Bad Elster/CVG. Der Winter verlässt langsam die Königlichen Anlagen und der Frühling wartet bereits am Horizont. Passend dazu wartet ein sprießendes Kulturprogramm in Bad Elster auf die Spaziergänger mit den ersten Frühlingsgefühlen. Um diesen Gefühlen passenden Ausdrucks zu verleihen, gibt es neben den Weckrufen der Natur bei uns auch wieder viele kulturelle Erlebnisangebote, die Ihren Besuch zum Wohlfühlaufenthalt werden lassen! Hier daher unsere kulturellen Stadtspaziergänge in der Woche vom 27. Februar bis zum 5. März:

Am Montag, den 27. Februar heißt es um 19.00 Uhr wieder »Rosenmontag im Königlichen Kurhaus«. Bei dieser bunten Karnevalsgala laden die Narrenvereinigungen des Elsteraner Fosnetclub und des Triebeler Carnevals Volk mit Auszügen aus ihren aktuellen Karnevalsprogrammen gemeinsam zum »Rosenmontag im Königlichen Kurhaus«. Bei diesem großen Büttenabend werden große Reden und feine Redewendungen die Gäste köstlich unterhalten – passend zum königlich-humorvollen Ambiente des Königlichen Kurhauses. Alle Gäste und Einwohner sind dazu recht herzlich eingeladen.

Am Dienstag, den 28. Februar erklingen um 19.30 Uhr rockig-poppig gesungene Kurzgeschichten in der KunstWandelhalle Bad Elster. Die auf den Philippinen geborene und in Spanien aufgewachsene Singer-Songwriterin Alexandra Kayser ist der kreative Kopf von enVivo. In musikalisch dargebotenen Kurzgeschichten verpackt sie Erlebtes, Verpasstes, Erwünschtes und Unerwünschtes ihres turbulenten Lebens in englischen und spanischen Texten. Das fast ausschließlich aus Eigenkompositionen bestehende Repertoire erinnert an Alanis Morissette, Skunk Anansie oder Ani Difranco. Gemeinsam mit Marcus Hetzel, dem Gitarristen der Band, bildet die Sängerin an diesem Abend ein gefühlvolles Duo. Ein unvergessliches Hörvergnügen grenzenlos moderner Musik!

Am Mittwoch, den 1. März gratuliert Bad Elster in der KunstWandelhalle um 19.30 Uhr mit einem Klavierabend im Kerzenschein dem italienischen Komponisten Gioacchino Rossini zum 225. Geburtstag. Als Geburtstagsständchen für den italienischen Nationalhelden widmet der Pianist Radim Vojir (CZ) diesem bedeutendsten Opernkomponisten des Belcanto einen heiter-verspielten Klavierabend. Dabei gratuliert der Pianist vor allem mit Klavierstücken seiner in Paris verfassten Sammlung der »Alterssünden«. Bei diesen Kompositionen stehen Respektlosigkeit und Ernsthaftigkeit eng nebeneinander, was der »genussfreudigen« Persönlichkeit Rossinis äußerst nahe kommt. Abgerundet wird dieser italienische Klavierabend mit passenden Werken ihm bekannter Zeitgenossen. Es lebe das Leben – Alles Gute Gioacchino!

Im Rahmen der 4. Chursächsischen Meisterkurse musiziert die Chursächsische Philharmonie am Freitag, den 3. März um 19.30 Uhr im König Albert Theater Elster gemeinsam mit dem Karlsbader Sinfonieorchester erneut als verbindender Klangkörper im EUCHESTRA EGRENSIS. Unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz werden dabei ausgewählte Absolventen der Meisterkurse das 6. Symphoniekonzert 2016/2017 auf der historischen Bühne mitgestalten. Die Teilnehmer der 4. Chursächsischen Meisterkurse brillieren in dieser „Slawischen Meisterschaft“ mit Meisterwerken slawischer Tonkunst: Tschaikowskys großartiges Violinkonzert D-Dur op. 35, Dvořáks hinreißendes Cellokonzert h-Moll op. 104 und Bartóks rares Konzert für Viola und Orchester von 1945 werden umrahmt vom fröhlichen »Prager Karneval« von Bedrich Smetana und Zoldán Kodálys feurigen »Tänzen aus Galanta«. Die Besucher begeben sich mit den Absolventen und dem EUCHESTRA EGRENSIS unter der Leitung von GMD Florian Merz auf eine wundervolle musikalische Reise! Im Zuge der Chursächsischen Meisterkurse stiftet die Chursächsische Philharmonie auch wieder für jede Instrumentengruppe einen Nachwuchspreis in Form eines Stipendiums. Die Gewinner dieses Nachwuchspreises werden im Rahmen dieses Konzertes feierlich bekannt gegeben.

 

DER MEISTERKURS-TIPP:

Im Rahmen der Meisterkurse präsentieren die kursleitenden Dozenten am Sonnabend, den 4. März um 19.30 Uhr ein hoch virtuoses Kammerkonzert auf Weltniveau im König Albert Theater Bad Elster. Dabei erwartet die Gäste ein besonderer Leckerbissen erlesener kammermusikalischer Patisserie und ein künstlerisches Stelldichein: Prof. Gerhard Schulz (Wien) – ehemaliges Mitglied des weltberühmten Alban Berg Quartetts – wird eine Violinen-Sonatine von Franz Schubert zu Gehör bringen, die dieser 1816 unter klanglichem Einfluss der späten Mozart-Sonaten komponiert hatte. Die weltweit gefragte Kammermusikerin Prof. Pauline Sachse (Berlin/Dresden) wird mit Schumanns Adagio & Allegro op. 70 Es-Dur in der Fassung für Viola und Klavier brillieren und der Ausnahmecellist Prof. Peter Bruns (Leipzig) Beethovens Cello-Variationen über Mozarts »Bei Männern, welche Liebe fühlen« Es-Dur ertönen lassen. Im zweiten Programmteil wird – mit der exzellenten Pianistin Annegret Kuttner – das grandiose Klavierquartett Es-Dur op. 47 von Robert Schumann erklingen, ein Werk, welches 1842 entstand und zu den edelsten und genialsten Kompositionen der Romantik gehört.

Am Sonntag, den 5. März erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 4. Chursächsischen Meisterkurse um 10.00 Uhr im Königlichen Kurhaus die Möglichkeit, sich in einem Meisterschüler-Podium dem Publikum Bad Elsters zu präsentieren. Im Rahmen dieser Podiumsmatinee präsentieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Fächern Violine, Viola und Violoncello dem Publikum der Kultur- und Festspielstadt. Unter Anleitung der beteiligten Dozenten wird den Teilnehmern so einerseits die Möglichkeit einer Konzerterfahrung als Praxistest eingeräumt und anderseits ein musikalisches Podium etabliert, um sich dem interessierten Publikums Bad Elsters vorzustellen. Wir wünschen viel Vergnügen!

TIPP DER WOCHE:

Am Sonntag, den 5. März präsentiert das Mondstaubtheater Zwickau um 19.00 Uhr das packende Tanzstück »Körper« im König Albert Theater Bad Elster. Die Dramaturgie des Stücks erarbeitete Sylvia Lemma-Herrmann, Regisseurin des Reichenbacher Neuberin-Ensembles und der ehemalige Dozent an der Palucca-Schule Dresden, Matthias Markstein, war für die Choreografie verantwortlich. Das Ensemble wird live musikalisch unterstützt von der Band »arbeitskreis fuer moderne instrumentalmusik«, kurz AFMI. Der Körper ist unsere materielle Seite, unsere Lebenshülle, ein komplexer Organismus. Er beheimatet Geist und Seele. Er verändert sich ständig und ist immer sichtbar oder unsichtbar in Bewegung. Er wird gepflegt, vernachlässigt, begehrt und abgewiesen. Er ist Freund und Feind. Er spaltet und fordert Einigkeit. Sehen wir unseren Körper nur als Mittel zum Zweck oder kümmern wir uns um ihn um seiner selbst willen? Dieses Tanzstück erforscht die Widersprüche, die sich mit unserem Körper verbinden. Die sechs Tänzer und Tänzerinnen tasten sich in Bewegungen und Bildern an die alltäglichen körperlich-seelischen Prozesse heran – Momente, die jeder kennt, die aber oft so unerklärlich scheinen. Dazu gibt die Musik zwischen Experiment und Komposition bzw. zwischen tanzbar und verspielt den Widersprüchen einen Klang.

Abgerundet wird das Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

Di 07.03.  | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

MIRIAM SPRANGER SONGS IN CONCERT

 

Mi 08.03. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»APPLAUS, APPLAUS DER FRAUENWELT!«

Heiteres Konzert zum Internationalen Frauentag

Fr 10.03. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»LA CENERENTOLA – ASCHENPUTTEL« – Premiere

Märchenoper von Gioacchino Rossini

Sa 11.03. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

ORIGINAL BUDAPESTER ZIGEUNERORCHESTER (HUN):

»Komm Zigan ..!« Das große Zigeunerfest

So 12.03. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

JOHANN VON BÜLOW: »Loriot – Der ganz offene Brief«

Heitere Loriot-Lesung

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!