornüber, erfasste die Gardine an der Fahrertür und wurde von Amri erschossen. e.Ob Anis Amri zur Tatzeit unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, kann nicht bewertet werden. Nach dem toxikologischen Gutachten der italienischen Behörden hat Anis Amri weder kurz vor seinem Tod noch in den Tagen zuvor Betäubungsmittel oder bewusstseinsverändernde Mittel zu sich genommen. Allerdings wurden in seinen Haaren Rückstände von Kokain und THC festgellt.Danach hat Amri in der Vergangenheit mehrfach in geringeren Mengen Cannabisprodukte und häufiger in größeren Mengen Kokain konsumiert.f.Die Begutachtung des Tat-LKW ist abgeschlossen. Er wird zeitnah an die polnischen Strafverfolgungsbehörden übergeben. Das Gutachten des Sachverständigen liegt noch nicht vor.3.Derzeitiger Erkenntnisstand zur Herkunft des am Tatort zurückgelassenen Mobiltelefons a.Nach den bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass dieses Mobiltelefon einem Schweizer Staatsangehörigen Ende September 2016 entwendet wurde. Ob Amri selbst an dem Diebstahl beteiligt war, ist derzeit unklar. b.Die Erkenntnisse zur Vortatphase und zum Tattag beruhen zu einem ganz wesentlichen Anteil auf der Auswertung dieses Mobiltelefons.4.Derzeitiger Erkenntnisstand zum Fluchtweg: a.Kurz nach dem Anschlag wurde Anis Amri im Bereich Bahnhof Zoo von einer Videokamera aufgezeichnet. Gegen 21.30 Uhr erfasste ihn eine Videokamera in der Prinzenallee. Eine halbe Stunde später wurde Amri abermals von einer Videokamera in der Prinzenallee gefilmt. Auf diesen Bildern ist er mit einem Rucksack und anderen Schuhen zu sehen. Es ist daher davon auszugehen, dass Amri noch einmal in seine Wohnung in der Freienwalder Straße zurückgekehrt ist. b.Das nächste Mal wurde er erst wieder am 21. Dezember 2016 festgestellt. Ein Zeuge beobachtete ihn gegen 7.00 Uhr in einem Bus von Emmerich nach Kleve. Bestätigt werden die Beobachtungen des Zeugen durch Kleidungsstücke, die die italienischen Behörden original verpackt bei Amri sichergestellt haben. Dabei handelt es sich um schwarze Boxershorts, Socken, eine Jogginghose und einen Schal. Es konnte rekonstruiert werden, dass diese Kleidungsstücke am 21. Dezember 2016 gegen 9.30 Uhr bei einem Textilunternehmen in Kranenburg gekauft wurden. c.Nach wie vor unklar ist, wie Amri nach dem Anschlag von Berlin nach Emmerich kam.Quelle: Der Generalbundesanwalt beim BundesgerichtshofHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Erklärung zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin 9