Einbruch und Körperverletzung im Landkreis Zwickau

Einbruch und Körperverletzung im Landkreis Zwickau

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Versuchter Einbruch

Lichtentanne – (nt) Wie der Polizei am Montag gemeldet wurde haben Unbekannte in der Zeit vom 9. bis 16. Dezember versucht in ein Eigenheim am Carl-Otto-Schmelzer-Ring einzubrechen. Die Täter versuchten ein Wohnzimmerfenster aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, verließen sie das Grundstück. Der Sachschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbruch in Kindergarten

Meerane – (nt) In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in einen Kindergarten auf der Kantstraße ein. Die Täter hebelten eine Eingangstür auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Im weiteren Verlauf hebelten sie noch eine inne liegende Tür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Einen mit der Wand verbunden Tresor entwendeten die Diebe. Der Stehl- und Sachschaden ist derzeit noch unbekannt, wobei der Sachschaden den Stehlschaden bei weitem übersteigen dürfte.Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Glauchau zu melden, Telefon 03763/ 640.

28-Jährigem ins Gesicht geschlagen

Glauchau – (nt) Am Montag, gegen 17:45 Uhr kam es auf der Auestraße, Einmündungsbereich Lielienstraße, zwischen einem unbekannten Fahrzeugführer und dem Geschädigten (28) zu einem Wortgefecht. In der Folge stieg der Unbekannte aus seinem silberfarbenen Audi aus und schlug den 28-Jährigen ins Gesicht. Dabei wurde der Geschädigte verletzt und musste ambulant behandelt werden.Das Polizeirevier Glauchau erbittet Zeugenhinweise, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Einbruch und Körperverletzung im Landkreis Zwickau 1
verkehrsgeschehen in Zwickauund Umgebung

verkehrsgeschehen in Zwickauund Umgebung

Verkehrsunfall mit Alkohol im Blut

Wildenfels, OT Schönau – (nt) Am Montag, gegen 23:45 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Citroen die Wildenfelser Straße aus Fahrtrichtung Wiesen. In einer Linkskurve kam der Citroen-Fahrer von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 3.500 Euro. Als Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit den Unfall feststellten, bemerkten sie außerdem Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Blutentnahme und Anzeige waren die Folge.

Trunkenheitsfahrt festgestellt

Neukirchen/Pleiße – (nt) Montagabend befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Skoda Octavia die Brückenstraße und wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,76 Promille. Der Mann wurde mit auf das Polizeirevier genommen und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige aufgenommen.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Limbach-Oberfrohna – (nt) In der Nacht zu Montag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen an der Lessingstraße, gegenüber des Hausgrundstückes 17, geparkten Skoda. Es entstand Schaden unter anderem an der linken Seite des grauen Octavia in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Verursacher verließ widerrechtlich die Unfallstelle.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

verkehrsgeschehen in Zwickauund Umgebung 3
Föhn löst Brand in Wohnung aus in Zwickau, OT Eckersbach

Föhn löst Brand in Wohnung aus in Zwickau, OT Eckersbach

Zwickau, OT Eckersbach – (nt) Am Dienstagfrüh, gegen 1:45 Uhr kam es in einer Wohnung auf dem Weitblick zu einem Brand, welcher im Badezimmer ausgebrochen war. Die geschädigten beiden 79-jährigen Eheleute wurden durch einen Rauchmelder geweckt, bemerkten die Rauchentwicklung und unternahmen kurzzeitig eigene Löschversuche, bevor die Kameraden von Berufsfeuerwehr Zwickau und Freiwilliger Feuerwehr Auerbach den Brand löschten. Beide Bewohner wurden anschließend mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert.Brandursächlich war ein Föhn, welcher sich entzündet und dabei auch ein Kunststoff-Abflussrohr in Mitleidenschaft gezogen hatte.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Föhn löst Brand in Wohnung aus in Zwickau, OT Eckersbach 5
Feuerwerk, Silvestergala & Neujahrskonzerte mit Säbeltanz!

Feuerwerk, Silvestergala & Neujahrskonzerte mit Säbeltanz!

Bad Elster/CVG. Das Jahr klingt aus und die Welt hat sich verändert. Auch das neue Jahr wird kommen, das ist sicher, aber es wird sicher nicht einfacher. Die Momente der Leichtigkeit und Unbeschwertheit als Ausdruck unserer Freiheit bleiben dabei aber unsere geliebten Inseln des Glücks. Wenn die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster ab und zu eine solche Insel für die Gäste sein kann, würde uns das sehr freuen. Hier daher unsere leichten Momente zum Jahreswechsel, verbunden mit der Hoffnung auf ein friedliches 2017.

Am Freitag, den 30. Dezember laden die Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr zu einem heiteren „Jahresabschlusskonzert im Kerzenschein“ in das König Albert Theater Bad Elster ein. Bei dieser Serenade wird das Publikum mit auf eine »Reise« genommen, die das endende Jahr noch einmal musikalisch Revue passieren lässt. In diesem Jahr erklingt u.a. neben der virtuos-festlichen Streichersinfonie in e-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy das unterhaltsam-fröhliche »Repertorium für Streichquartett« von Paul Hindemith: Die sechs Sätze dieses »Minimax« sind technisch glänzend gearbeitete Parodien auf die gängige Marsch- und Salonmusik der 20er Jahre. Humorvollen Kompositionen wie »Ouvertüre zu Wasserdichter und Vogelbauer«, »Intermezzo für zwei entfernte Trompeter«, »Löwenzähnchen am Bachesrand« oder »Die beiden lustigen Mistfinken« gestalten dabei den Jahresrückblick mit einem heiter-klangvollen Augenzwinkern. Zwinkern Sie mit?

Am Silvesternachmittag gibt es um 15.00 Uhr mit der musikalischen Komödie „Das Feuerwerk“ von Paul Burkhard einen spritzigen Silvesterknaller im König Albert Theater Bad Elster. Die Urfassung für zwei Klaviere wird vom Ensemble der Landesbühnen Sachsen unter der Leitung von Thomas Gläser in einer Inszenierung von Peter Kube aufgeführt. Dieses äußerst beliebte Werk der 50er Jahre begeistert dabei vor allem durch einen humorvollen Mix aus Operette und Musical mit berühmten Melodien wie »O mein Papa« oder »Ich hab‘ ein kleines süßes Pony«.  Auf der gutbürgerlichen Feier zum 60. Geburtstag eines Kleinstadt-Fabrikanten erscheint zum Entsetzen der Gäste unerwartet «fahrendes Volk»: Alexander, der verschollene Bruder des Jubilars, hat es unter dem Namen Obolski zum Zirkusdirektor gebracht und präsentiert mit der attraktiven Iduna seine Gattin, eine französische Trapezkünstlerin, die wiederum von einem berühmten Clown abstammt. „O mein Papa war eine wunderbare Clown …“, singt Iduna und schon schmelzen die Herzen der anwesenden Biedermänner dahin. Und Anna gar, die Tochter des Hausherrn, ist von ihrem neuen Zirkus-Onkel derart fasziniert, dass sie ihm am liebsten in die verführerische Welt der Manege folgen möchte. Zum „guten Schluss“ bricht jedoch plötzlich Onkel Gustav aus der Familie aus, um die Show von Obolski und Iduna fortan als Clown zu begleiten.

Am Silvesterabend, dem 31. Dezember präsentiert das Chursächsische Salonorchester gemeinsam mit der Sopranistin Simone Ditt um 20.00 Uhr in der KunstWandelhalle Bad Elster eine heitere »Silvestergala im Dreivierteltakt« als spritziges Silvestervergnügen.

Die beliebte Sopranistin Simone Ditt wird dabei gemeinsam mit dem Chursächsischen Salonorchester ein Potpourri aus großen Melodien bzw. den schönsten Operettenschlagern vortragen und damit für termingerechtes Amüsement sorgen. Neben Auszügen aus Klassikern wie »Zwei Herzen im Dreivierteltakt« und »Die Tänzerin Fanny Elsser« erklingt dabei auch eine beschwingte Auswahl von Polkas und Walzern der Strauß-Dynastie. Wenn dann die weltberühmten Kompositionen »Csárdás« oder »Plaisir d’amour« erklingen, summt sich das Publikum ins neue Jahr! Summen Sie mit?

DER NEUJAHRS-TIPP BAD ELSTER:

Am Neujahrstag, den 1. Januar lädt das Chursächsische Salonorchester gemeinsam mit dem vogtländischen Nachwuchs-Perkussionisten Johannes Kilian um 15.00 Uhr zum großen Neujahrskonzert in das König Albert Theater Bad Elster ein. Dieses Konzert wird am Sonnabend, den 2. Januar um 19.30 Uhr im König Albert Theater wiederholt. Rondo, Rhythmus, Säbeltanz – Unter diesem Motto steht das Neujahrskonzert in Bad Elster und präsentiert ein heiteres Potpourri zeitloser Musik. Das Chursächsische Salonorchester hat sich hierfür das begnadetste Musikertalent unserer vogtländischen Heimat eingeladen: Johannes Kilian! Der junge Nachwuchsmusiker nahm bereits mehrfach erfolgreich bei „Jugend musiziert“ teil und erlangte hier 2016 beim Bundeswettbewerb den 2. Preis! Mit Xylophon, Marimba und Vibraphon wird er nun ganz Bad Elster schwungvoll-virtuos ins neue Jahr tragen. So erklingt das Violinkonzert a-Moll von Bach oder der „Türkischen Marsch“ von Mozart in einer begeisternden Fassung für Xylophon und Salonorchester. Außerdem werden Telemanns herrlich ironische „Ouvertüre der alten und modernen Nationen“, Mozarts berühmtes Divertimento B-Dur oder Verdis schmissiges Trinklied aus dem 1. Akt seiner Oper „La Traviata“ eine passende Champagnerseligkeit verbreiten. Vittorio Montis feuriger „Cárdás“ wird dann Johannes Kilian nochmals eine brillante Bühne bieten, bevor er mit dem rasanten „Säbeltanz“ von Aram Chatschaturjan das neue Jahr rhythmisch begrüßen wird. Der Wiener Walzerkönig Johann Strauss darf natürlich in einem „richtigen“ Neujahrkonzert nicht fehlen, daher wird zum krönenden Abschluss sein „Persischer Marsch“ und Alberto Ginasteras „Danza Final“ ein musikalisches „Prosit Neujahr!“ überbringen.

Abgerundet wird das winterliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

 

Di 03.01. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

WOLGA KOSAKEN (RUS) Russische Folklore

Fr 06.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

PATRICK LINDNER & DIE STIMMEN DER BERGE

Großes Winter-Schlager-Fest

Sa 07.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

JOE CURTIS (ZA) & MITGLIEDER DER SPIDER MURPHY GANG:

»The Spirit of Gospel« Gospelabend mit dem Caruso Südafrikas!

So 08.01. | 10.00 Uhr | KunstWandelhalle

»FESTMARSCH FÜR DEN BRUNNENARZT«

Matinee zum 200. Geburtstag von Geh. Hofrat Dr. med. Robert Ferdinand Flechsig

So 08.01. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« Heiteres Musik-Theater

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH Bad Elster

Chemnitz OT Sonnenberg – Findiger Hausbewohner sperrte mutmaßliche Einbrecher ein

Chemnitz OT Sonnenberg – Findiger Hausbewohner sperrte mutmaßliche Einbrecher ein

(Ry) Am späten Montagabend, gegen 23 Uhr, nahm ein Bewohner (35) eines Mehrfamilienhauses in der Humboldtstraße ungewöhnliche Geräusche im Treppenhaus wahr, die auf Einbrecher schließen ließen. Als der 35-Jährige nachschaute, bemerkte er zwei umherschleichende, fremde Männer. Kurzerhand lief der Bewohner die Treppen hinunter und stellte fest, dass die Hauseingangstür offensichtlich aufgebrochen war. Dennoch konnte er sie verriegeln und die Polizei informieren. Die Beamten nahmen die beiden Männer (34, 46), die entsprechendes Einbruchswerkzeug bei sich hatten, schließlich im Hausflur vorläufig fest. Damit aber nicht genug. Der 34-Jährige war bereits mit drei Haftbefehlen von der Staatsanwaltschaft Chemnitz zur Fahndung ausgeschrieben. Am Tatort war er zudem mit einem Mitte Mai 2016 auf dem Sonnenberg gestohlenen Mountainbike aufgetaucht, an dem sich ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker befand, und hatte Dokumente bei sich, welche am vergangenen Wochenende einer Frau im selben Stadtteil entwendet worden waren. Auch geringe Betäubungsmittel fanden die Beamten beim 34-Jährigen. Das Diebesgut und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die Ermittlungen gegen die beiden mutmaßlichen Einbrecher dauern gegenwärtig an.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Chemnitz OT Sonnenberg – Findiger Hausbewohner sperrte mutmaßliche Einbrecher ein 7