Bad Elster/CVG. Der Winter ist da. Schnee umhüllt die Landschaft und es wirkt, als bedecke dieses Himmelsgeschenk in gewisser Weise manch‘ Kälte im Land. Die Chursächsischen Winterträume aus Bad Elster versuchen vor allem mit kulturellen Leckerbissen wohlig-warme Erlebnisse in die Winterlandschaft des Oberen Vogtlands zu senden, um damit der Kälte zu trotzen. Hier daher unsere warmen kulturellen Winterträume gegen Kälte jeder Art aus Bad Elster in der Woche vom 17. bis 22. Januar:

Am Dienstag, den 17. Januar präsentiert der erfahrene Reisefotograf Jan Hübler um 19.30 Uhr seinen Multivisionsvortrag »Andalusien – Im Banne sinnlicher Impressionen« im Königlichen Kurhaus Bad Elster. 60 Tage lang durchforschte Jan Hübler den magischen Süden Spaniens. Imposante Gebirge mit malerischen weißen Dörfern und Nationalparks bildeten dabei einerseits eine überwältigende Naturkulisse, doch im Kontrast dazu bereiste er auch sagenhafte Städte wie Sevilla, Cordoba und Grenada. Jan Hübler, 1961 in Dresden geboren, erlernte von seinem Vater die Grundlagen der Fotografie und des Filmens. Im Alter von 16 Jahren drehten er bereits seinen ersten Spielfilm auf Normal 8. Seine Bewerbung an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg im Fach Regie wurde 1987 abgelehnt. Begründung: politisch untragbar! Seit 1995 reist er als selbständiger Fotograf und Produzent von Reisereportagen um die ganze Welt. Das Publikum wird in dieser Dia-Show mit auf prachtvolle Feste der Andalusier, die Feria de Abril in Sevilla und die prunkvolle Osterprozessionen genommen. Gemeinsam mit dem begeisterten Reisefotografen schreitet der Betrachter bei einer Wallfahrt durch leuchtende Blumenwiesen und taucht in eine Welt mit singenden Andalusierinnen ein, die auf Zigeunerplanwagen Flamenco tanzen – Das sind begeisternde Sinnbilder für überschäumende Lebensfreude!

Am Freitag, den 20. Januar präsentiert die Dresdner Herkuleskeule um 19.30 Uhr ihr aktuelles Programm »Die Zukunft lügt vor uns« im König Albert Theater Bad Elster. Die beliebten Ehrenkünstler des Theaters in Bad Elster warnen: Freibier wird teurer! Gemeinsam mit den Musikern Thomas Wand und Sascha Mock werfen die Kabarettisten Birgit Schaller, Rainer Bursche und Erik Lehmann einen scharfsinnig-ironischen Blick auf das aktuelle Zeitgeschehen. Wolfgang Schaller verfasste für das bekannte Dresdner Ensemble im Dienste der Aufklärung bissig-humoristische Texte, die neben den Lachmuskeln auch die Kopfmuskeln stärken. Das Publikum darf sich auf einen intelligent-abwechslungsreichen Abend freuen, an dem durch gepflegte Satire aus politischem Frust schließlich Lust werden kann. Kurz: Ein Abend, an dem Politik noch Spaß macht!

TIPP DER WOCHE:

Am Sonnabend, den 21. Januar wird um 19.30 Uhr wieder der Operettenklassiker »Im weißen Rössl« von Ralph Benatzky als Gemeinschaftsproduktion der Landesbühnen Sachsen und der Chur-sächsischen Philharmonie unter der Leitung von Thomas Gläser im historischen König Albert Theater aufgeführt. Diese Operette erfreut sich seit der Uraufführung 1930 weltweiter Beliebtheit. In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen widmet sich das Chursächsische Salonorchester diesem Klassiker der Operette mit seinen unsterblichen Ohrwürmern– Bad Elster zeigt sich einmal mehr im Fieber der leichten Muse..! Im »Weißen Rössl« am Wolfgangsee herrscht Hochsaison. Ottilie singt vor sich hin »die ganze Welt ist himmelblau« während ihr Vater Fabrikant Giesecke sich weder für die Gegend noch für den Rechtsanwalt und Stammgast Siedler begeistern kann. Dieser gefällt jedoch seiner Tochter. Doch nicht nur sie wirft Siedler Blicke zu, auch Wirtin Josepha hat ein Auge auf ihn geworfen, so nimmt das Spiel seinen Lauf…

Am Sonntag, den 22. Januar laden Dr. Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer um 19.00 Uhr selbstreflektierenden, zeitpolitischen Abend unter dem Motto „Was bleiben wird“ in das König Albert Theater Bad Elster ein. Vor der Wende standen sie auf verschiedenen Seiten. An diesem Abend sprechen Dr. Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer in Bad Elster im Rahmen ihrer Lesung miteinander über das „Was bleiben wird“. Fast 30 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR erinnern sich beide aus ihrer Perspektive an ein verschwundenes Land und wie sie es erlebten – Dr. Gregor Gysi als Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Anwalt und Friedrich Schorlemmer als Pfarrerssohn und Oppositioneller. Beide gehörten zu den Rednern, die sich am 4. November 1989 bei der Massenkundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz für eine demokratisch-sozialistische DDR aussprachen. Heute führen sie im Angesicht neuer politischer Krisen ein Gespräch über Herkunft und Zukunft. Ein denkwürdiger Abend!

Abgerundet wird das winterliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

 

Di 24.01. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

STEFAN VAN DE SANDE (NL) SONGS IN CONCERT

 

Fr 27.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»EINE KLEINE NACHTMUSIK«

Serenadenkonzert in hist. Kostümen und Kerzenschein

 

Sa 28.01. | 15.00 Uhr | Königliches Kurhaus

So 29.01. | 15.00 Uhr | Königliches Kurhaus

JUNGES PODIUM

»WÜSTENFEUER«

Musical der ev. Kirchgemeinde Falkenstein/V.

Sa 28.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

HARDY KRÜGER JR. IN: »DAS BOOT«

Schauspiel nach Lothar-Gunter Buchheim

So 29.01. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

HANS-JOACHIM HEIST: »Heinz Erhardt: Noch’n Gedicht«

Der große Heinz-Erhardt-Abend

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH Bad Elster

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!