Einbruch in Autohaus

Einbruch in Autohaus

Landkreis Zwickau – Polizeirevier GlauchauEinbruch in AutohausMeerane – (nt) In der Nacht zu Freitag drangen Unbekannte durch aufhebeln einer Plastikverglasung in die Werkstatträume eines Autohauses auf der Seiferitzer Allee ein. Die Täter entwendeten zwei Komplettradsätze im Wert von etwa 8.300 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 64.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Einbruch in Autohaus 1
Chemnitz Stadtzentrum – Frauen sexuell belästigt/Zwei Tatverdächtige gestellt

Chemnitz Stadtzentrum – Frauen sexuell belästigt/Zwei Tatverdächtige gestellt

Chemnitz Stadtzentrum – Frauen sexuell belästigt/Zwei Tatverdächtige gestellt(704) Am Donnerstagabend wurden zwei Frauen im Bereich der Zentralhaltestelle sexuell belästigt. Gegen 21.30 Uhr hatte ein Mann eine 45-jährige Frau angesprochenund festgehalten. Die Frau riss sich los und machte Passanten auf die Situation aufmerksam, woraufhin sich der Unbekannte vorerst entfernte. Allerdings kehrte erwenig später zurück und küsste die Frau gegen ihren Willen. Die 45-Jährige wehrte sich dagegen, sah dann ein Polizeifahrzeug und ging zu den Beamten, um den Vorfallanzuzeigen. Kurz darauf konnte ein 31-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Am Abend ist zudem gegen 21.45 Uhr eine 23-Jährige von einem Mann unsittlichberührt und geküsst worden. Einen Tatverdächtigen (18) konnten eingesetzte Polizisten kurz darauf stellen. Die Polizei hat in beiden Fällen Ermittlungen gegen diemutmaßlichen Täter aufgenommen.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz Stadtzentrum – Frauen sexuell belästigt/Zwei Tatverdächtige gestellt 3
Sachsenring bekommt ein neues Kleid

Sachsenring bekommt ein neues Kleid

Sachsenring bekommt ein neues KleidHeute, am 10. März 2017, beginnen die Bauarbeiten rund um die neue Asphaltierung der Sachsenring Rennstrecke. In Vorbereitung auf den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2017 vom 30.06. bis 02.07. auf dem Sachsenring stattfinden wird, gab es die Auflage der FIM (Fédération de Motocyclisme International) dem Sachsenring “ein neues Kleid” zu verpassen.Die Maschinen für die Abfräsung des alten Asphaltes werden heute auf der Start- und Zielgeraden mit ihrer Arbeit beginnen. Insgesamt werden knapp 50.000 qm in zwei Schichten mit rund 4.000 Kubikmetern neuem Asphalt bedeckt.Die Erneuerung des Streckenbelages bringt weitere Baumaßnahmen mit sich, wie die teilweise Erneuerung, bzw. Anpassung der Kerbs, der Entwässerungsrinnen und die Aufarbeitung der Sicherheitskiesbetten und der Rasenbankette. Weitere Sicherheitstechnische Maßnahmen, wie die Ergänzung der Leitplankenabsicherung werden im Zuge der Bauarbeiten ebenso durchgeführt. Zudem sind Arbeiten an den Boxen, Start- und Zielturm, Pressezentrum und Race Control, Reparaturen an Fangzäunen, Erneuerung der Ausstattung im Medical Center und weitere infrastrukturelle Erneuerungen vorgesehen.Die Baumaßnahmen wurden langfristig geplant und befinden sich bereits seit zwei Jahren in der Abstimmung. Mit der Erneuerung des Vertrages zur Austragung des Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring bis 2021 können diese nun final realisiert und umgesetzt werden.Die Investitionen für die gesamten Baumaßnahmen werden nach aktuellen Schätzungen bei ca. 3,8 Mio. Euro (brutto) liegen und werden wie schon in der Vergangenheit vom Freistaat Sachsen gefördert. An der Baumaßnahme beteiligen sich die Grundstücksbesitzer und Nutzer der Rennstrecke – das Fahrsicherheitszentrum, der ADAC Sachsen und der Zweckverband am Sachsenring.Die Arbeiten am Streckenbelag sollen bis spätestens 30. April 2017 beendet sein. Das Fahrsicherheitszentrum plant seinen vollen Betrieb ab 1. Mai wieder aufzunehmen. Alle weiteren Baumaßnahmen müssen bis zur Durchführung der Sachsenring Classics (vom 16. bis 18. Juni auf dem Sachsenring) abgeschlossen werden. Natürlich spielt dabei immer das Wetter eine wichtige Rolle.Tickets für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland (30.06.-2.07.2017) gibt es unter 03723 / 49 99 11, online in unserem Webshop unter www.srm-sachsenring.de. Die Auflistung unserer Vorverkaufsstellen finden Sie ebenso auf der genannten Webseite.Fotos: © Andreas Kretschel | Für Fotoanfragen schreiben Sie bitte ein Mail an pr@srm-sachsenring.deQuelle: SRM – Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH.Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Sachsenring bekommt ein neues Kleid 5
Chemnitz Stadtzentrum – Teenager ausgeraubt/Zeugengesuch

Chemnitz Stadtzentrum – Teenager ausgeraubt/Zeugengesuch

Chemnitz Stadtzentrum – Teenager ausgeraubt/ZeugengesuchWährend ein 16-Jähriger am Donnerstag (9. März 2017), gegen 15.15 Uhr, die Rathausstraße im Bereich der Zentralhaltestelle entlang lief, versperrte ihm ein unbekannter Mann den Weg und hielt ihn fest. Der Unbekannte forderte die Herausgabe von Geld, was der Teenager ablehnte. Plötzlich griff der Täter nach den Kopfhörern des 16-Jährigen, welche er an sich riss und dann verschwand.Wenig später kamen zwei weitere unbekannte Männer auf das Opfer zu. Unvermittelt schlugen sie auf den 16-Jährigen ein und entwendeten sein Smartphone (Marke: ZTE), welches ihm aus der Hosentasche gefallen war.Der Teenager wurde bei den beiden Taten zumindest leicht verletzt. Das Handy und die Kopfhörer haben einen Gesamtwert von wenigen hundert Euro.Den ersten Täter beschrieb das Opfer wie folgt:Er hat eine dunkle Hautfarbe, halblange, glatte und schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jacke, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen. Auffällig seizudem eine silberne Kette am Hals des Unbekannten gewesen. Die beiden weiteren Täter hätten ebenfalls eine braune bzw. dunkle Hautfarbe sowie schwarze Haare gehabt. Der 16-Jährige beschrieb den einen komplett schwarz gekleidet, der andere trug eine schwarze Hose und blaue Schuhe.Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten die Beschriebenen nicht festgestellt werden. Wegen des Verdachts des Raubes ermittelt nunmehr die Kriminalpolizei undbittet unter Telefon 0371 387-3445 um Zeugenhinweise. Wer kann Angaben zur Tat und den unbekannten Tätern machen? (Ry)Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz Stadtzentrum – Teenager ausgeraubt/Zeugengesuch 7
Chemnitz Stadtzentrum – Teenager ausgeraubt/Zeugengesuch

Bereits über 260 Kellereinbrüche und Diebstähle von Schuhen aus Treppenhäusern – Polizei bittet weiter um Mithilfe

Bereits über 260 Kellereinbrüche und Diebstähle von Schuhen aus Treppenhäusern – Polizei bittet weiter um MithilfePlauen – (ow) Ermittler der Plauener Polizei betrachten derzeit einen auf 269 Fälle von Kellereinbrüchen (237) und Schuhdiebstählen aus Treppenhäusern (32) angewachsenen Tatkomplex, wobei sich die Begehungsweisen stark ähneln. Diese Taten wurden ausschließlich im Stadtgebiet von Plauen verübt. Der Begehungszeitraum erstreckt sich bei dieser Serie auf die Zeit von Januar 2016 bis Februar 2017. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass im Zuge des Fortgangs der Ermittlungen auch noch Taten vor 2016 mit in die Betrachtungen einbezogen werden müssen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 120.000 Euro, wobei ca. 80.000 Euro auf die Diebstahls- und ca. 40.000 Euro auf die Sachschäden entfallen.Bislang konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Durchsuchungen bei dem 23-jährigen Plauener im Februar 2017 haben eine große Anzahl mutmaßlichen Diebesgutes zu Tage gebracht, was jedoch noch nicht allumfassend konkreten Tathandlungen zugeordnet werden konnte. Diese mutmaßlich gestohlenen Gegenstände, bspw. Elektrowerkzeuge, Werkzeugkoffer und Sportschuhe, sind fotografiert und auf der Internetseite des Polizeireviers Plauen www.polizei.sachsen.de/de/11499.htm veröffentlicht worden. Die Ermittler hoffen nun, dass sich die Opfer von Kellereinbrüchen und Schuhdiebstählen in Plauen auf dieser Internetseite informieren, die ihnen gehörenden Sachen wiedererkennen und sich mit dieser Erkenntnis an die Plauener Polizei, Telefon 03741/140, wenden. Sollte bei potentiell Geschädigten kein Zugang zur Internetseite der Polizei vorhanden sein, können die entsprechenden Bildkataloge auch im Polizeirevier Plauen eingesehen werden.Polizeidirektor Werner Reuter, Leiter des Polizeireviers Plauen, stellt in diesem Zusammenhang fest: „Ich freue mich sehr über diesen ersten Erfolg meiner Mitarbeiter bei der Aufklärung dieser Straftatenserie und hoffe, dass es uns im Zuge dieser Internetveröffentlichung und der Zusammenarbeit mit der Plauener Bevölkerung erneut gelingen wird, weitere Taten aufklären und sichergestelltes Diebesgut an die Eigentümer zurückgeben zu können. Eine gleiche Herangehensweise im Vorjahr bezüglich einer Straftatenserie insbesondere im Oberen Vogtland und Plauen war seinerzeit sehr erfolgreich.“Dem Tatverdächtigen auf die Schliche gekommen waren die Ermittler durch Hinweise von Bürgern, welche den 23-Jährigen Anfang Februar 2017 bei einigen seiner Taten gesehen hatten. Bei ihm konnten Ende Februar 2017, wiederum in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zwickau, Außenstelle Plauen und dem zuständigen Amtsgericht Plauen Durchsuchungsbeschlüsse realisiert werden. Dabei wurde eine große Menge mutmaßlichen Diebesgutes sichergestellt. Der Tatverdächtige befindet sich nach wie vor auf freiem Fuß. Im Fortgang der Ermittlungen wird in engem Schulterschluss mit der Staatsanwaltschaft geprüft, ob sich Haftgründe ergeben. Zu seiner Motivation liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Jedoch ist zu konstatieren, dass er bereits in der Vergangenheit mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war, derzeit keinen geregelten Arbeitsverhältnissen nachgeht und bei ihm Betäubungsmittel festgestellt worden sind. Dies lässt die Mutmaßung zu, dass er durch die Diebstähle seinen Lebensunterhalt bzw. den Drogenkonsum finanziert. Die Ermittlungen dauern an.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Bereits über 260 Kellereinbrüche und Diebstähle von Schuhen aus Treppenhäusern – Polizei bittet weiter um Mithilfe 9