Reinsberg – Nach „Clown-Prank“ Ermittlungen aufgenommen

Reinsberg – Nach „Clown-Prank“ Ermittlungen aufgenommen

(Ry) Mit einem sogenannten „Clown-Prank“ hat ein Unbekannter am Sonntagabend, kurz nach 19 Uhr, eine 17-Jährige in Angst und Schrecken versetzt. Als die junge Frau auf der Badstraße entlang joggte, tauchte der mit einer Clown-Maske vermummte Unbekannte auf der Straße auf. Mit einer hochgehaltenen Axt in der Hand bedrohte er die Joggerin, die daraufhin flüchtete. Der Maskierte verfolgte die junge Frau bedrohlich gestikulierend noch etwa 200 Meter. Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung wurden indes aufgenommen. Die Polizei rät Fußgängern, Rad- oder Autofahrern, die Opfer solcher „Clown-Pranks“ werden sollten, sofort die 110 zu wählen, damit eingesetzte Polizeibeamte den Hinweisen unverzüglich nachgehen und dem verantwortungslosen Treiben ein Ende setzen können.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Reinsberg – Nach „Clown-Prank“ Ermittlungen aufgenommen 1
Angriffe auf Personen und Fahrzeug in Chemnitz

Angriffe auf Personen und Fahrzeug in Chemnitz

Chemnitz OT Lutherviertel – Tatverdächtige gestellt

(Ry) Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, lief ein 17-Jähriger durch den Park der Opfer des Faschismus in Richtung Augustusburger Straße, als er plötzlich von zwei zunächst unbekannten Männern angegriffen und festgehalten wurde. Unter Androhung von Gewalt forderten die beiden Männer den Jugendlichen auf, sein Samsung-Smartphone herauszugeben. Dem kam der 17-Jährige nach. Desweiteren nahmen sich die Täter die Geldbörse ihres Opfers und forderten ihn wiederum unter Gewaltandrohung auf, mit ihnen zu einem Bankautomaten an der Ecke Augustusburger Straße/Clausstraße zu kommen und dort weiteres Bargeld abzuheben. In der Bankfiliale ankommen, bemerkte der Jugendliche einen Funkstreifenwagen, welcher auf der Augustusburger Straße gehalten hatte. Der 17-Jährige riss sich los und flüchtete in Richtung der Beamten, die sofort reagierten. Vor Ort wurden die mutmaßlichen Täter (18, 34) vorläufig festgenommen. Ihr Opfer blieb unverletzt. Zu möglicherweise entstandenen Sachschäden liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen konnten die Tatverdächtigen die Dienststelle Sonntagmittag verlassen. Gegen sie wird weiter wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt.

Chemnitz Stadtzentrum – Mann attackiert und schwer verletzt

(Ry) Rettungsdienst und Polizei wurden in der Nacht zu Sonntag, kurz nach 4 Uhr, in die Carolastraße gerufen. Wenige Minuten zuvor war es dort auf der Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 24-jähigen Mann und einem Unbekannten gekommen. Letzterer hatte sein Gegenüber mit einem spitzen Gegenstand angegriffen und schwer verletzt. Während der unbekannte Angreifer vom Tatort noch vor Eintreffen der Polizeibeamten flüchten konnte, kam der 24-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Stadtzentrum – Audi durch Detonation stark beschädigt/Zeugen gesucht

(Ry) In der Zeit zwischen dem 30. Oktober 2016, gegen 19.45 Uhr, und dem 31. Oktober 2016, gegen 6.15 Uhr, machten sich offenbar unbekannte Täter an einem nahe der Straße der Nationen gesichert abgestellten Audi RS 6 zu schaffen. Am Montagmorgen wurde der graue Pkw völlig entglast und stark beschädigt vorgefunden. Es ist derzeit davon auszugehen, dass die Täter mittels eines unbekannten Gegenstandes eine Explosion im Fahrzeuginnenraum herbeigeführt haben. Wie sie ins Innere des Audi gelangen konnten, wird nunmehr ermittelt. Verletzt wurde durch die Detonation niemand. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden.Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Wem ist im Bereich zwischen Straße der Nationen/Minna-Simon-Straße/Heinrich-Zille-Straße und dem Bahnsteig 1 des Chemnitzer Hauptbahnhofes im angegebenen Tatzeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen, das mit der Straftat in Verbindung stehen könnte? Wem sind verdächtige Personen im beschriebenen Bereich aufgefallen? Wer hat im Tatzeitraum explosionsartige Geräusche wahrgenommen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-3445.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Angriffe auf Personen und Fahrzeug in Chemnitz 3
Chemnitz OT Sonnenberg – Leblose Frau aufgefunden

Chemnitz OT Sonnenberg – Leblose Frau aufgefunden

(Ry) Am Montagvormittag, gegen 11 Uhr, wurden Rettungskräfte und Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Zietenstraße gerufen. Ein Zeuge hatte kurz zuvor in einer der Wohnungen im ersten Obergeschoss eine leblose Frau gefunden. Der hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau, deren Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, feststellen. Aufgrund der Auffindesituation des Leichnams besteht der Verdacht, dass die Frau infolge einer Straftat ums Leben gekommen ist. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen derzeit in alle Richtungen

Quelle: PD Chemnitz

Fahren unter Einfluss von Alkohol in Zwickau

Fahren unter Einfluss von Alkohol in Zwickau

Zwickau –(jk) Am Montag gegen 09:30 Uhr führten Polizeibeamte des Polizeireviers Zwickau eine Verkehrskontrolle im Bereich Marienthaler Straße durch. Bei der Kontrolle eines 55-Jährigen, welcher mit einen Pkw Volvo unterwegs war, wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Eine Anzeige wurde gefertigt, eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Fahren unter Einfluss von Alkohol in Zwickau 5
Frau am Chemnitzer Hauptbahnhof angegriffen – Wer hat den Vorfall beobachtet?

Frau am Chemnitzer Hauptbahnhof angegriffen – Wer hat den Vorfall beobachtet?

   Chemnitz (ots) – Am Dienstag wurde am Hauptbahnhof Chemnitz eine junge Frau (deutsch) von einem Bekannten (deutsch) angegriffen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 16:04 Uhr am Bahnsteig 10. Die Geschädigte wartete auf die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB 26952) in Richtung Zwickau. Der Beschuldigte griff die junge Frau am Bahnsteig verbal und körperlich an. Als die Geschädigte in die Bahn einsteigen wollte, wurde sie noch einmal von dem Beschuldigten gestoßen, so dass diese mit ihrem Kopf an eine Metallstange stieß. Danach entfernte sich der Beschuldigte in unbekannte Richtung. Sie erstattete im Revier Hauptbahnhof Chemnitz Anzeige gegen den Beschuldigten. Der Beschuldigte konnte durch die Geschädigte namhaft gemacht werden.

Gegen diesen wurden nun die Ermittlungen wegen Körperverletzung (§ 223 StGB) aufgenommen. Dennoch sucht die Bundespolizeiinspektion dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Sachverhalt und Tathergang machen können.

   Zeugen werden gebeten sich unter 0371 4615 105 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Frau am Chemnitzer Hauptbahnhof angegriffen - Wer hat den Vorfall beobachtet? 7