Katze löste Polizeieinsatz aus in Zwickau

Katze löste Polizeieinsatz aus in Zwickau

Zwickau – (ak) Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Rosa-Luxemburg-Straße rief am Samstag gegen 1 Uhr die Polizei. In der Wohnung eines 34-Jährigen lief seit vier Stunden der Staubsauger. Auf das Klingeln reagierte der Mann nicht. Da eine Hilflosigkeit nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Türöffnung angefordert. Die Einsatzkräfte durchsuchten die Wohnung. Der Mieter war nicht da. Der Staubsauger lief immer noch. Die Ermittlungen ergaben, dass eine seiner zwei Katzen auf den Staubsauger gesprungen war und diesen dabei eingeschaltet hatte.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Katze löste Polizeieinsatz aus in Zwickau 1
Alkohol im Straßenverkehr

Alkohol im Straßenverkehr

Mit 2,44 Promille in Schlangenlinie unterwegs

Zwickau – (ak) Einem Autofahrer fiel Freitagnacht ein Kleintransporter auf. Dieser fuhr in Schlangenlinie auf der Oskar-Arnold-Straße. Eine Polizeistreife stoppte das Fahrzeug kurz danach. Der 38-jährige Fahrer roch erheblich nach Alkohol. Der anschließende Test ergab 2,44 Promille. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorzeigen. Dieser wurde ihm vor mehreren Jahren wegen eines gleichen Deliktes abgenommen.

Beherzter Bürger stoppte betrunkenen Radfahrer

Zwickau – (ak) Ein Anwohner stellte am Freitagabend einen betrunkenen Radfahrer. Dieser radelte mit erheblichen Ausfallerscheinungen auf der Nicolaistraße. Der beherzte Mann stoppte den 31-jährigen Radfahrer und hielt ihm bis zum Eintreffen der Beamten fest. Der Radler roch erheblich nach Alkohol und hatte Mühe sich auf den Beinen zu halten. Einen Alkoholtest verweigerte er. Zwei Blutentnahmen wurden veranlasst.

Mercedesfahrer mit 1,9 Promille

Kirchberg, OT Saubersdorf –(ak) Am Freitagnachmittag stoppte eine Polizeistreife auf der Schneeberger Allee einen Mercedes. Der 57-jährige Fahrer roch nach Alkohol und hatte sichtlich Mühe zu Stehen. Ein Alkoholtest bestätigte dies mit 1,9 Promille.

In Schlangenlinie vor der Polizei gefahren

Thierfeld – (ak) Am späten Freitagabend fiel den Beamten der Bereitschaftspolizei der Fahrer eines BMW auf. Der 31-Jährige fuhr auf der S 255 vor ihnen und benötigte beide Fahrspuren. Sie stoppten den Pkw und kontrollierten den Fahrer. Der anschließende Alkoholtest ergab fast 1,5 Promille.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Alkohol im Straßenverkehr 3
Tragischer Arbeitsunfall in Reinsdorf, OT Friedrichsgrün

Tragischer Arbeitsunfall in Reinsdorf, OT Friedrichsgrün

Reinsdorf, OT Friedrichsgrün – (ak) Bei einem tragischen Arbeitsunfall kam am Freitagmittag ein 66-jähriger Mann ums Leben. Dieser und ein weiterer Mitarbeiter (54) standen auf einer Hebebühne. Sie führten in einer Montagehalle an der Gewerbestaße Wartungsarbeiten durch. Ein Mitarbeiter (21) der Firma stieß mit einem Kran gegen die Bühne. Diese kippte und beide Arbeiter fielen aus mehreren Metern Höhe auf den Boden. Der 54-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Mitarbeiter der Gewerbeaufsicht war vor Ort.

Quelle: PD Zwickau

Motorsport-Neuausrichtung:  Volkswagen mit umfangreichem Kundensport-Programm 2017

Motorsport-Neuausrichtung: Volkswagen mit umfangreichem Kundensport-Programm 2017

  • Rallye: Entwicklungsstart des Polo R5 für Kunden, erste Tests ab September 2017
  • Rallycross: erfolgreiche Kundenteams in der Weltmeisterschaft und in den USA
  • Tourenwagen: neues Aerodynamik-Paket für den siegreichen Golf GTI TCR
  • Formel 3: Fortsetzung der Nachwuchsförderung „powered by Volkswagen“

     

Wolfsburg (28. März 2017). Die Neuausrichtung von Volkswagen Motorsport läuft auf vollen Touren. Nach dem Abschied aus der FIA Rallye-Weltmeisterschaft stellt Volkswagen Motorsport sein Kundensport-Programm für 2017 vor. Der Fokus liegt darauf, Kunden in aller Welt Spitzenprodukte für verschiedene Motorsport-Kategorien anzubieten. Neben dem 2016 eingeführten Golf GTI TCR für die Rundstrecke baut Volkswagen Motorsport seine technische Unterstützung im Rallycross-Sport aus, arbeitet an einem Rallye-Kundenfahrzeug auf Basis der nächsten Generation des Polo und setzt das langjährige Engagement als Motorenpartner in der Formel 3 fort. Der Wandel vom Werksteam hin zum Hersteller von Motorsport-Fahrzeugen für Kunden erfordert gleichzeitig strukturelle Veränderungen und neue Prozesse.

„Ich spüre großes Engagement und große Motivation bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die neuen Aufgaben anzugehen“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Wir konzentrieren uns auf neue Projekte wie zum Beispiel die Entwicklung des Polo R5 und die Zusammenarbeit mit Volkswagen Schweden und Petter Solberg in der Rallycross-WM. Dazu arbeiten wir mit Hochdruck an bewährten und erfolgreichen Projekten wie Global Rallycross in den USA, TCR mit dem Golf GTI und Formel 3. Darüber hinaus gibt es bei Kunden Interesse, den bewährten Polo R WRC bei verschiedenen Rallyes einzusetzen. Unsere Aufgabenliste ist sehr gut gefüllt.“

Rallye: neues Kundenfahrzeug auf Basis der kommenden Polo GenerationDie Neuentwicklung eines Rallyefahrzeuges der R5-Kategorie für Kundensportteams hat bereits begonnen. Die ganze Erfahrung von zwölf Titeln in der Rallye-Weltmeisterschaft wird in die Entwicklung des Allradlers einfließen. Das Auto, das auf der nächsten Generation des Polo basiert, wird im Laufe des Jahres erste Testfahrten absolvieren. Bei der Entwicklung setzt Volkswagen Motorsport seine Zusammenarbeit mit der Konzernmarke Škoda fort: Der kompakte, rund 280 PS starke 1,6-Liter-Turbomotor, der bereits im Škoda Fabia R5 zum Einsatz kommt, wurde gemeinsam entwickelt und wird weiter optimiert. Weiterhin in Planung ist der Einsatz des Polo R WRC aus dem Jahr 2016 im Kundenauftrag.

Rallycross: Volkswagen Importeure mit erstklassigen Fahrern und TeamsVolkswagen Motorsport freut sich auf die Zusammenarbeit mit zwei großen Namen im Motorsport: In der Global Rallycross (GRC) wird die bestehende enge Partnerschaft zwischen Volkswagen of America und dem Team Andretti Autosport ausgebaut – mit dem Ziel Titelverteidigung. GRC-Champion Scott Speed und US-Superstar Tanner Foust werden weiterhin die Fahrerpaarung für die beiden 560 PS starken Beetle bilden, die bei Volkswagen Motorsport entwickelt und aufgebaut wurden. Bei ersten Testfahrten Mitte Januar in Phoenix/Arizona absolvierten Speed und Foust rund 350 Kilometer mit dem für 2017 überarbeiteten Chassis. Optisch bleibt der Erfolgs-Beetle nahezu unverändert, lediglich kleine aerodynamische Modifikationen wie eine optimierte Bremsentlüftung wurden integriert.

Auch in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) steht ein Dream-Team mit Volkswagen am Start: Keine Geringeren als die Rallye-Legende Petter Solberg und der Nachwuchsstar Johan Kristoffersson gehen 2017 gemeinsam mit Volkswagen Schweden in der WRX an den Start. Der norwegische Superstar und der junge Schwede werden bei allen zwölf WM-Läufen, vom Start in Barcelona (E) bis zum Saisonfinale in Kapstadt (ZA), mit zwei 570 PS starken Volkswagen Polo GTI Supercars auf Punktejagd gehen. Der Einsatz der Fahrzeuge, ebenfalls entwickelt und gebaut in Hannover, wird vor Ort von Petter Solbergs Team verantwortet, wird aber technisch von Volkswagen Motorsport unterstützt.

Tourenwagen: Erfolgreicher Golf GTI TCR wird weiterentwickeltEr kam, sah und siegte: Bereits in der ersten vollen Saison fuhr der Golf GTI TCR vom Team Leopard Racing mit dem Schweizer Stefano Comini am Steuer den Titel in der Internationalen TCR-Serie ein, das Liqui Moly Team Engstler gewann mit Andy Yan den Titel in der asiatischen TCR-Meisterschaft. Rund 20 Autos wurden im letzten Jahr an zehn Kundenteams verkauft, für 2017 ist eine Stückzahl von 30 Golf GTI TCR geplant. Der neue 2017er-Renn-Golf hat im Vergleich zum Vorgänger eine effizientere Aerodynamik, die zu mehr Abtrieb bei gleichzeitig weniger Luftwiderstand führt. Am 2. April startet die Saison der TCR International Series im Rustavi International Motorpark in Georgien. Neben der Internationalen TCR-Serie existieren inzwischen insgesamt zwölf nationale TCR-Serien von Benelux bis Thailand, Tendenz steigend.

Formel-Sport: Fortsetzung einer ErfolgsstoryRekord-Weltmeister in der Formel 1: Michael Schumacher. Rekord-Champion in der DTM: Bernd Schneider. Rekord-Sieger in Le Mans: Tom Kristensen. Sie alle sind durch die Schule der Formel 3 „powered by Volkswagen“ gegangen. Genauso wie die aktuellen Formel-1-Piloten Max Verstappen, Daniel Ricciardo und Carlos Sainz jr., die ebenfalls auf ihrem Weg in die Königsklasse von Volkswagen Power beschleunigt wurden. Diese Erfolgsgeschichte soll fortgeschrieben werden: In der FIA Formel-3-Europameisterschaft werden die Kundenteams Carlin (GB) und Team Motopark (D) auch 2017 Fahrzeuge mit 2-Liter-Rennmotoren mit knapp 240 PS Leistung von Volkswagen für aufstrebende Talente einsetzen.

Quelle: Volkswagen Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Motorsport-Neuausrichtung: Volkswagen mit umfangreichem Kundensport-Programm 2017 5
Jahnsdorf/Bundesautobahn 72 – Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Jahnsdorf/Bundesautobahn 72 – Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr, befuhr ein Pkw Toyota (Fahrer: 60 Jahre) die A 72 im linken Fahrstreifen. Zu diesem Zeitpunkt herrschte in Richtung Leipzig dichter Verkehr mit Stauerscheinungen auf beiden Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Stollberg-Nord und Chemnitz-Süd fuhr ein Pkw Skoda (Fahrer: 24 Jahre) in der Folge auf den Toyota auf. Hiernach kollidierte noch ein dahinter fahrender Pkw Mercedes-Benz (Fahrer: 56) mit dem Skoda. Durch die Zusammenstöße verletzte sich eine 24-jährige Skoda-Insassin leicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro. (BR)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Jahnsdorf/Bundesautobahn 72 – Auffahrunfall mit einer verletzten Person 7
Jahnsdorf/Bundesautobahn 72 – Auffahrunfall mit einer verletzten Person 7