(Ry) Im Laufe des heutigen Tages (12. Dezember 2016) wurden weitere Strohpuppen in Einwegoveralls, an denen Zettel mit fremdenfeindlichen Schriftzügen angebracht waren, in verschiedenen Orten des Erzgebirgskreises festgestellt. Nach derzeitigem Stand (14 Uhr) wurden mehr als 20 Puppen sichergestellt. An folgenden Orten waren die Puppen von unbekannten Tätern in der Nacht zu Montag (11./12. Dezember 2016) abgelegt worden:- Annaberg-Buchholz (Hans-Witten-Straße, Große Kirchgasse, Geyerdorfer Straße, am Busbahnhof, Robert-Blum-Straße, an der Festhalle, im Stadtpark, Barbara-Uthmann-Ring)- Gelenau (Straße der Einheit)- Kleinrückerswalde (Zinnackerweg)- Auerbach/Erzgeb. (Obere Hauptstraße, Gelenauer Straße)- Schönfeld (Straße des Friedens)- Sehmatal (Turnerheimstraße, Dorfstraße)Weitere Funde derartiger Puppen sind nicht ausgeschlossen. Das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht zu Montag an den beschriebenen Tatorten Beobachtungen gemacht, die mit dem Ablegen der Strohpuppen in Verbindung stehen könnten? Wem sind in den beschriebenen Bereichen in der Nacht zu Montag Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kennt die Täter? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!