Diebstahl aus Mehrfamilienhaus

Diebstahl aus Mehrfamilienhaus

Diebstahl aus MehrfamilienhausPlauen – (nt) Unbekannte drangen am Mittwoch, in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus auf der Karolastraße ein und brachen zwei Keller auf. Daraus wurden vier Kompletträder sowie ein schwarz, rot-gestreiftes Mountainbike der Marke „Merida“ (26 Zoll) und aus dem Hausflur ein weiteres Mountainbike der Marke „Scott“ (Typ: Power Max), in den Farben Schwarz und Blau, entwendet. Im Hausflur befand sich nach der Tat ein schwarzes Mountainbike der Marke „Trek“, welches vermutlich durch den Tatverdächtigen zurückgelassen wurde. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 2.700 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.Durch eine Zeugin konnte eine männliche Person, welche sich in auffälliger Weise vor dem Mehrfamilienhaus aufhielt, wie folgt beschrieben werden: knapp 30 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, schlanke Gestalt, kurzes schwarzes Haar, schwarze Kleidung.Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.Quelle: PD Zwickau Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Diebstahl aus Mehrfamilienhaus 1
Brutaler Räuber

Brutaler Räuber

Brutaler RäuberOrt: Leipzig; OT Zentrum-West, MarschnerstraßeZeit: 07.12.2016, 18:30 Uhr – 18:35 UhrVon der Straßenbahnhaltestelle der Linie 1 aus führte der Heimweg eine Dame (75) durch die Marschner Straße. Als sie die Sebastian-Bach-Straße überquerte, den Hausdurchgang zum Hinterhaus passiert hatte und endlich vor der Hauseingangstür stand, fühlte sie, wie sich zwei Arme um sie schlangen und immer fester zudrückten. Dann wurde die 75-Jährige nach hinten gerissen, so dass sie mit dem Hinterkopf auf den Boden aufschlug. Ein Fremder schnappte sich die Handtasche, welche die Dame losgelassen hatte und rannte davon. Zwar rappelte sich die 75-Jährige gleich auf und folgte dem Räuber, doch sie konnte ihn nicht mehr sehen. Er war verschwunden. Obwohl der Überfall nur wenige Sekunden dauerte, konnte sich die Frau an den Mann erinnern und beschrieb ihn folgendermaßen:- ca. 170 cm groß- schlanke Gestalt- dunkle Kleidung, ein Anorak- keine Kopfbedeckung- kurzes dunkles Haar- südländischer Typ.Der Räuber erbeutete- eine schwarze Handtasche- ein silberfarbenes Mobilfunkgerät von Nokia- einen Schlüsselbund- eine dunkelviolette Brille von Apollo- eine rote Hülle mit Ausweisen- eine schwarze Geldbörse mit einem zweistelligen Geldbetrag- eine Geldkarte- einen weißen Schirm mit schwarzen PunktenNun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Raubes.Quelle: PD Leipzig Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Brutaler Räuber 3
Unfall und dann Betrug in Leipzig

Unfall und dann Betrug in Leipzig

Auch das gibt’sOrt: Leipzig-Plagwitz, Limburger StraßeZeit: 07.12.2016, 09:30 UhrEin 78-jähriger Leipziger wurde am 15.11.2016 bei einem Verkehrsunfall verletzt. Tags darauf erschien der Verursacher (29) mit einer Flasche als Entschuldigung bei ihm. Drei Tage später klingelte der junge Mann nochmals an der Wohnungstür und forderte 154 Euro für den Transport des Geschädigten mit dem Krankenwagen. Diesen Betrag erhielt er. Am 07.12.2016, um 09:30 Uhr, erschien erneut ein Mann an seiner Wohnungstür, gab sich als Polizeibeamter aus und zeigte auch einen Ausweis mit Foto. Der „Polizist“ wurde in die Wohnung gelassen, wo er dann 184,50 Euro vom 78-Jährigen forderte. Doch dieser lehnte ab mit der Begründung, dass er bereits einen Betrag bezahlt habe. Der „Beamte“ schrieb ein „Protokoll“ und verließ die Wohnung ohne Geld. Der gebürtige Japaner rief sofort beim Japanischen Konsulat in Berlin an und schilderte den Vorfall. Von dort gab man ihm zu verstehen, dass dies kein Polizeibeamter sei. Gegen Mittag kam der „Beamte“ wieder. Der Mieter sagte ihm, er würde die Polizei informieren, woraufhin der Mann verschwand und sagte, dass er am folgenden Tag wiederkäme und dann mit einem Kollegen, um das Geld abzuholen. Würde er dann die Summe nicht übergeben, würde er festgenommen. Der 78-Jährige erstattete nun Anzeige. Er beschrieb den Besucher als etwa 1,60 m groß und hager;dieser war mit einer Jeans bekleidet und er hat einen tätowierten linken Handrücken. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.Quelle: PD Leipzig

Diesel gestohlen

Diesel gestohlen

Diesel gestohlenWerdau, OT Langenhessen – (am) In der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr bis Donnerstag, 6:30 Uhr stahlen Unbekannte von drei Lkw und einem Radlader insgesamt über 500 Liter Diesel. Die Fahrzeuge standen auf einem Betriebsgelände an der Gewerbestraße. Der Stehlschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.Quelle: PD Zwickau Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Diesel gestohlen 5
OB PIA FINDEIß BEI GIPFELTREFFEN EUROPÄISCHER BÜRGERMEISTER IM VATIKAN

OB PIA FINDEIß BEI GIPFELTREFFEN EUROPÄISCHER BÜRGERMEISTER IM VATIKAN

OB PIA FINDEIß BEI GIPFELTREFFEN EUROPÄISCHER BÜRGERMEISTER IM VATIKANZwickaus Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß nimmt am Freitag und Samstag an dem Gipfeltreffen europäischer Bürgermeister im Vatikan teil. Die Konferenz findet unter dem Titel „Europa: Flüchtlinge sind unsere Brüder und Schwestern“ in der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften statt. Am Samstag ist eine Audienz bei Papst Franziskus vorgesehen.Zu dem Treffen werden Vertreter von über 70 Städten aus Europa erwartet, unter ihnen beispielsweise die Stadtoberhäupter aus Barcelona, Genf, Madrid und Paris oder aus Berlin, Dresden, Frankfurt am Main oder Mannheim. Die Tagung soll auch – wie es in der Einladung heißt – eine „Antwort“ sein, „auf Gleichgültigkeit und zu Gunsten der Würde vieler Menschen, die heute an den tragischen Konsequenzen von Gewalt, Ausschließung, extremer Armut, Hunger und Krankheit leiden.“ Den Städten wird dabei eine besondere Rolle beigemessen. „Gemeinsame Arbeit ist der einzige Weg, der zum Frieden führt.“Pia Findeiß, die im Rahmen des Treffens ein 15-minütiges Referat hält, war überrascht, dass Zwickau bei den Einladungen berücksichtigt wurde. Die Oberbürgermeisterin sieht der Konferenz erwartungsvoll entgegen: „Gerade heutzutage ist es wichtig, über Stadt- und Staatsgrenzen hinweg Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Strategien und Lösungen zu diskutieren. Flucht und Vertreibung sowie die damit verbundenen tragischen Probleme zählen zu den großen Herausforderungen unserer Zeit“Quelle: Presse- und OberbürgermeisterbüroStadtverwaltung Zwickau Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

OB PIA FINDEIß BEI GIPFELTREFFEN EUROPÄISCHER BÜRGERMEISTER IM VATIKAN 7
Seite 1 von 3
1 2 3