Chemnitz Stadtzentrum – Polizei sucht nach Auseinandersetzung Zeugen

Chemnitz Stadtzentrum – Polizei sucht nach Auseinandersetzung Zeugen

(Wo) Am Samstagabend (17. Dezember 2016), gegen 21.15 Uhr, soll es auf der Brückenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein. Dabei sollen zirka zwölf unbekannte Jugendliche drei männliche Personen (15, 17 und 20) ist verbal angegriffen und dann den 17-Jährigen geschlagen und getreten haben. Der 17-Jährige wurde dabei verletzt. Die Angreifer sollen zwischen 13 Jahren und 15 Jahren alt gewesen sein. Nach Angaben des Geschädigten sprachen sie gebrochenes Deutsch, einer soll Russisch gesprochen haben.Nach Aussage der drei jungen Männer sollen die Jugendlichen zuvor eine unbekannte Rollstuhlfahrerin bedrängt haben.Die Polizei sucht Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegen genommen, besonders die unbekannte Rollstuhlfahrerin wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

 

Chemnitz Stadtzentrum – Polizei sucht nach Auseinandersetzung Zeugen 1
Neujahrskonzert des Robert-Schumann-Hauses zum Reformationsjahr

Neujahrskonzert des Robert-Schumann-Hauses zum Reformationsjahr

Ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums steht das traditionelle Neujahrskonzert des Robert-Schumann-Hauses. Unter dem Titel „Nun treiben wir den Bapst heraus“ erklingt Musik des 16. Jahrhunderts. Grundlage sind Flugblätter und andere Drucke aus dem Bestand der Zwickauer Ratsschulbibliothek. Das Konzert am 1. Januar auf originalgetreuen Nachbauten historischer Instrumente beginnt um 16 Uhr.

Die reichhaltigen reformatorischen Schätze der Ratsschulbibliothek enthalten auch zahlreiche Flugblattdrucke sowie andere Druckschriften der Luther-Zeit, in denen damals oft bekannte Volkslieder zu päpstlichen Spottliedern umgetextet wurden. Nur zum Teil sind sie mit Noten versehen, oft galt es, die zugehörige Musik erst ausfindig zu machen. Nach dem von Dr. Thomas Synofzik, dem Leiter des Schumann-Hauses, erstellten Notenmaterial sind u. a. Texte von Martin Luther, Johann Friedrich Petsch, Justus Jonas und Hans Witzstat zu hören sowie Kompositionen von Johann Walter, Johann Kugelmann, Balthasar Resinarius, Stephan Mahu, Ludwig Senfl und Jean Mouton. Das Neujahrskonzert gestalten der Leipziger Tenor Andreas Fischer, der Essener Flötenvirtuose Dominik Schneider und Tastenspezialist Thomas Synofzik.

Andreas Fischer war schon während seines Studiums an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf ein gefragter Konzert- und Liedsänger. Zahlreiche Tourneen führten ihn unter anderem nach Frankreich, Italien, Spanien und Israel. Innerhalb Deutschlands sang er zum Beispiel in der Kölner Philharmonie und als Gast in einer Produktion mit dem Zürcher Staatsballett. Diverse Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen (u.a. Distlers Weihnachtsgeschichte sowie geistliche Werke von Robert Schumann und Franz Schubert) belegen seine künstlerische Vielfalt, die auch weit über die Grenzen des klassischen Gesangs hinausgeht. So trat er z. B. als erster Tenor in fast 300 Vorstellungen der Produktion „Wochenend und Sonnenschein“ auf, einer musikalischen Theaterrevue über das Leben der Comedian Harmonists.

Dominik Schneider ist Dozent im Studiengang „Musik des Mittelalters“ an der Folkwang Universität der Künste Essen und legte CD-Produktionen z.B. mit dem Mittelalter-Ensemble Sanstierce vor. Er ist nicht nur als Flötenspieler europaweit in Konzerten aktiv, sondern arbeitet auch selbst als Flötenbauer.

Die drei Musiker spielen bei ihrem Zwickauer Konzert auf originalgetreuen Nachbauten historischer Instrumente. Zum Einsatz kommen z. B. verschiedene Arten von Flöten, Drehleier, Quinterne, Harfe, Portativ, Regal, Orgelpositiv und Cembalo. Die selten zu hörenden Instrumente werden nach dem Konzert für Interessenten auch erläutert und demonstriert.

Karten für die Veranstaltung am Sonntag, dem 1. Januar 2017 um 16 Uhr sind zum Preis von 10 Euro (ermäßigt  7,50 Euro) an der Museumskasse des Robert-Schumann-Hauses und an der Konzertkasse erhältlich und können auch telefonisch bestellt werden unter 0375 834406.

Quelle: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Neujahrskonzert des Robert-Schumann-Hauses zum Reformationsjahr 3
Hohenstein-Ernstthal/Bundesautobahn 4 – Aufgefahren und schwer verletzt

Hohenstein-Ernstthal/Bundesautobahn 4 – Aufgefahren und schwer verletzt

(BR) Am Freitagnachmittag, gegen 15.35 Uhr, fuhr der 35-jährige Fahrer eines Kleintransporters VW Crafter aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Lkw mit Anhänger (Fahrer: 60) auf. Der Unfall ereignete sich auf dem rechten Fahrstreifen, etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Wüstenbrand in Richtung Erfurt. Der VW-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Kräfte der Feuerwehr, der Autobahnmeisterei sowie eine Firma zur Ölbeseitigung kamen zum Einsatz. Der rechte Fahrstreifen war für etwa zwei Stunden gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 22.500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Hohenstein-Ernstthal/Bundesautobahn 4 – Aufgefahren und schwer verletzt 5
Weltmeisterlicher Saisonabschluss bei der ADAC SportGala

Weltmeisterlicher Saisonabschluss bei der ADAC SportGala

Nico Rosberg vom ADAC in München ausgezeichnet Walter Röhrl erhält Ehren-Christophorus

München. Glanzvoller Schlusspunkt einer erfolgreichen Motorsportsaison: Bei der ADAC SportGala 2016 ehrte der Automobilclub in seiner Zentrale in München am Samstagabend vor rund 400 geladenen Gästen die erfolgreichsten Motorsportler des Jahres 2016. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wurde als ADAC Motorsportler des Jahres ausgezeichnet, während Motorsport-Legende Walter Röhrl für sein Lebenswerk geehrt wurde. SPORT1 zeigt die Höhepunkte der ADAC SportGala 2016 am Sonntag. 25. Dezember ab 17.00 Uhr.

„Die Motorsportsaison 2016 war mit zahlreichen Siegen und Weltmeistertiteln für deutsche Fahrer und Hersteller so erfolgreich wie selten zuvor“, zog ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk Bilanz. „Ich freue mich bei der ADAC SportGala gemeinsam mit Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier und Sportwagen-Weltmeister Marc Lieb auf diese Erfolge zurückzublicken. Ebenso möchte ich mich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken – ohne die unsere zahlreichen Motorsportveranstaltungen nicht durchführbar wären. Sie sind das Herz des Motorsports und Teil der DNA des Clubs“.

Im Mittelpunkt der ADAC SportGala stand Rosberg, der als ADAC Motorsportler des Jahres aus den Händen von ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk den großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan erhielt. „Diese Auszeichnung ist toller Abschluss eines für mich perfekten Jahres“, sagte der Formel-1-Weltmeister. „Ich bin sehr stolz über diese Auszeichnung, mit der vor mir bereits zahlreiche namhafte Rennfahrer geehrt wurden. Meine Anfänge lagen in der Formel BMW ADAC. Es war damals mein erstes Jahr im Formelsport, an diese Zeit habe ich schöne Erinnerungen und dafür bin ich sehr dankbar.“

Als ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2016 wurde Maximilian Günther ausgezeichnet. Der in den vergangenen vier Jahren von der ADAC Stiftung Sport geförderte Nachwuchsrennfahrer belegte 2016 Rang zwei in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. In den Jahren 2013 und 2014 wurde er Zweiter im ADAC Formel Masters, der Vorgängerserie der ADAC Formel 4.

Eine besondere Ehre wurde Walter Röhrl zuteil. Der ehemalige Rallye-Pilot wurde für sein Lebenswerk mit einem Ehren-Christophorus ausgezeichnet. Der Ehrenpreis wurde in der mehr als 30-Jährigen Geschichte der ADAC SportGala erst zum dritten Mal vergeben. „Die Leistung von Walter Röhrl für den deutschen Motorsport ist bis heute unübertroffen“, würdigte Tomczyk.

Auch die Sieger der ADAC Master-Serien wurden am Samstag geehrt: Connor de Phillippi/Christopher Mies (ADAC GT Masters-Fahrerwertung), Remo Lips (ADAC GT Masters-Trophywertung), Joey Mawson (ADAC Formel 4), Max Stilz (ADAC Motorboot Masters), Dennis Ullrich (ADAC MX Masters) und Hermann Gaßner/Katrin Thannhäuser (ADAC Rallye Masters).

Durch den Abend führte TV-Moderatorin Julia Josten, der frei empfangbare TV-Sender SKY Sport News HD sendete live vom „gelben Teppich“. Das abwechslungsreiche Programm endete mit einem Auftritt der Band VoXXclub. Unter den Gästen waren unter anderem DTM-Fahrer Lucas Auer, der ehemalige Formel-1-Pilot Gerhard Berger, Wolfgang Dürheimer, President und CEO Bentley und Bugatti sowie Generalbevollmächtigter Volkswagen Konzern Motorsport, der ehemalige Mercedes-Benz-Motorsportdirektor Norbert Haug, ADAC Formel 4-Vizechampion Mick Schumacher, der ADAC Klassik-Referent und ehemalige BMW-Motorsportdirektor Prof. Dr. Mario Theissen, Ex-DTM-Champion Martin Tomczyk, der scheidende Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich und sein Nachfolger Dieter Gass, Porsche-Motorsportdirektor Dr. Frank-Steffen Walliser, zahlreiche frühere Preisträger, ADAC Präsident Dr. August Markl, die ADAC-Präsidiumsmitglieder Kurt Heinen und Jens Kuhfuß sowie die ADAC-Geschäftsführer Mahbod Asgari, Lars Soutschka und Oliver Weissenberger.

Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Weltmeisterlicher Saisonabschluss bei der ADAC SportGala 7
Aue – Kollision im Gegenverkehr mit zwei Schwerverletzten

Aue – Kollision im Gegenverkehr mit zwei Schwerverletzten

(BR) Am Freitagnachmittag, 14.20 Uhr, befuhr der 31-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Staatsstraße 222 aus Richtung Bernsbach in Richtung Aue. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Aue geriet der Peugeot offensichtlich auf Grund von unangepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf der nassen Fahrbahn in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 33 Jahre). Beide Fahrer wurden in der Folge schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von rund 16.000 Euro. Zwei Abschleppdienste sowie eine Firma zur Ölbeseitigung kamen zum Einsatz.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Aue – Kollision im Gegenverkehr mit zwei Schwerverletzten 9
Seite 1 von 2
1 2