Verkehsgeschehen im Bereich Zwickau

Verkehsgeschehen im Bereich Zwickau

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Baum stürzt auf Straße – 3.000 Euro Schaden

Zwickau, OT Weißenborn – (nt) Ein 50-Jähriger befuhr am Dienstag, gegen 14:15 Uhr, mit seinem Kia Sorento die Crimmitschauer Straße stadtauswärts. Etwa 90 Meter vor der Einmündung Niederhohndorfer Straße fiel in dem rechts befindlichen Waldstück plötzlich ein Baum in Richtung Straße um. Der Kia-Fahrer konnte den folgenden Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der 50-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Eigentümer des Waldstücks ist derzeitig unbekannt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Werdau – (nt) Am Dienstag, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 11 Uhr befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Querstraße. Gegenüber des Hausgrundstückes 2, in Fahrtrichtung Markt, beschädigte er dabei einen ordnungsgemäß geparkten braunen VW Tiguan am Spiegel. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Im Anschluss verließ der Unbekannte unerlaubt die Unfallstelle.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Werdau – (nt) Am Montag zwischen 14:30 Uhr und 15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich beim Aus- oder Einparken, auf der Uhlandstraße, Rewe-Parkplatz den gelben Citroen Saxo eines 43-Jährigen. Am Citroen entstand Sachschaden von etwa 250 Euro. Der Verursacher verließ den Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Glauchau – (nt) Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte am Dienstag, gegen 14:35 Uhr, einen in der Johannisstraße, Höhe Hausgrundstück 10, geparkten Audi an der vorderen linken Seite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Verkehsgeschehen im Bereich Zwickau 1
Körperverletzung am Bahnhof Wilkau-Haßlau – Bundespolizei sucht Zeugen

Körperverletzung am Bahnhof Wilkau-Haßlau – Bundespolizei sucht Zeugen

Wilkau-Haßlau (ots) – Bereits am 26. September 2016 kam es auf dem Bahnhof Wilkau-Haßlau zu einer Körperverletzung. Opfer dieser Straftat ist ein jetzt 54-jähriger Mann aus Reinsdorf, der aus einer Gruppe Jugendlicher heraus geschlagen und bespuckt worden sein soll.

Der Geschädigte, der an diesem Abend gegen 18:30 Uhr mit dem Zug in Wilkau-Haßlau ankam, um dort einzukaufen, sei von einer etwa siebenköpfigen Gruppe Jugendlicher bereits anfänglich belästigt worden. Diese habe sich zu diesem Zeitpunkt noch am Marktplatz der Stadt aufgehalten. Als der Mann kurze Zeit später die Heimreise antreten wollte, sei er von zwei Jugendlichen im geschätzten Alter zwischen 14 und 16 Jahren und einer Größe von ca. 1,80 m angegriffen worden. Der eine habe ihn auf dem Bahnsteig bespuckt, der andere, der mit einem Fahrrad unterwegs war, habe ihn geschlagen. Bei dem Versuch, einen der flüchtenden Angreifer zu stellen, sei der Geschädigte gestürzt und habe sich dabei am Knie verletzt. Wie der Bundespolizei nun im Laufe der Ermittlungen bekannt wurde, sollen zwei unbeteiligte Kinder die Szene beobachtet haben. Eines der Kinder habe den Geschädigten einige Tage später wieder getroffen und sich dabei nach dessen Befinden erkundigt. Insbesondere diese beiden Kinder, aber auch andere Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden nun als Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal Tel. 037467/2810 oder die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800 6 888 000.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Körperverletzung am Bahnhof Wilkau-Haßlau - Bundespolizei sucht Zeugen 3
Tief stehende Sonne führt zu Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden in Lichtentanne, OT Schönfels

Tief stehende Sonne führt zu Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden in Lichtentanne, OT Schönfels

Lichtentanne, OT Schönfels – (nt) Am Dienstag, gegen 13:40 Uhr, ereignete sich auf der Neumarker Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro entstanden ist.Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem Kleintransporter Ford in Richtung Reichenbach. Unterdessen stand ein 31-Jähriger mit seinem Sattelzug MAN an der Baustellenampel auf Höhe Einmündung Schafzeichen und wartete auf das Lichtzeichen „grün“. Der Fahrer des Kleintransporters erkannte den verkehrsbedingt stehenden Sattelzug aufgrund der tief stehenden Sonne allerdings zu spät und fuhr auf dessen Auflieger auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Kleintransporter musste abgeschleppt werden.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Tief stehende Sonne führt zu Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden in Lichtentanne, OT Schönfels 5
Porsche und ExxonMobil verlängern erfolgreiche Partnerschaft

Porsche und ExxonMobil verlängern erfolgreiche Partnerschaft

Stuttgart. Es ist eine der längsten und erfolgreichsten Partnerschaften in der Automobilbranche: Porsche und ExxonMobil arbeiten seit nunmehr 20 Jahren bei der Forschung und der Entwicklung innovativer Motorenöle zusammen. Rechtzeitig zum Jubiläum haben sie ihre Partnerschaft um weitere fünf Jahre bis 2021 verlängert.

„Exxon Mobil ist einer unserer engsten und wichtigsten Kooperationspartner, nicht nur im Motorsport, sondern auch bei der Entwicklung unserer Serienmotoren, die als Erstbefüllung den Hochleistungsschmierstoff Mobil 1 erhalten“, sagt Porsche-Entwicklungsvorstand Dr. Michael Steiner. „In den vergangenen 20 Jahren hat ExxonMobil in hohem Maße zur guten Performance unserer Rennfahrzeuge beigetragen. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser erfolgreichen und vertrauensvollen Partnerschaft.“Exxon Mobil unterstützt die Werksprogramme von Porsche in den Bereichen LMP1 und GT einschließlich der 24 Stunden von Le Mans. Seit 2007 ist das Unternehmen aus Texas auch Titelsponsor des Porsche Mobil 1 Supercup, der Topserie der weltweiten Porsche-Markenpokale. Die Zusammenarbeit erstreckt sich darüber hinaus auch auf alle Porsche Carrera Cups, die GT3 Cup Challenge Middle East sowie den Porsche Sports Cup. „Verlässliche Partner wie ExxonMobil sind eine fantastische Unterstützung und bieten ein hohes Maß an Planungssicherheit“, sagt Porsche-Motorsportchef Dr. Frank-Steffen Walliser. „Gemeinsam mit ihnen Siege bei Langstreckenklassikern wie Le Mans und Daytona zu feiern und rund um den Globus Titel in den wichtigsten Rennsportmeisterschaften zu gewinnen, sind unvergessliche Momente.“Maximale Leistung für ein überragendes Fahrerlebnis und das Streben nach Perfektion – das ist die Philosophie, die hinter der Zusammenarbeit der zwei starken Marken in der Forschung und Entwicklung steht. Das Motorenöl, das in den Porsche-Rennfahrzeugen Höchstleistungen auf der Rennstrecke ermöglicht, verbessert auch die Fahrleistung für jeden Porsche-Besitzer. Alle Porsche-Fahrzeuge werden ab Werk mit Mobil 1 Motorenöl der Viskositätt 0W-40 befüllt – seit Beginn der Partnerschaft sind das mehr als eine Million Autos.Die Zusammenarbeit zwischen Porsche und dem weltweit größten börsennotierten Öl- und Gas-Unternehmen schließt des weiteren die Bereiche Marketing, Kommunikation und After Sales ein. Speziell auf diesen Feldern soll sie in den kommenden Jahren weiter intensiviert werden.

Chemnitz Stadtzentrum – Tatverdächtiger nach räuberischen Diebstahl festgenommen

Chemnitz Stadtzentrum – Tatverdächtiger nach räuberischen Diebstahl festgenommen

(Ry) Ein zunächst unbekannter Täter entwendete am Dienstagnachmittag, gegen 15 Uhr, von einem Warenträger eines Geschäfts in der Straße der Nationen eine Wollmütze im Wert von rund 20 Euro und rannte mit dieser davon. Den Diebstahl bekam ein Zeuge (45) mit und nahm die Verfolgung des Täters in Richtung Zentralhalte auf. An einem der Bahnsteige griff zudem ein 35-jähriger Passant ein, der den Dieb aufhielt und ihm die Mütze vom Kopf zog. Daraufhin schlug und trat der Täter auf den 35-Jährigen ein, der dabei verletzt wurde. Ohne die Wollmütze gelang dem Dieb anschließend die Flucht in unbekannte Richtung. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung sowie nach einem Zeugenhinweis konnten eingesetzte Polizisten einen Tatverdächtigen (34) gegen 18.30 Uhr vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen gegen den 34-Jährigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und des Verdachts der Körperverletzung dauern gegenwärtig an.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Chemnitz Stadtzentrum – Tatverdächtiger nach räuberischen Diebstahl festgenommen 7