Werdau/Meerane/Aue/Reichenbach V./ Chemnitz – (am) Über 50.000 Euro Stehlschaden entstanden einer Handelskette für Einrichtungsgegenstände in der Zeit von Herbst 2014 bis Frühjahr 2015. In Verdacht steht eine 49-Jährige. Die Frau soll im Tatzeitraum in mindestens 90 Fällen gestohlene Waren im Internet zum Verkauf angeboten und so einen Vermögensvorteil von mehreren tausend Euro erlangt haben. Auf die Spur der mutmaßlichen Diebin und Betrügerin kamen die Kriminalisten durch umfangreiche Ermittlungen sowie Recherchen im Internet. Dort hatte die Tatverdächtige u. a. Decken- und Kissengarnituren zum Kauf angeboten. Wie sich während dieses Strafverfahrens weiterhin herausstellte, handelte die Frau, neben dem bereits festgestellten Diebesgut, mit Unmengen von Druckerpatronen. Diese hatte sie in unzähligen Einkaufsmärkten entwendet und dann im Internet zum Verkauf angeboten. Bislang konnten der Tatverdächtigen hier über 100 Fälle zugeordnet werden. Eine Vielzahl von Druckerpatronen sind im Mai 2016 in Dresden im Fahrzeug der Frau, nach einem Ladendiebstahl, festgestellt worden (Wert: ca. 2.500 Euro). Augenscheinlich handelte die mutmaßliche Betrügerin im Rahmen ihrer Verkaufsaktionen wohl nicht allein, sondern hatte in ihrem persönlichen Lebensumfeld noch einen Unterstützer. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!