60. Kraftfahrzeug- und Beleuchtungsaktion

60. Kraftfahrzeug- und Beleuchtungsaktion

Polizeidirektion Zwickau – (am) In den Revierbereichen Plauen, Auerbach, Autobahnpolizeirevier Reichenbach, Zwickau, Werdau und Glauchau führten die hiesigen Polizisten, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unterstützend, vom 1. bis 31. Oktober Kontrollen der Kraftfahrzeugbeleuchtungen durch. Im Rahmen dieser Aktion können die Kraftfahrer die Beleuchtungseinrichtungen ihrer Fahrzeuge, bei teilnehmenden Kraftfahrzeugbetrieben und Fachwerkstätten, kostenlos begutachten und einstellen lassen. Bei den Kontrollen durch die hiesige Polizei wurden insgesamt 2.056 Fahrzeuge überprüft und im Ergebnis davon an 135 Fahrzeugen Mängel an den Beleuchtungseinrichtungen festgestellt (= 6,6 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge). So liegt die Polizeidirektion Zwickau im Vergleich zu den Zahlen ganz Sachsen betreffend noch näher an einem positiven Ergebnis. Sachsenweit wurden 12.862 Fahrzeuge kontrolliert und in 1.585 Fällen Mängel festgestellt (= 12,3 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge). Neben den Beleuchtungseinrichtungen der Fahrzeuge weist die Polizei noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass auch entsprechende Bekleidung mit Reflektoren, auch an den Taschen, in der dunklen Jahreszeit für alle Fußgänger sehr wichtig ist.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

60. Kraftfahrzeug- und Beleuchtungsaktion 1
Garagen aufgebrochen in Zwickau, OT Marienthal West

Garagen aufgebrochen in Zwickau, OT Marienthal West

Zwickau, OT Marienthal West – (am) Unbekannte haben in der Zeit von Mittwochmittag bis Donnerstagmittag mindestens fünf Garagen an der Olzmannstraße (Garagenkomplex) aufgebrochen. Ein Stehlschaden ist bislang noch nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Garagen aufgebrochen in Zwickau, OT Marienthal West 3
Antikes Motorrad gestohlen in Oberwiera

Antikes Motorrad gestohlen in Oberwiera

Oberwiera – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit vom 15. Oktober, 21 Uhr bis 17. Oktober, 2:30 Uhr ein Motorrad „NSU Quick“, Baujahr 1940, vom Gelände der Agrargenossenschaft an der Milchviehanlage. Das antike Modell hat eine neuwertige Bereifung, eine neue Zündspule und das Schutzblech innen ist geschweißt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Antikes Motorrad gestohlen in Oberwiera 5
Werdauer Polizei klärt gewerbsmäßigen Diebstahl auf Werdau, Meerane, Aue, Reichenbach V., Chemnitz

Werdauer Polizei klärt gewerbsmäßigen Diebstahl auf Werdau, Meerane, Aue, Reichenbach V., Chemnitz

Werdau/Meerane/Aue/Reichenbach V./ Chemnitz – (am) Über 50.000 Euro Stehlschaden entstanden einer Handelskette für Einrichtungsgegenstände in der Zeit von Herbst 2014 bis Frühjahr 2015. In Verdacht steht eine 49-Jährige. Die Frau soll im Tatzeitraum in mindestens 90 Fällen gestohlene Waren im Internet zum Verkauf angeboten und so einen Vermögensvorteil von mehreren tausend Euro erlangt haben. Auf die Spur der mutmaßlichen Diebin und Betrügerin kamen die Kriminalisten durch umfangreiche Ermittlungen sowie Recherchen im Internet. Dort hatte die Tatverdächtige u. a. Decken- und Kissengarnituren zum Kauf angeboten. Wie sich während dieses Strafverfahrens weiterhin herausstellte, handelte die Frau, neben dem bereits festgestellten Diebesgut, mit Unmengen von Druckerpatronen. Diese hatte sie in unzähligen Einkaufsmärkten entwendet und dann im Internet zum Verkauf angeboten. Bislang konnten der Tatverdächtigen hier über 100 Fälle zugeordnet werden. Eine Vielzahl von Druckerpatronen sind im Mai 2016 in Dresden im Fahrzeug der Frau, nach einem Ladendiebstahl, festgestellt worden (Wert: ca. 2.500 Euro). Augenscheinlich handelte die mutmaßliche Betrügerin im Rahmen ihrer Verkaufsaktionen wohl nicht allein, sondern hatte in ihrem persönlichen Lebensumfeld noch einen Unterstützer. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Werdauer Polizei klärt gewerbsmäßigen Diebstahl auf Werdau, Meerane, Aue, Reichenbach V., Chemnitz 7
Verbraucherwissen für alle verständlich gemacht

Verbraucherwissen für alle verständlich gemacht

Verbraucherzentrale veröffentlicht Broschüre mit Spartipps für Familien in einfacher Sprache

Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat ihren bewährten Ratgeber „Clever Wirtschaften“ nun neu in einfacher Sprache unter dem Titel „Schlaue Spartipps für Familien“ aufgelegt. Damit macht sie grundlegendes Wissen zu Budgetplanung, Verträgen und Versicherungen im täglichen Leben allen Interessierten verfügbar. Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie (MASGF) unterstützt das Projekt.

„Schon durch kleine Veränderungen im Alltag ist es möglich, eine Menge Geld zu sparen. Und wer weiß, worauf man beim Vertragsschluss achten muss, kann gegenüber Anbietern selbstbewusst handeln“, betont Annett Reinke von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Mit dem neuen Ratgeber „Schlaue Spartipps für Familien“ erklärt die VZB relevante Verbraucherthemen in einfacher Sprache, das heißt ohne schwierige Wörter und überwiegend in kurzen Sätzen. Zum Beispiel geht es um sinnvolle Versicherungen, Wissenswertes zur Altersvorsorge oder den Wechsel des Energieversorgers.

Die Broschüre kann kostenfrei unter www.vzb.de/auskommen-einkommen heruntergeladen oder über das Servicetelefon 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) bestellt werden.

Die Broschüre ist Teil der Vortragsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“, die bereits seit dem Jahr 2007 läuft. Über 5.800 Brandenburgerinnen und Brandenburger haben an den Vorträgen teilgenommen, die bei Lokalen Bündnissen für Familie, Netzwerken Gesunde Kinder, in Kitas und Mehrgenerationenhäusern landesweit in mehr als 90 Orten angeboten wurden.

Alle Teilnehmer der Vortragsreihe erhalten die bereits in fünfter Auflage erschienene Broschüre „Clever wirtschaften – Spartipps für Familien“ oder ab jetzt die neue Ausgabe in einfacher Sprache. Das Familienministerium fördert das Projekt.

Alles Wissenswerte rund um das Projekt – Vortragsorte, Themen und Downloads – finden Interessierte unter www.vzb.de/auskommen-einkommen.

Individuellen Rat erhalten Verbraucher

  • in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter vzb.de/termine,
  • am Beratungstelefon unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr,1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie
  • per E-Mailberatung auf vzb.de/emailberatung

 Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Brandenburg e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Verbraucherwissen für alle verständlich gemacht 9