Radfahrer nach Kollision leicht verletzt in Zwickau, OT Weißenborn

Radfahrer nach Kollision leicht verletzt in Zwickau, OT Weißenborn

Zwickau, OT Weißenborn – (ow) Am Donnerstag befuhren gegen 12:20 Uhr eine 63-Jährige mit ihrem VW Golf Plus und ein 72-Jähriger mit seinem Fahrrad hintereinander die Ludwig-Richter-Straße in Richtung Feuerbachweg. Als die Pkw-Fahrerin auf Höhe des Hausgrundstücks 27 am rechten Fahrbahnrand anhielt und die Fahrertür öffnete, stieß der Radfahrer gegen diese. Hierdurch kam er zum Sturz und verletzte sich dabei leicht. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 20 Euro, am Golf war kein sichtbarer Schaden feststellbar.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

 

Radfahrer nach Kollision leicht verletzt in Zwickau, OT Weißenborn 1
Fußgänger zu Kollision mit Kleintransporter gesucht in Zwickau, OT Marienthal

Fußgänger zu Kollision mit Kleintransporter gesucht in Zwickau, OT Marienthal

Zwickau, OT Marienthal – (ow) Nach Aussagen eines 57-jährigen Kleintransporter-Fahrers ist es am Donnerstag, gegen 17:15 Uhr auf der Marienthaler Straße zur Berührung zwischen dem Ford Transit und einem unbekannten Fußgänger gekommen. Der 57-Jährige befand sich gerade in der linken der beiden stadteinwärts führenden Fahrspuren, als er mit dem linken Außenspiegel den in Höhe Hausgrundstück 15 straßenmittig befindlichen Fußgänger streifte. Nach dem Anhalten war dieser jedoch verschwunden. Ob er verletzt wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Am Ford zumindest ist kein Schaden entstanden.Der Fußgänger wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Zwickau in Verbindung zu setzen, Telefon 0375/44580.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Fußgänger zu Kollision mit Kleintransporter gesucht in Zwickau, OT Marienthal 3
Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung vor Lokal gesucht Zwickau

Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung vor Lokal gesucht Zwickau

Zwickau – (ow) Vor einem Lokal am Kornmarkt war es in der Nacht zum 16. Dezember zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen wenigstens sechs Personen gekommen, durch welche zwei Beteiligte verletzt worden sind. Diese waren anschließend ambulant behandelt worden.Nach ersten Aussagen habe eine bislang unbekannte Frau mit langen schwarzen Haaren beruhigend in die Auseinandersetzung eingegriffen. Außerdem habe sich ein Pärchen, bislang ebenfalls unbekannt, unweit des Tatorts im unmittelbaren Vorfeld der Auseinandersetzung mit einem der Beteiligten unterhalten. Das Pärchen wird vom Alter her als Ende 30/Anfang 40 Jahre beschrieben, wobei die Frau kurze schwarze Haare und der Mann einen kahlen Kopf gehabt haben soll.Sowohl die Frau mit den langen schwarzen Haaren als auch das Pärchen werden gebeten, sich als Zeugen mit der Zwickauer Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen, Telefon 0375/4284480.Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung vor Lokal gesucht Zwickau 5
Befreiung vom Rundfunkbeitrag bald rückwirkend möglich

Befreiung vom Rundfunkbeitrag bald rückwirkend möglich

Verbraucherzentrale erklärt Neuerungen 2017

Gute Nachrichten für Verbraucher: Ab dem 1. Januar 2017 können Verbraucher Anträge auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag auch rückwirkend stellen. Die Verbraucherzentralen Berlin und Brandenburg begrüßen diese Änderung des Rundfunkstaatsvertrages zugunsten der Verbraucher.

Ab 1. Januar gelten für den Rundfunkbeitrag neue Regelungen. Wer es bislang verpasst hat, einen Antrag auf Befreiung oder Ermäßigung zu stellen, kann dies ab nächstem Jahr rückwirkend für drei Jahre tun.

„Durch die neue Regelung können Verbraucher in Zukunft von einer Beitragsbefreiung bzw. Ermäßigung profitieren, auch wenn sie es versäumt haben, sich sofort darum zu kümmern“, erklärt Andreas Baumgart, Verbraucherberater bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Wir raten daher, alle Bescheide, die eine Befreiung oder Ermäßigung in den letzten drei Jahren begründen, beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio einzureichen“, ergänzt der Experte.

Neu ist auch, dass Beitragsbefreiungen künftig für einen längeren Zeitraum ausgestellt werden können, falls die betroffenen Verbraucher bereits zwei Jahre lang aus immer dem gleichen Grund von der Beitragspflicht befreit waren. „Die Befreiung gilt dann nicht nur für den nachgewiesenen Zeitraum, sondern ein Jahr darüber hinaus“, so Baumgart.

Überdies profitieren auch erwachsene Kinder, die noch bei ihren Eltern leben: „Befreiungen und Ermäßigungen gelten ab 1. Januar nicht nur für Antragsteller und deren Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartner, sondern auch für deren Kinder bis zum 25. Lebensjahr, sofern sie mit ihnen in einer Wohnung leben“, sagt der Verbraucherschützer.

Nachweise für eine Beitragsbefreiung – etwa eine Bescheinigung des Jobcenters – können zukünftig in Kopie eingereicht werden. Bisher mussten Antragsteller Originale oder beglaubigte Kopien einsenden. Dies  müssen sie nun nur noch auf Verlangen des Beitragsservice tun.

Verbraucher, die Rat zu einer Befreiung vom oder generell zum Rundfunkbeitrag benötigen, können sich an die Verbraucherzentralen Brandenburg oder Berlin wenden.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V. / Brandenburg e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Befreiung vom Rundfunkbeitrag bald rückwirkend möglich 7
Chemnitz OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Zwei Unfälle in wenigen Augenblicken/ein Verursacher flüchtete/Zeugengesuch

Chemnitz OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Zwei Unfälle in wenigen Augenblicken/ein Verursacher flüchtete/Zeugengesuch

(Ki) Zu zwei Unfällen innerhalb weniger Minuten kam es am Donnerstagabend in Höhe des Kilometers 75,1 der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden. Zunächst waren gegen 18.40 Uhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug im rechten Fahrstreifen, ein VW (Fahrer: 36) im mittleren Fahrstreifen und ein Skoda (Fahrer: 54) im linken Fahrstreifen in Richtung Dresden unterwegs. Der oder die Unbekannte scherte zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs aus, ohne dabei offenbar auf den bereits überholenden VW im mittleren Fahrstreifen zu achten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der VW-Fahrer in den linken Fahrstreifen aus, wobei es zur Kollision mit dem Skoda kam. Während der VW und der Skoda auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kamen, fuhr das unbekannte Fahrzeug weiter. Nach bisherigen Ermittlungen könnte es sich um einen schwarzen Suzuki gehandelt haben.Die Autobahnpolizei Chemnitz sucht nach dem Unfallverursacher und bittet um Hinweise. Wer hat das Fahrmanöver beobachtet? Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeug vom rechten Fahrstreifen geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 zu melden.Nur wenig später näherte sich ein BMW (Fahrer: 61) den beiden im linken Fahrtsreifen stehenden Autos. Offenbar erkannte der BMW-Fahrer die Unfallsituation zu spät, fuhr auf den Skoda auf und schob diesen in die Mittelschutzplanke. Der BMW schleuderte nach der Kollision mit dem Skoda auf den mittleren Fahrstreifen. Eine dort fahrende Suzuki-Fahrerin (47) konnte dem nicht ausweichen und es kam zur Kollision. Die Suzuki-Fahrerin und der BMW-Fahrer wurden schwer verletzt. Der Gesamtsachschaden bei beiden Unfällen beziffert sich auf knapp 24.000 Euro.Es machte sich eine kurzzeitige Vollsperrung notwendig, danach wurde der Fahrverkehr über den Seitenstreifen geleitet. Feuerwehr, Ölwehr und Straßenreinigung waren im Einsatz.Kurz vor 20.30 Uhr war ein 39-Jähriger mit seinem Pkw Volvo in Richtung Dresden unterwegs und kollidierte an der vorangegangenen Unfallstelle mit aufgestellter Sicherungstechnik der Polizei. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Chemnitz OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Zwei Unfälle in wenigen Augenblicken/ein Verursacher flüchtete/Zeugengesuch 9