Das Kulturamt informiert:

Stadtbibliothek setzt Kinderlesereihe „Wir lesen vor“ fort

Termine bis Januar 2017 stehen fest

Die Stadtbibliothek setzt auch im zweiten Halbjahr 2016 ihre inzwischen sehr beliebte Kinderlesereihe der Vorlesepaten fort. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat um 16 Uhr geben ehrenamtliche Vorlesepaten ihre Begeisterung für Literatur und Bücher an die jungen Zuhörer weiter und tragen so einen bedeutenden Teil zur Leseförderung bei. Mit immer variierenden Titeln ist für alle Kinder etwas dabei. Da es nur begrenzte Sitzplätze gibt, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Also, schnell sein lohnt sich!

Vorlesen ist eines der wirkungsvollsten Mittel, um Kindern einen erfolgreichen und fantasievollen Zugang zum Lesen zu ermöglichen und sie auf selbständiges Schmökern vorzubereiten. Durch das regelmäßige Vorlesen und Betrachten von ausgewählten Kinder- und Bilderbüchern soll die Freude am Lesen geweckt und die Sprachentwicklung gefördert werden.

 

Termine bis Januar 2017

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 16 UhrBirgitt Müller liest „Mia schläft woanders“ von Pija Lindenbaum

Mia übernachtet bei ihrer Freundin Cerisia. Bei ihr zu Hause leben ihre Eltern, ihr großer Bruder, ihre Urgroßmutter, ein Hund und zwei Meerschweinchen. Da wird das gemeinsame Über­nachten bestimmt ein großer Spaß! Aber dann ist alles anders, als Mia es kennt. Es riecht komisch, und der Hund ist eklig. Wie soll sie da bloß schlafen?

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 16 UhrIsabella Lehmann liest und zeigt ein Bilderkino zu „Die fabelhafte Entdeckung einer kleinen Weisheit von großer Bedeutung“ von Ranga Yogeshwar

Niemals hätte der kleine Kala sich in den verwunschenen Tempel getraut, den er auf einem Streifzug durch den indischen Dschungel entdeckt. Doch zum Glück ist er nicht allein. Gemein­sam mit seiner mutigen Freundin Lakshmi lüftet er ein uraltes Geheimnis.

Donnerstag, 3. November 2016, 16 Uhr

Regina Seerig liest „Der Maulwurf im Winter“ von Hana Doskocilova und Zdenek Miler

Der Maulwurf hat schon alle Jahreszeiten entdeckt, nun ist der Winter dran und an dem liebt er, wie die Kinder auch, Schlitten­fahren, Schneeball werfen, Schneemann bauen, Weihnachten vorbereiten und feiern.

Donnerstag, 17. November 2016, 16 Uhr

Hans-Joachim Weber liest „Liebes kleines Schaf“ von Christa Kempter und Frauke Weldin

Ein Wolf schreibt Briefe auf einer alten Schreibmaschine (nicht am PC!) und will so das kleine Schaf für sich gewinnen. Doch die Vertrauensseligkeit des kleinen Schafes wird von seinen Eltern unterbunden, denn die wissen ja – wie im Menschen-leben – was gut für ihr Kind ist.

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16 Uhr

Andrea Riedel liest „Das Geheimnis der Weihnachtswichtel“ von Sven Nordquist

Besonders der Wichtelvater ist voller Vorfreude, denn jedes Jahr am Heiligabend stellen ihm die Menschen zum Dank eine Schale mit leckerem Weihnachtsbrei hin. Aber diesmal werden die Menschen den Brei vergessen, das kann die Wichtelmutter voraussehen. Wie sollen die Wichtel dann Weihnachten feiern? Doch die Wichtelmutter hat schon einen Plan.

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16 Uhr

Gabriele Helbig liest „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten“ von Astrid Lindgren

In den Fenstern der kleinen Stadt leuchten Weihnachtslichter und alle Kinder sind froh – nein, nicht alle! Pelle, Bosse und die kleine Inga sind ganz alleine. Fast scheint es, als sollte dies das traurigste Weihnachtsfest werden, das sie je erlebt haben. Doch sie haben nicht mit Pippi Langstrumpf gerechnet! Pippi bringt Geschenke mit und hat sogar einen Weihnachtsbaum dabei.

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16 Uhr

Petra Prager liest „Bootsmann auf der Scholle“ von Benno Pludra

Uwe, Katrinchen und Jochen haben Bootsmann, den Hund vom Schlepperkapitän Bräsing, zum Spielen mitgenommen. Es ist sehr kalt und als Jochen und Bootsmann am Ufer auf einer Eisplatte tollen, kann nur Jochen sich mit einem Sprung retten, aber Bootsmann treibt auf der Scholle davon. Ob Katrinchen und Uwe dem kleinen Hund helfen können?

Donnerstag, 19. Januar 2017, 16 Uhr

Susanne Hartzsch-Trauer liest „Bestimmt wird alles gut“ von Kirsten Boie

Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber als immer öfter die Flugzeuge kamen und sie immerzu Angst hatten, haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land. Von ihrer beschwerlichen Reise und ihrem Ankommen erzählt das Bilder­buch, mit dem man sogar ein paar Worte in der Sprache Rahafs und Hassans lernen kann.

Der Eintritt zur Lesereihe ist immer frei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Voranmeldung gebeten.

Quelle Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!