Verhaftung im Hauptbahnhof Zwickau

Verhaftung im Hauptbahnhof Zwickau

Zwickau (ots) – Am gestrigen Abend pöbelte ein angetrunkener Mann im Hauptbahnhof Zwickau. Das rief die Bundespolizei auf den Plan. Bei der Kontrolle des 54-jährigen Mannes ohne festen Wohnsitz stellten sie fest, dass gegen den gebürtigen Erzgebirger zwei Haftbefehle sowie eine Aufenthaltsermittlung – allesamt wegen Diebstahl – bestehen. Insgesamt hätte er 720 Euro als Geldstrafe zu entrichten gehabt, um eine 60-tägige Freiheitsstrafe abzuwenden. Dies konnte der Mann nicht und musste deshalb ins Gefängnis. Wegen seiner erheblichen Alkoholisierung von knapp 2,7 Promille wurde er in der Nacht zunächst in das Haftkrankenhaus Leipzig eingeliefert.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Verhaftung im Hauptbahnhof Zwickau 1
Trunkenheitsfahrt in Werdau OT Steinpleis

Trunkenheitsfahrt in Werdau OT Steinpleis

Werdau OT Steinpleis – (AH) Am Sonntag kurz nach Mitternacht wurde auf der Hauptstraße ein Pkw Mitsubishi kontrolliert. Beim 28-jährigen Fahrer wurde dabei deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Das hatte eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins zur Folge.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Trunkenheitsfahrt in Werdau OT Steinpleis 3
Scheiben des Fahrgastunterstandes am Haltepunkt Silberstraße zerstört – Zeugen gesucht in Wikau-Haßlau/OT Silberstraße

Scheiben des Fahrgastunterstandes am Haltepunkt Silberstraße zerstört – Zeugen gesucht in Wikau-Haßlau/OT Silberstraße

Eine Streife der Bundespolizei entdeckte heute Morgen gegen 04:30 Uhr am Haltepunkt Silberstraße, dass am dort befindlichen Fahrgastunterstand eine Glasscheibe offenbar mutwillig von bislang Unbekannten zerstört wurde. Die Station liegt an der von der Erzgebirgsbahn betriebenen Strecke Johanngeorgenstadt – Zwickau. Wann und wie die Zerstörung erfolgte, ist derzeit nicht bekannt, ebenso liegen aktuell noch keine Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens vor. Zeugenhinweise zu möglichen Verursachern erbittet die Bundespolizei Klingenthal unter Tel. 037467/2810 oder die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800 6 888 000.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Scheiben des Fahrgastunterstandes am Haltepunkt Silberstraße zerstört - Zeugen gesucht in Wikau-Haßlau/OT Silberstraße 5
Räuberischer Diebstahl in Zwickau

Räuberischer Diebstahl in Zwickau

Zwickau – (AH) Zu einem Raubdelikt kam es Samstag gegen 14:30 Uhr in einem Blumengeschäft am Dr.-Friedrichs-Ring. Eine 37-jährige Verkäuferin wurde von einer männlichen Person unter einem Vorwand aus dem Laden gelockt, während ein zweiter Täter in die Kasse griff und die gesamten Tageseinnahmen an sich nahm. Als die Floristin dies bemerkte, stellte sie sich in den Weg und versuchte den Täter festzuhalten. Der riss sich jedoch los und rannte mit der Beute davon.Der ausländische Täter ist 40 bis 50 Jahre alt, etwa 170 cm groß, hat dunkles Haar und dunkle Augen. Er hatte einen schlecht rasierten Schnauzbart und trug eine graue Strickmütze sowie eine graue Steppweste.Hinweise zum Täter bitte an das Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Räuberischer Diebstahl in Zwickau 7
Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher, wenn die steuerliche Identifikationsnummer (IdNr) noch nicht vorliegt.

Seit dem 1. Januar 2016 ist die Identifizierung von Kindergeldberechtigten und Kindern anhand der steuerlichen IdNr gesetzliche Voraussetzung für die Zahlung von Kindergeld. Jeder, der einen Neuantrag auf Kindergeld bei der Familienkasse der BA stellt, trägt dabei seine steuerliche IdNr und die des Kindes in das Antragsformular ein. Auch bei bereits laufenden Kindergeldfällen wird die steuerliche IdNr benötigt. In den weitaus meisten Fällen liegt diese der Familienkasse der BA auch bereits vor.

In den wenigen Fällen eines laufenden Kindergeldbezugs, in denen die steuerliche IdNr noch nicht vorliegt, muss weiterhin niemand befürchten, dass die Zahlung einfach eingestellt wird. Vielmehr wird die Familienkasse der BA in solchen Fällen direkt mit den Kindergeldempfängern Kontakt aufnehmen.

Auch wenn man sich möglicherweise nicht sicher ist, ob die Familienkasse der BA die steuerliche IdNr schon gespeichert hat, kann man davon absehen, allein deswegen bei der Familienkasse der BA anzufragen. Im Bedarfsfall meldet sich die Familienkasse der BA.

Weitere Informationen zum Kindergeld erhalten Sie im Internet unter www.familienkasse.de.

Quelle: Arbeitsagentur

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung 9
Seite 1 von 2
1 2