Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, PoststraßeZeit: 07. Juli 2016, zwischen 13:30 Uhr und 19:00 Uhr

Erst Anfang September wurde der Leipziger Polizei ein Postdiebstahl bekannt, der einen kostbaren Inhalt befördern sollte. Ein Sammler und Kenner antiker Münzen aus Frankfurt am Main verschickte im Juni/Juli diesen Jahres ein Paket mit einer silbernen Münze an einen eventuellen Käufer in Halle (Saale). Der Mann aus Halle hatte jedoch kein Interesse an der zugesandten Münze und brachte sie auf den Postweg zurück nach Hessen. Soweit so gut, doch das Paket kam nie bei dem Sammler (35) in Frankfurt am Main an. Der 35-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei und die Ermittlungen führten zum Postcenter in Leipzig. Es konnte ermittelt werden, dass das Paket ordnungsgemäß durch den Mann aus Halle abgegeben worden war und im Verteilercenter in Leipzig angekommen ist. Weiter kam die kostbare Ware jedoch nicht. In der Leipziger Poststraße verliert sich die Spur: Ein unbekannter Täter muss das Paket an sich genommen und gestohlen haben.

Bei der teuren Fracht handelte es sich um eine Silbermünze, einen so genannten „Dirhem“, aus dem Jahr 1244 (n.Chr.), die Töregene Hatun von den Großen Mongolen darstellt. Geprägt wurde die Münze in Tiflis, Georgien. Sie wiegt 1,4 Gramm und hat einen Durchmesser von 14 mm. Auf der Vorderseite wird ein kniender Bogenschütze mit einem Jagdvogel dargestellt. Die Rückseite zeigt in arabischer Schrift den Namen „Töregene Hatun“, das Wort Tiflis (Prägestätte) sowie das Prägejahr. Die Besonderheit am Prägedatum ist, dass es sich um eine Zeitangabe nach dem islamischen Kalender handelt, also: 642 – umgerechnet in den gregorianischen Kalender handelt es sich also um die Jahreszahl 1244.

Es ist bekannt, dass jene Münze in der hier bezeichneten Prägeform nur noch zweimal in wissenschaftlicher Publizierung vorhanden ist. Schon allein dieser Umstand macht den Silberdirhem (auch Dirham oder Direm geschrieben) so wertvoll. Er hat einen materiellen Wert von 1.350 Euro – sein wissenschaftlicher und ideeller Wert liegt dabei weitaus höher.

Von dem Mongolen, Töregene Hatun, gibt es wohl noch weitere Dirhems. Es ist bei diesen Münzen vor allem auf das Gewicht zu achten. Die gesuchte Münze wiegt 1,4 Gramm und stellt damit einen halben Dirhem dar – andere Münzen wiegen doppelt so viel.Die Polizei wendet sich nun mit der Veröffentlichung des Sachverhalts und der Abbildung der Münze an die Bevölkerung und potentielle Kunden: Wo und wem wurde die Münze zum Verkauf angeboten? Sind Onlineplattformen bekannt, auf denen die Silbermünze angeboten wurde? Wer weiß, wo die Münze derzeit aufbewahrt wird?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Leipzig, Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!