Elterlein – Drei Verletzte und Totalschaden

Elterlein – Drei Verletzte und Totalschaden

Revierbereich AnnabergElterlein – Drei Verletzte und Totalschaden

(Ar) Am Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr, befuhr ein 77-Jähriger mit seinem PKW Citroen die S 222 aus Richtung Geyer kommend in Richtung Elterlein. An der Kreuzung zur S 258 beabsichtigte er nach links in Richtung Schlettau auf die S 258 abzubiegen.Hierbei kam es zur Kollision mit dem von links kommenden PKW Renault eines 50- Jährigen. Durch den Unfall wurden der Citroenfahrer leicht und seine  75-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Ebenso erlitt die 49-jährige Beifahrerin im Renault schwere Verletzungen. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die S 258 voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Elterlein – Drei Verletzte und Totalschaden 1
Impressionen Freitag Rallye Wales von Kai Schaub Schäfer

Impressionen Freitag Rallye Wales von Kai Schaub Schäfer

Quelle: Kai Schaub SchäferHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Impressionen Freitag Rallye Wales von Kai Schaub Schäfer 3
Crimmitschau leuchtet! Martinsfest und Faschingsauftakt am 11.11. 2016

Crimmitschau leuchtet! Martinsfest und Faschingsauftakt am 11.11. 2016

Crimmitschau leuchtet!, Martinsfest und Faschingsauftakt –am 11.11. ist in Crimmitschau was losAm Freitag, dem 11. November 2016, heißt es bereits zum 11. Mal „Crimmitschau leuchtet!“In diesem Jahr fällt diese Veranstaltung auf den Martinstag. Aus diesem Grund gehen die Angebote in und vor der St. Laurentiuskirche harmonisch über in die Veranstaltung der Werbegemeinschaft Crimmitschau e.V. und der Innenstadthändler.Den Auftakt des ereignisreichen Tages wird jedoch die Saisoneröffnung der Karnevalisten bilden. Erneut wird der Blankenhainer Faschingsverein e.V. dem Oberbürgermeister die Rathaus-Schlüssel abnehmen und auf dem Marktplatz einen Ausschnitt aus dem närrischen Programm 2016/2017 zeigen.Der zeitliche Ablauf:16.11 Uhr Die Narren des Blankenhainer Faschingsvereins e.V. holen sich den Rathausschlüssel16.30 Uhr Martinsfest in der St.Laurentiuskirche17.30 Uhr Martinsumzug, Treffpunkt Kirchplatz, und Martinsmarkt21.30 Uhr Nachtwächterführung, Treffpunkt St.LaurentiuskircheAuf die Crimmitschauer und Besucher der Stadt warten wieder viele Einkaufsaktionen in den Geschäften der Innenstadt, der erste Glühwein, warme und deftige Leckereien, Trends für Wintermode und Wintersport 2016/2017, winterlich-weihnachtliche Accessoires und Geschenke, Deko-Ideen und vieles mehr. Zudem gibt es die verschiedensten Licht-Effekte, eine Feuer-Show und handgemachte Musik.Die St.Laurentiuskirche lädt ab 18 Uhr zur offenen Kirche ein. Kantor Maximilian Beutner wird im Kerzenschein auf der Orgel spielen und zwar ab 19 Uhr zu jeder vollen Stunde. Gegen 21.15 wird eine Kirchenführung angeboten. Vor der Kirche lädt der Förderverein Crimmitschauer Kirchenmusiken auf den Martinsmarkt ein.Nachtwächter Helge Klemm feiert sein fünfjähriges Dienstjubiläum und lädt deshalb zu später Stunde zu einem Rundgang durch die Stadt ein. Bei „Crimmitschau leuchtet!“ am 11.11.2011 war der Crimmitschauer Nachtwächter sozusagen aus der Taufe gehoben worden. In einer Pressemitteilung hieß es damals: „Der Nachtwächter führt in einem historischen Kostüm durch die Stadt und wird dabei auch einige gruselige Details zur Crimmitschauer Stadtgeschichte preisgeben.“ Das wird Helge Klemm auch diesmal tun und zwar ab 21.30 Uhr. Treffpunkt wird diesmal auf dem Kirchplatz, vor der St.Laurentiuskirche sein.Auch die Stadtverwaltung bereichert das Innenstadt-Event:Die Stadt- und Touristinformation wird am 11. November von 17.30 bis 22.00 Uhr geöffnet sein.Die Mitarbeiterinnen des Rathauses halten hier u.a. Crimmitschauer Souvenirs bereit, u.a. die beiden Bände der Stadt-Chronik in einem Weihnachtssparpaket.In der Stadtbibliothek können Kinder Windlichter basteln und lustigen, spannenden und geheimnisvollen Geschichten lauschen. Geöffnet ist die Bibliothek an diesem Abend von 17.30 bis 21 Uhr. Natürlich sind die Erwachsenen auch herzlich willkommen, sich über das reichhaltige Angebot an Büchern, Zeitschriften, CDs, DVDs und Spielen zu informieren.Kostenfreies Parken ist innenstadtnah an verschiedenen Stellen möglich.Zu den Bildern:079 – 2015 kamen die Blankenhainer Narren als Wikinger auf den Crimmitschauer Marktplatz.Hornblasen – Wenn Helge Klemm als Crimmitschauer Nachtwächter ins Horn bläst steht fest: Jetzt beginnt sein Rundgang. Am 11.11. geht es 21.30 Uhr los.Laternen – Crimmitschau leuchtet! heißt der lange Einkaufsabend, der traditionell im November stattfindet. Dann schmücken die Innenstadthändler ihre Geschäfte mit vielen Lichtern.Martinsumzug – Der Martinsumzug ist bei den Kinder beliebt.Fotos: Archiv Stadtverwaltung CrimmitschauMedienkontakte:Faschingsverein Blankenhain e.V., Vorsitzender Gerd Klotzek, Tel. 06608 2651Kirchgemeinde St. Laurentius, Kantor Maximilian Beutner, Tel. 03762 709643Werbegemeinschaft Crimmitschau, Andreas Näser, Tel. 03762 44692Mit herzlichen Grüßen___________________________________Uta PleißnerPresse- und Öffentlichkeitsarbeitim Auftrag der Stadtverwaltung Crimmitschau  

Landeskatastrophenschutzübung, Vollübung, Szenario im Landkreis Zwickau

Landeskatastrophenschutzübung, Vollübung, Szenario im Landkreis Zwickau

(Werdau) Am Samstag, dem 29. Oktober 2016, hat die Landeskatastrophenschutzübung „Akut 2016“ im Sportforum Chemnitz, Stadtteil Bernsdorf, stattfinden. An der Übung beteiligten sich die Brandschutz-, Rettungsdienst- und Katastrophenschutzbehörden der Stadt Chemnitz, der Landkreise Zwickau und Leipziger Land und die Katastrophenschutzeinheiten des Freistaates Sachsen sowie weitere Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

So waren Kräfte der Hilfsorganisationen, der Landes- und Bundespolizei, der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk und der Bundeswehr im Übungseinsatz eingeplant. Weiter werden das Städtische Klinikum Chemnitz, das Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau und die Sana-Kliniken Leipziger Land in die Übung einbezogen sein.

Wir waren im Bereich Werdau / Zwickau vor Ort 

Allgemeine Ausgangssituation:

Das Szenario der Übung 2016 geht von einer starken Grippewelle aus, die ganz Sachsen erfasst hat. Dabei ist eine außergewöhnlich hohe Rate schwerer und stationär zu behandelnder Krankheitsverläufe zu verzeichnen. Die Krankenhäuser im Freistaat sind deshalb ausgelastet und arbeiten bereits seit mehreren Wochen am Leistungslimit.

In dieser Situation wird eine Sportveranstaltung im Chemnitzer Sportforum durch das plötzliche und massenhafte Auftreten von Magen-Darm-Infekten gestört. Sportler sind in großer Zahl von Brechdurchfall, verbunden mit Übelkeit, Schwäche und den durch Flüssigkeitsverlust verursachten Kreislaufproblemen geplagt. Die zunächst nicht betroffenen Teams aus den Landkreisen Zwickau und dem Leipziger Land reisen in dieser Situation mit Bussen vorzeitig ab. Auf ihrer Rückreise verschlechtert sich für die meisten der Teilnehmer jedoch der Gesundheitszustand so schnell und so stark, dass die Busse zur Versorgung der Kranken die Rückreise unterbrechen müssen.

Spezielle Situation im Landkreis Zwickau:

Einer der Busfahrer alarmiert den Rettungsdienst. Nach der ersten Sichtung der Lage schlägt der sichtende Arzt die Nutzung eines Behandlungsplatzes (BHP) mit einer vorgegebenen Struktur für

50 Betroffene pro Stunde vor, um die Patienten dort erstversorgen zu lassen, bis geklärt ist, in welches Krankenhaus diese verlegt werden können.

Das Übungsgeschehen beschränkt sich ausschließlich auf das Gelände des Landratsamtes in Werdau, Königswalder Straße 18 und das Heinrich-Braun-Klinikum, Standort Zwickau.

Hier Bilder von der Übung:

Quelle Landratsamt Zwickau / Fotos Hit-TV.euHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Landeskatastrophenschutzübung, Vollübung, Szenario im Landkreis Zwickau 5
Ogier übernimmt bei der Rallye Großbritannien die Führung

Ogier übernimmt bei der Rallye Großbritannien die Führung

FIA RALLYE-WELTMEISTERSCHAFT (WRC)RALLYE GROSSBRITANNIENFührung in Wales – Volkswagen mit Ogier auf Titel-KursOgier übernimmt bei enorm forderndem Auftakt der Rallye Großbritannien die FührungMikkelsen und Latvala müssen beim vorletzten WM-Lauf herbe Zeitverluste hinnehmenTypisch Wales: Regen, Matsch und Nebel bestimmen ersten Rallye-TagWolfsburg (28. Oktober 2016). Gemischte Gefühle bei der Rallye Großbritannien: Beim vorletzten Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2016 haben die neuen und alten Weltmeister* Sèbastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) am Auftakttag mit dem Volkswagen Polo R WRC die Führung erobert. Die viermaligen Champions übernahmen die Spitzenposition auf der ersten Wertungsprüfung und bauten sie fortan kontinuierlich aus. Fünf der insgesamt acht möglichen Bestzeiten gingen an Ogier/Ingrassia, die das einzige Duo im Feld sind, die stets unter den Top Drei der Zeitenlisten rangierten. Sie gehen damit mit einem 37,3-Sekunden-Vorsprung in den Rallye-Samstag, der wie der Freitag ohne mittäglichen Service ausgetragen wird. Volkswagen hat bei der Rallye Großbritannien die Chance, zum vierten Mal in Folge frühzeitig die Hersteller-WM zu gewinnen – dank der Führung durch Ogier/Ingrassia liegt die Mannschaft nach dem ersten Rallye-Drittel voll auf Kurs.Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) mussten dagegen deutliche Zeitverluste hinnehmen. An ihren World Rally Cars traten Schäden an den Antriebswellen auf. Beide Volkswagen Duos haben noch die Chance, Platz zwei in der Fahrer- und Beifahrer-WM zu erreichen, Mikkelsen/Jæger rangieren allerdings derzeit weit außerhalb der Top Zehn der Rallye-Gesamtwertung, Latvala/Anttila sind Achte.Stimmen, Tag 01 Rallye GroßbritannienSébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1„Die erste Prüfung heute Morgen war extrem schwierig und rutschig, da ging es erstmal nur darum, sicher ins Ziel zu kommen. Danach war der Grip spürbar besser, besonders für uns als erstes Auto auf der Strecke. Ich denke, das erklärt zum Teil den großen Vorsprung, den wir bis zum Mittag auf einen Großteil der Konkurrenz herausgefahren haben. Ich bin heilfroh, den Tag gut überstanden zu haben. Für meine Teamkollegen ist es natürlich sehr schade, dass sie mit Problemen zu kämpfen hatten. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Mannschaft die Sache in den Griff bekommt und wir morgen mit allen Polo R WRC wieder angreifen können. Der Titelgewinn in der Herstellerwertung hat für uns absolute Priorität – ohne unser fantastisches Team wären Julien und ich nicht Weltmeister, und wir wollen möglichst mit einem Sieg in Wales etwas zurückgeben.“Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2„Ich kann natürlich meine Enttäuschung nach dem Tag nicht verhehlen. Grundsätzlich sind wir gut in die Rallye gestartet und haben bei nicht einfachen Bedingungen schnell ein gutes Tempo gefunden. Es ging darum, vor den Hyundai zu stehen, um mehr Punkte für die Herstellerwertung zu holen als die Konkurrenz. Und wir lagen genau im Fahrplan. Leider ist uns in Wertungsprüfung sieben die Antriebswelle hinten rechts gebrochen. Damit waren wir für den Rest des Tages nicht mehr wettbewerbsfähig. Jetzt müssen wir uns erstmal schütteln, aber wir greifen morgen wieder an.“Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9„Ich bin wahnsinnig enttäuscht. Am liebsten hätte ich hier um Platz zwei in der Weltmeisterschaft gekämpft. Ich hatte einen richtig guten Start in die Rallye, auch wenn ich es eher vorsichtig angegangen bin. Doch leider habe ich auf der vierten Wertungsprüfung nach einer gebrochenen Antriebswelle vorn rechts nur noch mit Heckantrieb keine Chance dazu bekommen – und stattdessen unendlich viel Zeit verloren. Hier können Anders und ich nicht mehr viel ausrichten, außer natürlich am Sonntag alles auf die Karte Powerstage zu setzen. Das werden wir natürlich tun und in Australien richtig Gas geben.“Sven Smeets, Volkswagen Motorsport-Direktor„Ein erfreulicher und zugleich schwieriger Tag für Volkswagen bei der Rallye Großbritannien. Sébastien Ogier und Julien Ingrassia haben heute einen fantastischen Job gemacht, von Beginn an die Initiative und die Führung übernommen und einen guten Vorsprung herausgefahren. Hut ab dafür. Andreas Mikkelsen und Anders Jæger sowie Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila, die alle noch um Platz zwei in der Fahrer- und Beifahrerwertung kämpfen, mussten heute technisch bedingt Rückschläge hinnehmen. Wir werden jetzt genau analysieren, warum diese Probleme aufgetreten sind. Aber die vier werden sicher bis zum Schluss kämpfen, um möglichst viele Punkte zu holen.“Und da war dann noch …… eine besondere Girl-Group. Das Volkswagen Team erhielt am Mittwoch vor der Rallye Großbritannien Besuch von Teilnehmerinnen der Kampagne „Dare to be different“, die von der ehemaligen Formel-1- und DTM-Pilotin Susie Wolff gegründet wurde. „Dare to be different“ unterstützt weibliche Talente in Berufen, die vornehmlich von Männern ausgeübt werden, wie beispielsweise im Motorsport. Im Servicepark von Deeside erhielten die rund 40 Mädchen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren bei Volkswagen eine Führung hinter die Kulissen – unter anderem von Richard Browne, Fahrzeugingenieur von Andreas Mikkelsen und Anders Jæger –, und durften sogar im Polo R WRC Platz nehmen.Vorläufiges Ergebnis, Tag 01 Rallye Großbritannien01. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen, 1:44.31,2 Std.02. Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST), Ford, + 37,3 Sek.03. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B), Hyundai, + 1.09,0 Min.04. Hayden Paddon/John Kennard (NZ/NZ), Hyundai, + 1.12,8 Min.05. Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL), Citroën, + 1.14,8 Min.06. Dani Sordo/Marc Martí (E/E), Hyundai, + 2.07,2 Min.07. Mads Østberg/Ola Fløene (N/N), Ford, + 2.37,3 Min.08. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen, + 3.43,6 Min.09. Stéphane Lefebvre/Gilles de Turckheim (F/F), Citroën, + 4.31,6 Min.10. Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN), Škoda, + 4.55,0 Min.…19. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N), Volkswagen, + 8.58,6 Min.Quelle: VW Motorsport Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Ogier übernimmt bei der Rallye Großbritannien die Führung 7