Unfall mit verletzter Person in Wilkau-Haßlau

Unfall mit verletzter Person in Wilkau-Haßlau

Wilkau-Haßlau – (nt) Mittwochfrüh kam es auf der Zwickauer Straße an der Einmündung zur Griesheimer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein BMW-Fahrer (45) musste verkehrsbedingt anhalten. Ein dahinter befindlicher Moped-Fahrer (15) fuhr aus Unaufmerksamkeit auf den stehenden BMW auf. Bei dem Zusammenstoß wurde der 15-Jährige leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 550 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Unfall mit verletzter Person in Wilkau-Haßlau 1
Engarde Bad Elster! 14. Internationales Bäderfechtturnier am 5. November im Königlichen Kurhaus

Engarde Bad Elster! 14. Internationales Bäderfechtturnier am 5. November im Königlichen Kurhaus

Bad Elster/CVG. Am Samstag, den 5. November wird das Königliche Kurhaus Bad Elster ab 9.00 Uhr zum 14. Mal zur großen Fechtsporthalle. Dann lädt die SG Medizin Bad Elster in Kooperation mit der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH zum 14. Internationalen Bäderfechtturnier in das historische Ambiente Bad Elsters ein. In den Räumlichkeiten des Königlichen Kurhauses kreuzen sich an diesem Tag wieder die Klingen verschiedenster Mannschaften u.a. aus Berlin, Altenburg, Saalfeld, Schkeuditz, Helmbrechts, Pisek (Tschechien) und natürlich Bad Elster. Jedes Team der Freizeitfechter besteht aus einer Frau und einem Mann, weshalb das Turnier auch unter dem Motto „Sie und Er – Städte- und Degenturnier“ steht. “Die besondere Wettkampfatmosphäre hier im Königlichen Kurhaus ist jedes Jahr das Herbstgold unserer Wettkampfaktivitäten” erklärt freudig Michael Höfer von der Abteilung Fechten der SG Medizin Bad Elster und ergänzt „Aber vor allem die Begegnungen und der Austausch mit den befreundeten Teams untereinander und die einzigartige Wettkampfatmosphäre in dieser königlichen Kulisse sind der Garant für ein Sportevent mit einem nichtalltäglichen Aufenthaltserlebnis – genau das macht unser Bad Elster aus!“ Die Siegerehrung des 14. Internationalen Bäderfechtturniers findet am Ende der Wettkämpfe gegen 15.00 Uhr statt. Die Veranstalter des Turniers – die SG Medizin Bad Elster in Kooperation mit der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH, der Sächsischen Staatsbäder GmbH und der Stadt Bad Elster – laden alle am Fechtsport-Interessierten herzlich ein, das 14. Internationale Bäderfechtturnier 2016 im Königlichen Kurhaus in Bad Elster zu besuchen. Der Eintritt ist frei. Alle Infos zum Ablauf und Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.deQuelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH Bad Elster 

Horror-Clown erschreckt Mädchen in Niederfrohna

Horror-Clown erschreckt Mädchen in Niederfrohna

Niederfrohna – (nt) Eine als Horror-Clown verkleidete unbekannte männliche Person stand am Dienstag gegen 18 Uhr auf dem Fußweg des Mühlgrabenweges mit einem Messer in der Hand. Als ein 11-jähiges Mädchen mit ihrem Fahrrad angefahren kam, erschreckte der Unbekannte dieses. Im Anschluss lief er davon und trug dabei eine Motorsäge bei sich.Der Maskierte wird wie folgt beschrieben:- ca. 165-170 cm groß,- von schlanker Gestalt,- dunkel gekleidet mit einem bunten Rock und einer gruseligen Clownsmaske mit grünen Haaren,- quer über der Stirn (oder Maske) soll „Killer“ gestanden haben,- unter der Clownsmaske hatte der Mann eine schwarze Maske über Mund und Nase mit Luftlöchern an den Seiten.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Glauchau 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

25 Jahre DRF Luftrettung in Zwickau

25 Jahre DRF Luftrettung in Zwickau

Seit 25 Jahren ist der rot-weiße Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung täglich über den Dächern der sächsischen Großstadt und in der Region im Einsatz, um im Notfall schnelle medizinische Hilfe zu bringen. Heute würdigte die Station ein Vierteljahrhundert rot-weiße Luftrettung mit einem Festakt.

Christian Müller-Ramcke, stv. Leiter Medizin der DRF Luftrettung, begrüßte die Gäste, darunter viele Vertreter der Landes- und Kommunalpolitik, von Kostenträgern und Partnern im Rettungsdienst. Er dankte allen Partnern in der Region für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit seit der Übernahme der Station Zwickau durch die DRF Luftrettung im Jahr 1991.

„Wir freuen uns an einem solchen Jubiläum über das Erreichte, möchten aber gleichzeitig einen Blick in die Zukunft werfen“, führte Christian Müller-Ramcke aus. „Dazu gehört, dass die Station demnächst erweitert wird. Der Bauantrag ist gestellt, wir planen. Anfang 2017 mit den Bauarbeiten zu beginnen. Nach Fertigstellung werden der Besatzung dann auf rund 300 Quadratmetern ein neuer Hygienebereich, Ruheräume und ein medizinisches Lager zur Verfügung stehen.“

Dirk Benkendorff, Leiter des Referats 26 im Sächsischen Staatsministerium des Innern, überbrachte herzliche Grüße und Glückwünsche von Minister Ulbig. Er unterstrich, welchen wichtigen Beitrag die DRF Luftrettung zur flächendeckenden notärztlichen Versorgung der Bevölkerung in Sachsen leistet, vor allem angesichts teils schwieriger Straßenverhältnisse in den ländlichen und bergigen Gebieten. Hinsichtlich der anstehenden Ausschreibung sagte er: „Wir haben die DRF Luftrettung in den vergangenen 25 Jahren als verlässlichen und kompetenten Partner kennen gelernt. Wir würden uns sehr freuen, sie im kommenden Jahr mit Ihrem großen Know-How als Teilnehmer des Ausschreibungsverfahrens zu sehen.“

Weitere Grußredner waren die Bürgermeisterin der Stadt Zwickau, Kathrin Köhler, Dr. Andreas Reske, Chefarzt des Zentrums für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie am Heinrich-Braun-Klinikum, und Dr. Frank Thümmler, Leitender Hubschrauberarzt auf „Christoph 46“. Die Bürgermeisterin dankte der Station im Namen der Stadt Zwickau für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte alles Gute für die Zukunft. Dr. Reske unterstrich die wichtige Rolle der Station im Notfallrettungssystem der Region und sprach den Besatzungen seinen besonderen Dank aus. Dr. Thümmler warf zum Abschluss einen Blick auf die Zeit vor der Gründung der Station und machte deutlich, welche rasante Entwicklung die Notfallrettung in den vergangenen Jahren genommen hat.

Anschließend wurde der ehemalige Stationsleiter Peter Fritz, der in den vergangenen Jahren noch als Regionalbeauftragter für die DRF Luftrettung tätig gewesen war, in den Ruhestand verabschiedet. Geehrt wurden der ehemalige Leitende Hubschrauberarzt Dr. Klaus Köhler sowie Petra Schlupp und Dietmar Sporrer, beide Rettungsassistenten. Alle drei arbeiten seit 25 Jahren für die DRF Luftrettung. Ihnen überreichte Christian Müller-Ramcke Urkunden und dankte ihnen für ihr langjähriges Engagement.

Hintergründe zur Station Zwickau

Der mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber der DRF Luftrettung startet vom Heinrich-Braun-Klinikum aus täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang zu Rettungseinsätzen. „Christoph 46“ wird in den Leitstellengebieten Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Marienberg, Annaberg-Buchholz, Plauen, Gera, Jena und Hof angefordert. Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern erreichen die Besatzungen in maximal 15 Flugminuten.

Die DRF Luftrettung

Die DRF Luftrettung setzt an 31 Stationen in Deutschland und Österreich Hubschrauber für die Notfallrettung und für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken ein, an acht Stationen sogar rund um die Uhr. Darüber hinaus holt die DRF Luftrettung mit ihren Ambulanzflugzeugen Patienten aus dem Ausland zurück, wenn dies aus medizinischen Gründen notwendig ist. 2015 leisteten die Notärzte, Rettungsassistenten und Piloten der DRF Luftrettung insgesamt 38.653 Einsätze.

Zur Sicherstellung ihrer hohen Qualität ist die gemeinnützig tätige Luftrettungsorganisation auf die Unterstützung von Förderern und Spendern angewiesen. Infotelefon montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr: 0711-70072211.

Quelle: und mehr Informationen unter: www.drf-luftrettung.de oder www.facebook.com/drfluftrettung

Quelle – Fotos: Hit-TV.eu

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

25 Jahre DRF Luftrettung in Zwickau 3
Bei Sturz eines unbegleiteten afghanischen Asylbewerber aus Fenster nachgeholfen in Plauen

Bei Sturz eines unbegleiteten afghanischen Asylbewerber aus Fenster nachgeholfen in Plauen

Plauen – (ow) Die Zwickauer Kriminalpolizei ermittelt seit dem späten Dienstagnachmittag gegen einen 17-jährigen unbegleiteten afghanischen Asylbewerber wegen versuchten Mordes an einem gleichaltrigen Landsmann. Er wurde am Mittwochvormittag vorläufig festgenommen und wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.Den Ermittlungen liegt zu Grunde, dass am Sonntagnachmittag ein ebenfalls unbegleiteter minderjähriger Afghane (17) aus einem Zimmer in der dritten Etage einer sog. UMA-Unterkunft in der Auenstraße gestürzt war und sich dadurch schwere Verletzungen zugezogen hatte. Aufgrund des Gesundheitszustandes des Abgestürzten war eine Vernehmung mit ihm erst am späten Dienstagnachmittag im Krankenhaus möglich. In dieser gab er an, von dem Tatverdächtigen aus dem Fenster gestoßen worden zu sein. Nach den bis zur Vernehmung vorliegenden polizeilichen Erkenntnissen war zunächst von einem Suizidversuch oder einem Unglücksfall auszugehen gewesen. Der Geschädigte befand sich zum Tatzeitpunkt bei dem mutmaßlichen Täter zu Besuch. Die Ermittlungen der Mordkommission in diesem Fall dauern an.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Bei Sturz eines unbegleiteten afghanischen Asylbewerber aus Fenster nachgeholfen in Plauen 5