Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnel

Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnel

Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnellZwickau – (ow) Im Vogtlandkreis und dem Landkreis Zwickau haben die Beamtinen und Beamten der Polizeidirektion Zwickau am Mittwochvormittag bei der Verkehrsüberwachung ein Hauptaugenmerk auf die Kontrolle der Einhaltung der jeweils gültigen Höchstgeschwindigkeiten gelegt. Dabei waren im gesamten Zuständigkeitsbereich 33 Polizisten im Einsatz. An den insgesamt 17 Kontrollstellen sind 6 923 Kraftfahrzeuge in den Fokus der Messeinrichtungen geraten. Dabei waren 282 und damit 4,1 Prozent der Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Mithin kann eine positive Bilanz des Fahrverhaltens hinsichtlich der Einhaltung der Geschwindigkeitregeln gezogen werden.Die Verstöße bewegten sich in 245 Fällen im Verwarngeldbereich, d. h. die Geldstrafe für die begangene Ordnungswidrigkeit bewegt sich zwischen 10 Euro und 35 Euro. In 37 Fällen lagen die Verstöße im Bußgeldbereich, d. h. die Strafe beträgt mindestens 70 Euro und es wird mindestens ein Punkt in Flensburg fällig. Bei entsprechender Schwere des Verstoßes können sogar Fahrverbote möglich sein. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung ist am Mittwoch auf der BAB 72 festgestellt worden. Sie betrug abzüglich der Tolleranz 47 km/h. Auf diesen Fahrer kommen nun ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot zu.14 der 17 Kontrollen wurden als sog. Anhaltekontrollen durchgeführt, d. h. bei festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden die betroffenen Fahrzeugführer angehalten und mit ihrem Verkehrsverstoß vor Ort konfrontiert. Dabei haben die kontrollierenden Beamten auch noch vier Verstöße gegen die Gurtpflicht, zwei Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer und einen Fahrzeugmangel festgestellt.Die Polizeidirektion Zwickau wünscht auf diesem Wege ein frohes Osterfest und weist alle Verkehrsteilnehmer nochmals auf das wichtigste Gebot im Straßenverkehr hin: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht (§ 1 Abs. 1 StVO).Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Lediglich vier Prozent der Kraftfahrer waren zu schnel 1
Chemnitz – Senioren beim Einkaufen bestohlen

Chemnitz – Senioren beim Einkaufen bestohlen

Chemnitz OT Ebersdorf/OT Hilbersdorf – Senioren beim Einkaufen bestohlen(1067) In einem Einkaufsmarkt in der Frankenberger Straße ist am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, ein 84-jähriger Mann von Unbekannten bestohlen worden. Der Senior hatte seine Geldbörse in der Jackentasche verstaut und bemerkte dann beim Einkaufen das Fehlen dieser. Offenbar haben Diebe einen günstigen Moment ausgenutzt und die Börse gestohlen. Mit ihr verschwand ein zweistelliger Bargeldbetrag. Gegen 11.30 Uhr war eine 84-jährige Frau in einem Markt in der Margaretenstraße. Beim Einkauf hatte sie ihre Handtasche an den Einkaufswagen gehängt. Nachdem die Seniorin die Waren dann an einem Packtisch verstaut hatte, bemerkte sie, dass ihre Handtasche fehlte. Unbekannte nutzten offenbar einen Moment der Unaufmerksamkeit um zuzugreifen. Die Tasche wurde später in der Straße der Nationen aufgefunden. Aus ihr fehlte ein geringer Bargeldbetrag. Ein Zusammenhang zwischen den Taten ist derzeit nicht auszuschließen und wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft. Die Polizei nimmt die Vorfälle zum Anlass, um zu warnen. Geldbörsen und Wertgegenstände sollten in den Innentaschen der Bekleidung getragen werden. Handtaschen, Beutel oder Rucksäcke sollte man nicht im oder am Einkaufswagen transportieren. (SR)Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Chemnitz – Senioren beim Einkaufen bestohlen 3
Neue Technik am Polizeistandort und enger Schulterschluss mit Ortspolizeibehörde in Limbach-Oberfrohna

Neue Technik am Polizeistandort und enger Schulterschluss mit Ortspolizeibehörde in Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – (am) Die technische Erneuerung des Polizeistandortes Limbach-Oberfrohna ist nunmehr abgeschlossen, so dass die vor Ort befindliche neue Sprechanlage rund um die Uhr mit dem Polizeirevier Glauchau verbunden ist. Die 24-Stunden-Besetzung des Standortes wird sich somit ab dem 18. April verändern. Durch diese technische Neuerung ist es nun möglich, den Streifendienst geschlossen vom Revier Glauchau aus zu leiten und damit die Polizeibeamten effektiver einzusetzen. Natürlich wird weiterhin, je nach Bedarf, mindestens eine Streifenwagenbesatzung rund um die Uhr im Bereich Limbach-Oberfrohna präsent sein. Zudem führen fünf Bürgerpolizisten von Montag bis Freitag, in der Zeit von 6 Uhr bis 20 Uhr, einen zweigeteilten Dienst durch (6 Uhr bis 14:30 Uhr/11:30 Uhr bis 20 Uhr). Durch die neu geschaffenen technischen Voraussetzungen ist es nun möglich, eine ständige Bestreifung des Bereiches sicherzustellen, da diese Polizisten nicht mehr für den 24-stündigen Bereitschaftsdienst an den Polizeistandort gebunden sind. Zudem werden die Bürgerpolizisten, auch anlassbezogen sowie an den Wochenenden und im Rahmen von Veranstaltungen, gemeinsame Streifen mit den hiesigen Gemeindevollzugsbediensteten durchführen. Alles in allem, neben wiederkehrenden Sicherheitsabsprachen, ein weiterer Garant für die in den vergangenen Jahren rückläufigen Fallzahlen der Kriminalität in diesem Bereich. Auch die Kollegen der Wachpolizei sind, im Rahmen ihrer Aufgaben, bei Bedarf zur Unterstützung im Einsatz. Für weitere Anliegen der Bürger stehen die Bürgerpolizisten im Rahmen einer Sprechstunde jeweils dienstags, in der Zeit von 16 Uhr bis 19 Uhr, zur Verfügung und werden den Einwohnern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Neue Technik am Polizeistandort und enger Schulterschluss mit Ortspolizeibehörde in Limbach-Oberfrohna 5
ŠKODA tritt in FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft an, Gill und Youngster Veiby im MRF ŠKODA FABIA R5 am Start

ŠKODA tritt in FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft an, Gill und Youngster Veiby im MRF ŠKODA FABIA R5 am Start

Ein Fall für Zwei: Zweifacher APRC-Champion Gaurav Gill wird von Youngster Ole Christian Veiby im zweiten ŠKODA FABIA R5 des MRF-Teams herausgefordert› ŠKODA seit 2012 in der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) ungeschlagen› Michal Hrabánek: „Die APRC findet in wichtigen Wachstumsmärkten von ŠKODA statt“› Chance für den Nachwuchs: ŠKODA Piloten nutzen anspruchsvolle Schotter-Rallyes als intensives Trainingslager

Mladá Boleslav – Die ŠKODA Fahrerpaarung für die FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) steht: Die Routiniers Gaurav Gill/Glen Macneall, die 2013 und 2016 den Titel gewannen, bekommen es mit dem norwegischen Nachwuchsteam Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen zu tun. Beide Teams gehen in ŠKODA FABIA R5 an den Start, die vom australischen MRF-Team eingesetzt werden. Gill konnte im Vorjahr alle APRC-Läufe gewinnen und stand bereits eine Rallye vor Saisonende als Meister fest. 2017 dürfte ihm in Gestalt des vielversprechenden norwegischen Youngsters Veiby heftige Gegenwehr erwachsen.

„Für ŠKODA ist die FIA Asia-Pacific Rally Championship von hoher strategischer Bedeutung, finden die Rallyes doch in für ŠKODA besonders wichtigen Wachstumsmärkten wie zum Beispiel Indien und China statt. Außerdem sind die anspruchsvollen Schotter-Rallyes ideal, um talentierte Nachwuchsfahrer zu fördern“, betont Sportchef Michal Hrabánek.

ŠKODA blickt in der APRC auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte zurück: Von 2012 an saßen die Sieger der Serie in einem ŠKODA, die aktuellen Werksfahrer Jan Kopecký (Champion 2014) und Pontus Tidemand (Sieger 2015) nutzten die APRC, um auf den anspruchsvollen Schotterpisten in Asien, Australien und Neuseeland wichtige Erfahrungen zu sammeln. „Ole Christian Veiby hat uns nicht nur bei der Rallye Schweden mit seiner starken Vorstellung sehr beeindruckt – ich bin schon sehr gespannt, wie er sich gegen Routinier Gaurav Gill auf Schotter schlägt“, betont Michal Hrabánek.

Der norwegische Youngster Ole Christian Veiby freut sich auf sein APRC-Debüt: „Ich bin ŠKODA unheimlich dankbar, dass man so viel Vertrauen in mich setzt und ich diese große Chance bekomme.“ Veiby kämpft gegen Gill übrigens mit gleichen Waffen: Das MRF-Team bringt zwei identisch vorbereitete ŠKODA FABIA R5 an den Start. Mit einem ausgezeichneten dritten Rang bei der Rallye Schweden und dem fünften Platz bei der Rallye Korsika konnte Veiby in der WRC 2 bereits sein Können unter Beweis stellen, er belegt aktuell Rang 5 in dieser Meisterschaft.

Der Kalender 2017 der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC)

Veranstaltung Datum
Rallye Whangarei – Neuseeland 28.04.–30.04.2017
Rallye Canberra – Australien 26.05.–28.05.2017
Rallye China 07.07.–09.07.2017
Rallye Malaysia 11.08.–13.08.2017
Rallye Hokkaido – Japan 15.09.–17.09.2017
Rallye Indien 24.11.–26.11.2017

Quelle: ŠKODA AUTO

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

ŠKODA tritt in FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft an, Gill und Youngster Veiby im MRF ŠKODA FABIA R5 am Start 7
Chemnitz OT Schloßchemnitz – Polizeieinsatz in der Leipziger Straße

Chemnitz OT Schloßchemnitz – Polizeieinsatz in der Leipziger Straße

In die Leipziger Straße rief man die Polizei am Mittwoch, gegen 18.10 Uhr. Dort hatte man nach Angaben der Anruferin ein Fenster (2 Meter x 2 Meter) eines Cafes beschossen, das dabei beschädigt wurde. Im Raum sollen sich zu diesem Zeitpunkt 10 bis 15 Personen aufgehalten haben. Die eintreffenden Beamten stellten ein wenige Zentimeter großes Loch in der äußeren Scheibe des Fensters fest. Ein Tatmittel (Projektil, Stein, o.ä.) wurde vor Ort nicht aufgefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum möglichen Tathergang und Tatmittel aufgenommen. (SR)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Chemnitz OT Schloßchemnitz – Polizeieinsatz in der Leipziger Straße 9
Seite 1 von 3
1 2 3