Hit-TV.eu Neujahrsgrüße

Hit-TV.eu Neujahrsgrüße

Liebe Freunde von Hit-TV.eu,

das Jahr 2016 geht zur Neige und ich möchte mich bei allen bedanken, die uns auch dieses Jahr, dem Jahr in dem es Hit-TV.eu seit 10 Jahren gibt, aktiv begleitet haben.

Blicke ich auf die erste Version des damaligen Projekts zurück und vergleiche es mit dem heutigen Medium Hit-TV.eu, sieht man wie sich aus einer Idee im Wandel der Zeit ein Unternehmen entwickeln kann. Darauf bin ich zu Recht stolz. Ich weiß jedoch, dass diese Entwicklung auch in den nächsten Jahren weiter geführt werden muss. Aus diesem Grund freue ich mich darauf, meine Frau Jana Richter nach der Baby Pause ab dem 1.1. 2017 wieder im Unternehmen begrüßen zu dürfen. Sie wird mich Rat und Tat unterstützen, da auch weitere Aufgaben auf mich zukommen werden.

In erster Linie möchte ich mich bei den vielen treuen Fans und Lesern bedanken, ebenso auch bei denen, die uns Informationen zukommen lassen. Ohne Sie wäre Hit-TV.eu einige Bits und Bytes im unendlichen Datenmeer

Mein Dank gilt auch den Kunden die ihr(e) Produkt(e) oder ihre Dienstleistung(en) über unsere Plattform vermarkten. Einige sind uns über Jahre treu. Sie haben die Effizienz in der Zielgruppenansprache unseres Mediums erkannt. Besonderen Dank gilt hier der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH, der Miniwelt Lichtenstein und dem Globus Markt in Zwickau, sowie allen anderen Werbekunden.

Nicht zuletzt möchte ich mich auch bei allen bedanken, die uns mit Spenden geholfen haben, Hit-TV.eu am Leben zu erhalten.

Gerade in einer Zeit, in der man bei anderen Medien versucht auf Finanzierungsquellen Einfluss zu nehmen, weil die verbreiteten Inhalte nicht in das persönliche Weltbild passen und andere Medien sich durch Zwangsgebühren finanzieren, ist es wichtig, dass die Leser den Wert einer unabhängigen Berichterstattung erkennen und diese Wertschätzung auch finanziell zum Ausdruck bringen.

Die Spenden Beträge lagen im Jahr 2016 in einem breiten Spektrum zwischen 1,00 € und 150,00 €. Doch egal wie hoch der Betrag ist, es zeigt uns, dass die Leser von Hit-TV.eu, in Zeiten in denen andere Medien mit dem „L“ Wort bedacht werden, unser Medium schätzen und wir ein hohes Vertrauen haben.

Für das Jahr 2017 hoffen wir, dass noch mehr Leute erkennen, dass Medien wie Hit-TV.eu auch Spenden als tragende Finanzierungssäule benötigen. Je besser wir finanziell ausgestattet sind, umso besser und umfangreicher können wir arbeiten. Ideen, Visionen und Projekte gibt es eine Menge. Helfen Sie bitte in Form einer Spende auch in Zukunft mit, dass wir diese für Sie umsetzen und realisieren können.

Abschließend wünsche ich allen ein erfolgreiches Jahr 2017. Es wird voraussichtlich ein Jahr werden, dass viele spannende Dinge verspricht. Wir werden auf alle Fälle bei Hit-TV.eu darüber im Rahmen unserer Möglichkeiten berichten.

Ihr Heiko Richter

Chefredaktion / Gesamtplanung

Mit diesem Artikel werde ich für dieses Jahr verabschieden. Morgen 9:00 Uhr gibt es, wenn nichts dazwischen kommt in gewohnter Weise Nachrichten und Infos bei Hit-TV.eu

Ich wünsche allen eine schöne Party mit meinem persönlichen Lieblingshit aus dem Jahr 2016

Liebe Freunde von Hit-TV.eu,

das Jahr 2016 geht zur Neige und ich möchte mich bei allen bedanken, die uns auch dieses Jahr, dem Jahr in dem es Hit-TV.eu seit 10 Jahren gibt, aktiv begleitet haben.

Blicke ich auf die erste Version des damaligen Projekts zurück und vergleiche es mit dem heutigen Medium Hit-TV.eu, sieht man wie sich aus einer Idee im Wandel der Zeit ein Unternehmen entwickeln kann. Darauf bin ich zu Recht stolz. Ich weiß jedoch, dass diese Entwicklung auch in den nächsten Jahren weiter geführt werden muss. Aus diesem Grund freue ich mich darauf, meine Frau Jana Richter nach der Baby Pause ab dem 1.1. 2017 wieder im Unternehmen begrüßen zu dürfen. Sie wird mich Rat und Tat unterstützen, da auch weitere Aufgaben auf mich zukommen werden.

In erster Linie möchte ich mich bei den vielen treuen Fans und Lesern bedanken, ebenso auch bei denen, die uns Informationen zukommen lassen. Ohne Sie wäre Hit-TV.eu einige Bits und Bytes im unendlichen Datenmeer

Mein Dank gilt auch den Kunden die ihr(e) Produkt(e) oder ihre Dienstleistung(en) über unsere Plattform vermarkten. Einige sind uns über Jahre treu. Sie haben die Effizienz in der Zielgruppenansprache unseres Mediums erkannt. Besonderen Dank gilt hier der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH, der Miniwelt Lichtenstein und dem Globus Markt in Zwickau, sowie allen anderen Werbekunden.

Nicht zuletzt möchte ich mich auch bei allen bedanken, die uns mit Spenden geholfen haben, Hit-TV.eu am Leben zu erhalten.

Gerade in einer Zeit, in der man bei anderen Medien versucht auf Finanzierungsquellen Einfluss zu nehmen, weil die verbreiteten Inhalte nicht in das persönliche Weltbild passen und andere Medien sich durch Zwangsgebühren finanzieren, ist es wichtig, dass die Leser den Wert einer unabhängigen Berichterstattung erkennen und diese Wertschätzung auch finanziell zum Ausdruck bringen.

Die Spenden Beträge lagen im Jahr 2016 in einem breiten Spektrum zwischen 1,00 € und 150,00 €. Doch egal wie hoch der Betrag ist, es zeigt uns, dass die Leser von Hit-TV.eu, in Zeiten in denen andere Medien mit dem „L“ Wort bedacht werden, unser Medium schätzen und wir ein hohes Vertrauen haben.

Für das Jahr 2017 hoffen wir, dass noch mehr Leute erkennen, dass Medien wie Hit-TV.eu auch Spenden als tragende Finanzierungssäule benötigen. Je besser wir finanziell ausgestattet sind, umso besser und umfangreicher können wir arbeiten. Ideen, Visionen und Projekte gibt es eine Menge. Helfen Sie bitte in Form einer Spende auch in Zukunft mit, dass wir diese für Sie umsetzen und realisieren können.

Abschließend wünsche ich allen ein erfolgreiches Jahr 2017. Es wird voraussichtlich ein Jahr werden, dass viele spannende Dinge verspricht. Wir werden auf alle Fälle bei Hit-TV.eu darüber im Rahmen unserer Möglichkeiten berichten.

Ihr Heiko Richter

Chefredaktion / Gesamtplanung

Mit diesem Artikel werde ich für dieses Jahr verabschieden. Morgen 9:00 Uhr gibt es, wenn nichts dazwischen kommt in gewohnter Weise Nachrichten und Infos bei Hit-TV.eu

Ich wünsche allen eine schöne Party mit Freunden und/oder Verwandten und mit meinem persönlichen Lieblingshit aus dem Jahr 2016 – Sia – Cheap Thrills ft. Sean Paul (Man braucht nicht immer viel Geld um Spaß zu haben)

https://www.youtube.com/watch?v=nYh-n7EOtMA Quelle: Hit-TV.euHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Hit-TV.eu Neujahrsgrüße 1
Lkw übersieht Seniorin mit Rollator in Treuen

Lkw übersieht Seniorin mit Rollator in Treuen

Treuen – (hje) Der Fahrer eines Lkw fuhr am Freitagmittag in Treuen auf dem Kastanienweg langsam in Schrittgeschwindigkeit rückwärts. Dabei übersah er eine hinter dem Lkw auf der Straße laufende 85-jährige Frau, welche mit einem Rollator die Fahrbahn überquerte. Die Frau stürzte infolge des Anstoßes auf die Fahrbahn und erlitt eine Kopfplatzwunde. Sie wurde mit einem Rettungsfahrzeug in das Krankenhaus Obergöltzsch gefahren und dort stationär aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Lkw übersieht Seniorin mit Rollator in Treuen 3
Im Süden Sonne und Nebel Lokal bleibt es bei Dauerfrost

Im Süden Sonne und Nebel Lokal bleibt es bei Dauerfrost

Mit dem Jahreswechsel stellt sich die Wetterlage um. Das gewaltige Hoch YÖRN muss zunehmend Tiefs und deren Wetterfronten Platz machen. In einigen Regionen rieseln dann auch im Flachland die ersten Flocken des Winters.An Silvester setzt sich in den meisten Landesteilen das ruhige Hochdruckwetter fort. Sonne und zäher Nebel liegen dabei teils dicht beisammen. In einigen Flusstälern im Südwesten kann es auch wieder ganztägig grau bleiben. Auch nördlich einer Linie vom Ruhrgebiet bis nach Berlin bleibt der Himmel trüb. Dort kann gelegentlich auch ein wenig Sprühregen fallen. Im Nebel bleibt es bei Dauerfrost, auf den sonnigen Bergen wird es teils über 5 Grad mild.An Neujahr ändert sich an der Wetterverteilung kaum etwas: Einem meist trüben Norden steht ein teils sonniger, teils aber auch nebliger Süden gegenüber. Abends zieht Richtung Nordsee Regen auf. Im Dauergrau reicht es teils kaum für minus 3 Grad, auf den Bergen zeigt das Thermometer hingegen milde 8 Grad an.An den Folgetagen ändert sich die Wetterlage. Es wird zunehmend nasskalt, nur im Norden bleibt es noch relativ mild. Dazu ziehen Wetterfronten durch, die immer wieder Regen und teils auch Schnee bis in tiefere Lagen im Gepäck haben.Quelle: WetterOnlineWetterOnline wurde 1996 von Inhaber und Geschäftsführer Dr. Joachim Klaßen in Bonn gegründet und ist heute mit www.wetteronline.de der größte Internetanbieter für Wetterinformationen in Deutschland. Neben weltweiten Wetterinformationen gehören redaktionelle Berichte und eigene Apps zum Angebot. Die WetterOnline-App ist in über 25 Ländern vertreten und warnt die User aktiv vor drohenden Unwettern. Ein Team von etwa 80 Experten arbeitet mit hochwertiger Technik an Wetterprognosen für die ganze Welt. Im Dezember 2016 wurde WetterOnline zum vierten Mal in Folge als „Beste Website des Jahres“ in der Kategorie „Wetter & Verkehr“ ausgezeichnet und konnte zudem erstmals auch den Titel „Beliebteste Website des Jahres“ gewinnen.Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Im Süden Sonne und Nebel Lokal bleibt es bei Dauerfrost 5
Kleintransporter ausgeschlachtet in Glauchau

Kleintransporter ausgeschlachtet in Glauchau

Glauchau – (hje) Unbekannte drangen in einen Kleinbus VW T6 ein und bauten daraus die vorderen Sitze, Handbremse, Fußbodenbelag sowie weitere Teile unter dem Armaturenbrett aus. Das Fahrzeug war auf dem Gelände eines Autohauses auf dem Bayernweg abgestellt. Bemerkt wurde der Diebstahl am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Kleintransporter ausgeschlachtet in Glauchau 7
Schumann Plus-Reihe startet mit Walzerreigen in die neue Saison

Schumann Plus-Reihe startet mit Walzerreigen in die neue Saison

Mit „Vier Händen im Dreivierteltakt“ startet die Reihe Schumann Plus in die Saison 2017. Zu Gast sind am Sonntag, den 8. Januar 2017 um 17 Uhr das Klavierduo Eckerle mit Werken von Robert Schumann, Johannes Brahms, Antonín Dvořák und Max Reger. 

Carl Reinecke, guter Freund der Familie Schumann und bekannter Pianist, hatte auf Vermittlung Robert Schumanns hin den vierhändigen Klavierauszug der sogenannten Rheinischen Symphonie op. 97 angefertigt, Schumann diesen auch revidiert. Partitur und Klavierauszug erschienen fast zeitgleich beim Verlag Simrock in Bonn. Bis zur Erfindung von Radio und Schallplatte waren Klavierauszüge von beliebten Opern und Symphonien oftmals die einzige Möglichkeit, Orchesterwerke einem breiten Publikum zugänglich zu machen und in Hausmusiken aufzuführen. Daher waren Verlage wie Komponisten gleichermaßen daran interessiert, Symphonien und Opern auch als Klavierauszug herauszugeben. Der Kopfsatz der Sinfonie steht ungewöhnlicherweise im ¾-Takt, und auch das Scherzo in derselben Taktart lässt die Wogen des Rheins auf und ab wallen.

Der zweite Teil des Abends wird mit einer Folge von Walzern verschiedener Komponisten zu einem kleinem Neujahrskonzert nach Wiener Art. Schumanns Ballszenen op. 109 entführen nicht nur dem Titel nach auf das Tanzparkett, „ziemlich melancholische Tanzstücke“ wie der Komponist selbst berichtete, die er der engen Freundin und Reisebegleiterin seiner Frau, Henriette Reichmann mit den Worten „wie das Leben selbst, zwischen Lust und Ernst schwebende Sänge“ widmete.

Nicht ganz ernst gemeint fragte Kritikerpapst und enger Brahms-Freund Eduard Hanslick, nachdem der Komponist ihm die Sechzehn Walzer op. 39 gewidmet hatte: „Der ernste, schweigsame Brahms, der echte Jünger Schumanns, norddeutsch, protestantisch und unweltlich wie dieser, schreibt Walzer?“ Die Antwort auf diese Frage gibt er selber: „Ein Wort löst uns das Rätsel, es heißt: Wien. Die Kaiserstadt hat Beethoven zwar nicht zum Tanzen, aber doch zum Tänzeschreiben gebracht, Schumann zu einem „Faschingsschwank“ verleitet, sie hätte vielleicht Bach selber in eine ländlerische Todsünde verstrickt.”

Kurioserweise gleich drei Mal vergab Dvořák die Opuszahl 54: für den Festmarsch zur Silberhochzeit von Kaiser Franz und seiner Elisabeth, für die Acht Walzer für Klavier sowie eine Bearbeitung von zwei dieser Walzer für Streicherquartett. Vier der acht 1880 komponierten Walzer wird das Klavierduo zu Gehör bringen.

Max Reger, dessen Todesjahr sich 2016 zum 100. Mal jährte, hatte ein wechselvolles und unstetes Leben geführt, das ihn aus der Provinz in der Oberpfalz bis nach München, Leipzig und zurück bringen sollte. Alkohol- und nikotinabhängig holte seine Schwester Emma ihn 1898 aus Wiesbaden zurück nach Weiden, wo er in der Abgeschiedenheit seine Sechs Walzer op. 22 komponierte.

Seit 2006 musizieren Mariko und Volker Eckerle als Klavierduo gemeinsam und erarbeiten sich seitdem neben den zentralen Werken der Klavierduo-Literatur auch immer wieder selten zu hörenden Werke. Auf ihrer Debüt-CD im Jahr 2009 legten sie Walzer von Dvořák, Rihm, Reger und Karg-Elert vor, derzeit arbeiten sie an einer sieben CDs umfassenden Serie mit sämtlichen autorisierten vierhändigen Bearbeitungen von Orchester- und Kammermusikwerken Robert Schumanns, von der der vierte Teil vor wenigen Tagen erschienen ist. Das Duo konzertiert regelmäßig in Asien und Europa; in Zwickau war es zuletzt beim Schumann-Fest 2015 zu erleben.

Eintrittskarten zu 10 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) sind an der Museumskasse, Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellte und nicht abgeholte Karten werden eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in den freien Verkauf gegeben! Es besteht auch noch die Möglichkeit, Abokarten für alle acht Konzerte der Schumann Plus-Reihe zum Preis von 55 Euro (ermäßigt 44 Euro) zu erwerben.

 Quelle:Stadt Zwickau