„Kochen verbindet“ ist nicht nur der Titel des ersten internationalen Zwickauer Kochbuchs, es ist auch der Name des gestern Nachmittag gestarteten neuen Projektes, in dem es rund ums gemeinsame Kochen, Backen, Essen und um ein friedliches Miteinander geht. Das internationale Kochbuch mit Lieblingsgerichten von eingesessenen Zwickauerinnen und zugezogenen Migrantinnen dient als Herzstück und soll junge und junggebliebene Hobbyköche, Feinschmecker oder einfach nur am Kochen (und Essen) Interessierte verschiedenen Alters, Geschlechts und Herkunft zusammenführen. Es bietet nicht nur die Möglichkeiten, kulinarische Vielfalt zu entdecken, sondern schafft vor allem auch Raum für Begegnungen, Gespräche, Neugier und Lernprozesse.

Erster Austragungsort war gestern das kommunale Jugendcafé „Atlantis“ in Eckersbach, Komarowstraße 50. Rund 30 Jugendliche und Erwachsene kamen vor Ort, zirka 15 von ihnen wirkten aktiv in der Küche mit. Alle anderen nutzten die sportlich-spielerischen Freizeitangebote der Kinder- und Jugendeinrichtung, kamen miteinander ins Gespräch und schauten den Köchen ab und zu über die Schulter.

Rund 2 Stunden wurde geschnipselt, gewaschen, geschnitten, gerührt, gebraten, gekocht  und gequirlt. Die Syrier Humam (27) und Muhanad (31) kümmerten sich mit Libanesin Mariam (26) u. a. um Paprika, Gurke, Zwiebel & Co. Niklas und Anton (beide 13) versuchten sich in der Zubereitung von Couscous und rund ums Kuchenblech machten sich Vertreter des Eckersbacher Helferkreises zu schaffen.

Auf dem Tisch standen am frühen Abend neben 2 Salatvariationen und einem klassisch deutschen Apfelblechkuchen auch das Syrische Gericht „Biryani“, ein Gericht aus dem Kochbuch, Seite 54. Der Name „Biryani“ entstammt dem persischen Wort für „gebraten/geröstet“ und ist eine Speise aus Reis, Hühnchen Fleisch, Zwiebeln, Kartoffeln und verschiedenen Gewürzen. Das Besondere an diesem Gericht: Es werden zum Schluss reichlich warme geröstete Mandeln und Haselnüsse untergehoben. Sie runden die Speise geschmacklich ab und geben ihr eine individuelle Note mit gewissem Biss. (lecker!)

Neben einem köstlich-appetitanregendem Duft im Haus zeugten abends vor allem sehr zufriedene Köche und Gäste von einem rundum gelungenen Projektstart.

Das gemeinsame Kochen soll nun monatlich in verschiedenen Einrichtungen fortgeführt werden. Genaueres wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Teilnahme am Kochprojekt ist kostenfrei und offen für Jedermann.

Quelle und Fotos: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!