Rallye Frankreich 2017 – Vorbericht

Rallye Frankreich 2017 – Vorbericht

Die Rallye de France-Tour de Corse 2016 hat sich von einem Herbsttag bis zum Frühling bewegt, und während die Organisatoren sich entschieden haben, einen sehr ähnlichen Weg zu führen, nachdem sie erstmals im vergangenen Jahr stattgefunden hat, kann der Umzug Veränderungen der Wettbewerbsbedingungen mitsich birngen.Der Weg erinnert an die Tour de Corse von vergangenen Tagen und nimmt in engen und unerbittlich verdrehten Bergstraßen über die Insel ihren Lauf. Schleifender Asphalt ist hart für die Reifen und die Bedingungen können sich oft in den Bergen verändern, wobei hohe Bedeutung der Route Note Crews im Bezug auf die Wettervorhersagen zukommt, um so vorher zu sehen, mit welchen Bedingungen die Teams dann konfrontiert werden.In diesem Jahr beherbergt die Rally de France auch die Eröffnungsrunde der New-Look-Sechs-Runden-FIA Junior WRC-Meisterschaft. Die Jugendlichen, die sich auf der Weltbühne präsentieren wollen, werden in diesem Jahr in identischer Fiesta R2-Maschinerie konkurrieren und eine veränderte Punktevergabe werden wir sehen. Bild: Quelle: FIAQuelle Bericht: FIA/Kai Schaub-Schäfer für Hit-TV.eu

Verkehrsgeschehen im Bereich Zwickau und Umgebung

Verkehrsgeschehen im Bereich Zwickau und Umgebung

Unfall mit drei Verletzten

Zwickau – (am) Auf der Kreuzung Dorotheenstraße/Franz-Mehring-Straße kam es am Freitag, gegen 8 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Pkw, bei welchem drei Personen leicht verletzt wurden. Unfallursächlich war eine Vorfahrtverletzung. Ein Pkw (Seat) musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallfluchten

Crimmitschau – (am) Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes an der Werdauer Straße stieß am Donnerstag, zwischen 13:15 Uhr und 13:45 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einen geparkten Audi A5. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.

Lichtentanne, OT Stenn – (am) Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war am Donnerstag, gegen 13:45 Uhr auf der Planitzer Straße, Richtung Stenn unterwegs und kam in Höhe der Einmündung Am Bahnhof von seiner Fahrbahn ab. Folglich stieß er seitlich gegen den entgegenkommenden Audi A4 und beschädigte diesen am linken Außenspiegel und der linken hinteren Tür. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

St. Egidien, OT Lobsdorf – (am) Am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr ereignete sich auf der Glauchauer Landstraße ein schwerer Unfall. Die 29-jährige Fahrerin eines Nissans verlor in einer Linkskurve auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte nach rechts. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Renault (Fahrer 52). Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Unfallstelle auf der S 245 musste, zwischen Abzweig Grumbach und Gasthof Lobsdorf, bis 12 Uhr voll gesperrt werden.

Vorfahrtverletzung

Lichtenstein – (am) Ein 79-jähriger Opel-Fahrer war am Donnerstagmittag auf der Seminarstraße unterwegs und wollte an der Einmündung zur Lößnitzer Straße nach rechts abbiegen. Dabei übersah er die vorfahrtsberechtigte VW Fahrerin (58). Es kam zum Zusammenstoß mit einem ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Unfallflucht

Waldenburg – (am) Ein Honda-Fahrer streifte am Donnerstag, gegen 17:25 Uhr auf der Grünefelder Straße beim Vorbeifahren einen Renault an der kompletten linken Fahrzeugseite. Die Renault-Fahrerin (68) kam aus Richtung Bahnhofstraße, als es in Höhe der Grünefelder Straße 17 zum Unfall kam, wobei der flüchtige Pkw-Fahrer den linken Außenspiegel seines Honda verlor. An dem Renault entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Einbrecher in Einkaufsmarkt in Zwickau

Einbrecher in Einkaufsmarkt in Zwickau

Zwickau – (am) Über ein Fenster stiegen Einbrecher in der Nacht zum Freitag, kurz nach Mitternacht, in einen Einkaufsmarkt an der Bahnhofstraße ein. Sie stahlen Zigaretten, Lebensmittel und Alkohol. Diebstahl- und Sachschaden sind noch unbekannt.Die beiden Einbrecher werden wie folgt beschrieben: erster Täter:ca. 25 Jahre alt, ca. 185 Zentimeter groß, schlanke Gestalt, Kurzhaarschnitt zweiter Täter:ca. 170 Zentimeter groß, untersetzte Gestalt, bekleidet mit hellem Kapuzenshirt und einer Kopfbedeckung.Zeugenhinweise bitte an die Kripo in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Großkontrolle: knapp 4.400 überprüfte Fahrzeuge sowie sichergestelltes Diebesgut

Großkontrolle: knapp 4.400 überprüfte Fahrzeuge sowie sichergestelltes Diebesgut

BAB 72/Parkplatz Niedercrinitz – (am) Eine länderübergreifende Kontrolle des Alltags- sowie gewerblichen Personen- und Güterverkehrs fand am Mittwoch, zwischen 16 Uhr und 21 Uhr, auf dem Parkplatz Niedercrinitz (Fahrtrichtung Leipzig) statt. Bundespolizei, Zoll, Polizisten der PD Chemnitz, der Verkehrspolizeiinspektion Hof sowie Kollegen der Bereitschaftspolizei Chemnitz waren mit Beamten der Polizeidirektion Zwickau im Einsatz. So sind insgesamt 90 Gesetzeshüter damit beschäftigt gewesen in den fünf Kontrollstunden die angehaltenen Fahrzeugführer und Fahrzeuge unter die Lupe zu nehmen.Schwerpunkte hierbei waren u. a. die Themenbereiche: illegale Einreise, Kfz-Kriminalität, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss, die Einhaltung des Fahrpersonalgesetzes, der technische Zustand von Fahrzeugen, gewerberechtliche Gesetzlichkeiten usw., aber auch die Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen.In diesem Zusammenhang wurden zum Beispiel insgesamt 323 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Davon befanden sich 75 im Verwarngeldbereich. Trauriger Spitzenreiter war hier ein Pkw-Fahrer, der bei erlaubten 100 km/h mit 166 km/h unterwegs war. Diesen Fahrer erwarten zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot sowie 440 Euro Geldbuße.Die höchsten durch die Kollegen der Lkw-Kontrollgruppe festgestellten Überladungen von Fahrzeugen lagen bei 20,8 Prozent und 33 Prozent. Hier wurden entsprechende Anzeigen aufgenommen, die ein Bußgeld nach sich ziehen werden.Ein litauischer Kleintransporter fiel ebenso in das Visier der Kontrolleure, wobei sich herausstellte, dass dieser zur Fahndung ausgeschriebenes Diebesgut an Bord hatte. Dazu gehörten u. a. ein Navigationsgerät, ein Autoradio-Bedienteil sowie ein Tablet. Des Weiteren fanden die Polizisten im Fahrzeug hochwertige Pelzjacken und Sonnenbrillen sowie diverses Einbruchswerkzeug.

Zwei der litauischen Fahrzeuginsassen (25, 27 Jahre) sind bereits polizeilich, im Rahmen von Eigentumsdelikten, in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen, auch zur Herkunft der sichergestellten Gegenstände, dauern an.Abschließend zeigt die Großkontrolle sowohl präventiv, als auch strafverfolgend ein positives Fazit.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Zwickauer Wirtschaftsförderung plant 1. Rückkehrerbörse

Zwickauer Wirtschaftsförderung plant 1. Rückkehrerbörse

Unternehmen können sich am 2. Oktober im Rathaus präsentieren.

Das Büro für Wirtschaftsförderung plant die 1. Rückkehrerbörse der Stadt Zwickau. Diese findet am Montag, dem 2. Oktober 2017 von 10 bis 14 Uhr im Rathaus statt. Mit der Veranstaltung soll eine Plattform geschaffen werden, auf der Firmen mit rückkehrinteressierten Arbeitnehmern in Kontakt treten und umgekehrt. Unternehmen, die sich für eine Teilnahme interessieren, wenden sich bitte an die städtische Wirtschaftsförderung.

Personen, die aus beruflichen Gründen aus Zwickau und der Region weggezogen sind, sind heute eine potentielle Zielgruppe Firmen, die auf der Suche nach Fachkräften sind. Nicht wenige Arbeitnehmer tragen sich mit dem Gedanken, wieder in die Heimat zu kommen. Eine Rolle spielen dabei beispielsweise die persönliche Familienplanung, die räumliche Nähe zu Familie und Freunden, aber auch emotionale Aspekte oder „weiche“ Standortfaktoren, wie Wohnbedingungen oder Kinderbetreuung.

Voraussetzung für eine Rückkehr ist jedoch in der Regel ein passender Arbeitsplatz. Die sich in Zwickau durch den breit aufgestellten Unternehmensbesatz bietenden Möglichkeiten sind oftmals nicht bekannt. Daher ist es einerseits für den Einzelnen interessant, mit den Unternehmen vor Ort ins Gespräch zu kommen, um sich bietende Optionen in der Heimat neu auszuloten. Andererseits ist es auch für die Firmen wichtig, sich möglichen Mitarbeitern vorzustellen.

Aus diesen Gründen organisiert das Büro für Wirtschaftsförderung Anfang Oktober die 1. Rückkehrerbörse. Bewusst wurde dabei ein „verlängertes“ Wochenende gewählt. Es ist davon auszugehen, dass dann vermehrt Menschen ihre alte Heimat besuchen. Unternehmen haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich und ihre Arbeitsplatzangebote im Bürgersaal des Rathauses an einem kleinen Tisch mit ihrem Informations- und Präsentationsmaterial vorzustellen. Daneben soll es für Rückkehrinteressierte Beratungsangebote geben, beispielsweise von der Agentur für Arbeit über Qualifizierungs- und Bildungsmaßnahmen und entsprechende Fördermöglichkeiten.

Firmen, die an der 1. Rückkehrerbörse teilnehmen möchten, setzen sich bitte mit dem Büro für Wirtschaftsförderung in Verbindung (Tel.: 0375 838000; E-Mail: wirtschaftsfoerderung@zwickau.de). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Quelle: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“