Unfallzeugen gesucht in Werdau, OT Steinpleis

Unfallzeugen gesucht in Werdau, OT Steinpleis

Werdau, OT Steinpleis – (am) Zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten kam es am Mittwoch, gegen 6:30 Uhr im Kreisverkehr S 293/S 291. Ein Passat-Fahrer (38) wollte den Kreisverkehr (Stiftstraße) aus Richtung Werdau/Sorge befahren. Da die Zufahrt durch einen Lkw versperrt war, fuhr der 38-Jährige über die Gegenfahrbahn (Ausfahrt). Der Passat erfasste nach jetzigen Erkenntnissen fortfolgend einen Polizeibeamten, der im Kreisverkehr eine Unfallstelle (Auffahrunfall) absicherte, am Arm.Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500 zu melden.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Unfallzeugen gesucht in Werdau, OT Steinpleis 1
International Classic Grand Prix zu Gast

International Classic Grand Prix zu Gast

Die Vorbereitungen für die ADAC Sachsenring Classic zum 90jährigen Jubiläum der Rennstrecke laufen auf Hochtouren.

Als ein weiteres Highlight werden die Rennen des International Classic Grand Prix (ICGP) das Programm ergänzen.

Die ICGP wurde 1999 als weltweite Rennserie ins Leben gerufen. Der Gedanke dabei ist, den Grand Prix Rennsport der Jahre 1974-1984 neu aufleben zu lassen. Gefahren wird mit ehemaligen Grand Prix bzw. Werksmaschinen. Dabei handelt es sich um 2 Takt-Motorräder mit 250ccm bzw. 350ccm Hubraumvolumen. Im Rennkalender des Jahres 2016 waren u.a. die Grand Prix Kurse von Assen und Mugello und ein Überseerennen in Brasilien vertreten. Mit dem Sachsenring wird die Rennserie in 2017 durch einen weiteren Grand Prix Kurs ergänzt.

Gemanagt wird der International Classic Grand Prix vom ehemaligen Grand Prix Gewinner Eric Saul aus Frankreich. Weiterhin sind in der Serie u.a. am Start der ehemalige französische Vizeweltmeister Guy Bertin, der mehrfache Schweizer Vizeweltmeister Bruno Kneubühler oder aber auch der frühere GP Teilnehmer und Deutscher 250ccm Straßenmeister 1975 Harald Merkl.

Als Lokalmatador geht in der Serie der 250ccm – DDR-Meister von 1985 Stefan Tennstädt aus Rodewisch an den Start.Die ADAC Sachsenring Classic findet 2017 zum vierten Mal in Folge statt. Über 30.000 Besucher kamen im Vorjahr zur Veranstaltung. Sie ist deutschlandweit die einzige Veranstaltung, bei welcher sowohl Automobile als auch Motorräder früherer Baujahre an den Start gehen. Offenes Fahrerlager, Boxengassenzugang, Autogramm- und Interview-runden sowie familienfreundliche Eintrittspreise garantieren ein einzigartiges Motorsporterlebnis. Die Eintrittskarten für die ADAC Sachsenring Classic sind ab Anfang Dezember am Sachsenring und unter www.sachsenring-classic.de erhältlich.

Quelle: ADAC Sachsen e.V.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

International Classic Grand Prix zu Gast 3

 

Einbrüche Diebstähle im Bereich Zwickau

Einbrüche Diebstähle im Bereich Zwickau

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Eingebrochen

Zwickau – (am) In ein Haus am Anton-Günther-Weg brachen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag ein. Sie durchwühlten Räume im Erdgeschoss und stahlen Bargeld. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

In Transporter eingebrochen

Limbach-Oberfrohna – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Samstagvormittag bis Dienstagmorgen in einen VW Crafter ein, der in einer Parktasche auf der Bräunsdorfer Straße stand. Daraus wurden diverse Werkzeuge, Baumaschinen sowie Kleinteile im Gesamtwert von ca. 7.000 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 350 Euro beziffert.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Kleinkraftrad aus Garage gestohlen

Lichtenstein – (am) Ein schwarzes Moped S 51 (ohne Blinker) wurde in der Zeit von Samstag bis Montag aus einer Garage auf der Äußeren Zwickauer Straße gestohlen. Wert des Mopeds: ca. 500 Euro.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Mountainbike gestohlen

Glauchau – (am) Aus einem Mehrfamilienhaus auf der Körnerstraße wurde durch Unbekannte ein Mountainbike „Bulls“ gestohlen. Das Fahrrad war im Keller, mit einem Vorhängeschloss gesichert, abgestellt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Einbrüche Diebstähle im Bereich Zwickau 5
SuperEnduro meets Extreme Enduro

SuperEnduro meets Extreme Enduro

SuperEnduro-WM Riesa am 7. Januar 2017 in der SACHSENarena Riesa

SuperEnduro meets Extreme Enduro

Nachdem bereits in der Vorwoche mit dem Südafrikaner Blake Gutzeit und Tim Apolle aus Sachsen-Anhalt zwei Permanentstarter der Junioren-Klasse der SuperEnduro-WM 2016/2017 beim Enduro-DM-Finale „Rund um Zschopau“ im Erzgebirge im Einsatz waren, kam es am vergangenen Wochenende beim GetzenRodeo zum Wiedersehen mit Top-Ridern der Prestige-Klasse. Beim Extrem-Enduro im Zschopau-nahen Grießbach waren der Brite Jonny Walker und der Spanier Mario Roman mit von der Party – eine Gelegenheit für ein Treffen, die sich das Organisationsduo des am 7. Januar 2017 in der SACHSENarena Riesa stattfindenden zweiten Laufes zur SuperEnduro-WM 2016/2017, die Brüder Daniel und Tobias Auerswald, nicht entgehen ließ.

„Wir haben hier einige gute Gespräche geführt, denn es ist immer gut, wenn man das Ohr an der Basis, sprich an den Piloten hat. Dabei ging es aber nicht nur um lose Smalltalks, sondern schon auch darum, die Wünsche der Fahrer auszuloten und für den 7. Januar 2017 zu berücksichtigen“, meinte Daniel Auerswald stellvertretend.

Allzu viele Wünsche äußerten die beiden derzeitigen Hard-Enduristen nicht, denn die Strecken in Riesa sowie in Prag, wo die Auerswald Eventmanufaktur im letzten Winter ebenfalls einen Lauf zur SuperEnduro-WM veranstaltete, lobten neben dem Promoter und der FIM auch die Fahrer als die besten im ganzen Kalender.

„Ich erinnere mich natürlich ans letzte Jahr, was eigentlich sehr gut für mich war“, erklärte Jonny Walker am Rande. „Ich bin gut in die Saison gestartet und habe vor dem vorletzten Lauf in Prag die WM angeführt. Leider habe ich mir dort einen Beinbruch zugezogen und dadurch die Weltmeisterschaft verloren. Es hatte nichts mit der Strecke zu tun, sondern es war einfach ein dummer Fehler von mir. Überhaupt waren die Strecken in Riesa und Prag die besten, die wir je hatten – großes Kompliment an die Organisatoren und den Streckenbauer. Ich schaue nun nach vorn und werde nach meinem letzten Outdoor-Rennen in Spanien am kommenden Wochenende mein Training auf SuperEnduro umstellen. Ich bin durch eine weitere Verletzung bei den Red Bull Romaniacs in diesem Jahr nur wenig gefahren und deshalb umso heißer auf die bevorstehende SuperEnduro-Saison. Auf Riesa freue ich mich besonders, denn die deutschen Fans sind einfach toll – sehr gut informiert und sehr enthusiastisch, wie man auch hier beim GetzenRodeo sieht.“

Ähnliche Worte fand auch Mario Roman. Er sagte: „Auch für mich waren die Strecken in Riesa und Prag die Highlights der letzten Saison, weshalb ich mich ebenfalls schon auf die deutsche WM-Runde freue. Ich habe die letzte SuperEnduro-Saison auf dem sechsten Platz beendet und hatte speziell am Saisonende ein paar gute Rennen. Dabei war ich dem Podest ziemlich nahe und möchte deshalb in der nun kommenden Saison regelmäßig aufs Podium. Was dann in der Meisterschaft rauskommt, wird man sehen.

Informationen und Tickets für die dritte Ausgabe der SuperEnduro-WM am 7. Januar 2017 in der SACHSENarena Riesa gibt es über die Internetseite www.superenduro-germany.de, in der Riesa-Information (Hauptstraße 61, 01589 Riesa), unter der Ticket-Hotline 0351 30708000 sowie bei den Motorradhändlern KTM Sturm in Zschopau sowie Neubert Racing Shop in Frohburg. Als Sonderaktion gibt es beim Kauf von zehn Tickets eine elfte Karte gratis dazu (nur über Hotline buchbar).

Ablauf und Ticketpreise SuperEnduro-WM Riesa

Samstag, 7. Januar 2017

                                               Race-Ticket

Einlass:       16:00 Uhr              Vollzahler:                                                                          54,00 €

Beginn:        18:00 Uhr              Ermäßigt (Kinder 6 – 14 J.):                                   39,00 €

Ende:          ca. 22:00 Uhr         Kinder bis 6 J. auf dem Schoß der Eltern:              frei

                                               Trainings- + Race-Ticket

Einlass:       10:00 Uhr              Vollzahler:                                                                  69,00 €

Ermäßigt (Kinder 6 – 14 J.):                                   49,00 €

Kinder bis 6 J. auf dem Schoß der Eltern:              frei

VIP-Ticket

Einlass:       10:00 Uhr              Block „K“ + VIP-Bereich                                         149,00 €

Quelle: Thorsten Horn

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

SuperEnduro meets Extreme Enduro 7
Aue – Kind nach Zusammenstoß verletzt – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der BAB 72

Aue – Kind nach Zusammenstoß verletzt – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der BAB 72

Revierbereich Aue

Aue – Kind nach Zusammenstoß verletzt

(Kg) Den Fußweg aus Richtung Krankenhaus, eine Gefällestrecke, befuhr am Dienstagmorgen, gegen 7.25 Uhr, ein 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad. An der Gabelsbergerstraße kam er offenbar nicht rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf die Fahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw VW (Fahrer: 66). Bei dem Zusammenstoß wurde der 10-Jährige schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Ungefähr vier Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Süd fuhr am Dienstagmorgen, gegen 9.40 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf einen verkehrsbedingt bremsenden Pkw Ford (Fahrerin: 39). Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Sie waren beide nicht mehr fahrbereit.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“