• Einführungslehrgang auf italienischem Grand-Prix-Kurs
  • Drei Höhepunkte im Rahmen der MotoGP
  • Einschreibung unter www.adac.de/juniorcup möglich

München. Der ADAC Junior Cup powered by KTM feiert 2017 ein Jubiläum: die beliebte Nachwuchsserie geht bereits in ihr 25. Jahr. Noch vor Jahresende steht bereits der komplette Rennkalender für die Jubiläumssaison. Insgesamt finden acht Wertungsläufe im Rahmen von hochkarätigen Rennserien in und rund um Deutschland statt, für die sich interessierte Fahrer im Alter von 13 bis 21 Jahren unter www.adac.de/juniorcup einschreiben können.Die Saison beginnt mit einem viertägigen Einführungslehrgang in Italien. Auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli, einem beliebten Grand-Prix-Kurs, erlernen die Teilnehmer vom 8. bis 11. April 2017 erste Fähigkeiten rund um und auf dem Motorrad, um optimal auf die bevorstehende Saison gerüstet zu sein.Die Jubiläumssaison beginnt vom 28. bis 30. April bereits mit einem Highlight: Die Teilnehmer starten im Rahmen der World Superbike im niederländischen Assen. Vom 19. bis 21. Mai reist der ADAC Junior Cup powered by KTM dann zurück nach Deutschland, wo die Piloten zur Langstrecken-Weltmeisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben zwei Rennen fahren.Im Sommer folgen drei Höhepunkte nacheinander: Unter den wachsamen Augen von potentiellen Sponsoren, Managern, Teams und Fahrern der MotoGP starten die Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM zunächst im Rahmen des Deutschland Grand Prix auf dem Sachsenring (30. Juni bis 2. Juli) und reisen danach zusammen mit den besten Fahrern der Welt weiter nach Tschechien.Das vierte Rennwochenende der Saison findet vom 4. bis 6. August zum Tschechien Grand Prix auf dem Traditionskurs in Brünn ebenso zusammen mit den Stars der Motorrad-Weltmeisterschaft statt, bevor der ADAC Junior Cup powered by KTM mit dem gesamten MotoGP-Tross weiter nach Österreich reist, wo vom 11. bis 13. August die nächste Runde auf dem Red Bull Ring stattfindet.Das große Finale 2017 steigt im Rahmen der britischen Superbike Meisterschaft. Von 29. September bis 1. Oktober kehren die Nachwuchspiloten aus Deutschland und den Nachbarländern ins niederländische Assen zurück, um auf dem Grand-Prix-Kurs ihren Meister zu küren.Erfolgreiches Konzept wird fortgesetzt Nach drei erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit verlängerten KTM und der ADAC e.V. ihren Vertrag bereits im August 2016 für die kommenden drei Jahre. Die Nachwuchsfahrer gehen demnach auch in der kommenden Saison auf den im Rennsport bewährten KTM RC 390 Cup Maschinen an den Start, die sich aus Kosten- und Wettbewerbsgründen als ideales Einsteigermotorrad bewährte.Die Startgebühr bleibt für die gesamte Saison vergleichbar mit den Vorjahren und beträgt rund 2.600 EUR. Darin enthalten sind neben einem Einführungslehrgang vor Saisonbeginn alle Nenngelder zu den sieben geplanten Veranstaltungen sowie die gesamte und umfassende Betreuung während der Saison zuzüglich Helm von X-Lite, Ölpaket von Motul, Teamkleidung und vielem mehr.Der ADAC Junior Cup wurde bereits 1993 ins Leben gerufen. Erstrangiges Ziel des ADAC war und ist es Talenten eine kostengünstige Klasse zum Karriereeinstieg anzubieten. Der österreichische Motorradhersteller KTM setzt ebenso auf die Förderung junger Talente und arbeitet seit der Saison 2014 mit dem ADAC zusammen.Der Kalender 2017 in der Übersicht 08. – 11.04. Misano, ITA Einführungslehrgang28. – 30.04. Assen, NL World Superbike19. – 21.05. Oschersleben Endurance World Championship30.06. – 02.07. Sachsenring MotoGP04. – 06.08. Brünn, CZE MotoGP11. – 13.08. Red Bull Ring, AUT MotoGP29.09. – 01.10. Assen, NL British Superbike Championship

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!