Dresden (ots) – Die Bundespolizei in Dresden blickt auf ein verhältnismäßig ruhiges Silvester- und Neujahrwochenende zurück. So kam es im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei zu 29 beanzeigten Straftaten, 6 Ordnungswidrigkeiten und einer Festnahme.

Dabei handelt es sich um einen 36-Jährigen, der am Neujahrsnachmittag im Hauptbahnhof Dresden kontrolliert wurde. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der marokkanische Staatsangehörige mit Untersuchungshaftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Dresden wegen schweren Raubes gesucht wurde. Nach einer erfolgten Haftrichtervorführung, wurde der Festgenommene in die Justizvollzugsanstalt Dresden gebracht.

Bei den beanzeigten Straftaten handelte es sich mit Masse um Sachbeschädigungen, Diebstähle, Hausfriedensbrüche sowie Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, Sprengstoff- und Waffengesetz.

Bei der Durchsuchung eines 32-Jährigen am Silvesterabend wurde in der Jackentasche ein verbotenes Springmesser sowie in seinem Rucksack ein Teleskopschlagstock festgestellt.

Ein Polizeibeamter wurde im Rahmen der Einsatzmaßnahmen am frühen Morgen des 31.12.2016 durch einen 40-Jährigen mehrfach beleidigt.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!