1_dsc3408__3_Global RallycrossVolkswagen gewinnt mit Beetle vorzeitig den Hersteller-Titel

Perfektes Wochenende für Volkswagen: Nach dem Sieg von Tanner Foust und Rang vier für seinen Teamkollegen Scott Speed (beide USA) in Seattle steht Volkswagen vorzeitig als Meister der Hersteller-Wertung fest. Den elften Saisonlauf zur Global-Rallycross-Meisterschaft (GRC) gewann Foust vor Sebastian Eriksson (S, Honda) und Joni Wiman (FIN, Honda) und eroberte damit die Tabellenführung von Speed zurück. Somit reisen die beiden Andretti-Teamkollegen mit besten Titel-Chancen nach Kalifornien, wo am 8. und 9. Oktober in Los Angeles (USA) die Entscheidung beim abschließenden „Double-Header“ – zwei vollwertigen Rennen an einem Wochenende – fällt. Für Volkswagen ist es der erste Hersteller-Titel in der US-amerikanischen Rallycross-Meisterschaft, nachdem Scott Speed mit dem bärenstarken Beetle GRC im Vorjahr erstmals den Fahrer-Titel gewonnen hatte.2_dsc1924__1_

4-5003039__1_FIA Rallycross-WeltmeisterschaftBarcelona: Kristoffersson verpasst Podest

Die Erfolgsserie von Johan Kristoffersson (S) ist gerissen. Der Fahrer des Volkswagen Teams RX Sweden hat beim neunten Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) den Sprung auf das Podest verpasst. Zwar hatte der Schwede den Finallauf auf dem 1,13 Kilometer langen Parcours in Barcelona (E) als Dritter beendet, kassierte aber im Anschluss an das Rennen wegen einer Berührung mit einem Konkurrenten eine Strafe und wurde aus der Wertung des abschließenden Durchgangs genommen. In der Fahrer-Weltmeisterschaft liegt Kristoffersson weiterhin auf dem dritten Platz und besitzt bei noch drei ausstehenden Events nach wie vor die Chance auf den Titel. Teamkollege Anton Marklund verpasste den Sprung ins Finale und landete auf dem 14. Rang.

2016-2016_singapore_race_1-02_jean-karl_vernay_91TCR International SeriesSieg in Singapur: Vernay triumphiert vor Comini

Jean-Karl Vernay (F) hat am neunten Rennwochenende der TCR International Series in Singapur mit dem Golf GTI TCR einen Sieg gefeiert. Am Samstag siegte der Fahrer des Volkswagen Kundenteams Leopard Racing vor seinem Teamkollegen Stefano Comini (CH) und Pepe Oriola (E, SEAT). Beim zweiten Lauf am Sonntag belegten Comini und Vernay die Plätze vier bzw. sechs. Gleich mehrere Safety-Car-Phasen verhinderten dabei ein noch besseres Resultat der beiden. Der Sieg ging an Mikhail Grachev (RUS) im Honda Civic TCR. Davit Kajaia (GE) vom Volkswagen Kundenteam Engstler kam auf Rang acht. In der Fahrer-Meisterschaft könnte es derweil spannender kaum sein: Bei noch zwei ausstehenden Rennwochenenden liegt Comini nur zwei Punkte hinter dem Führenden, James Nash (GB). Vernay belegt den vierten Rang, ihm fehlen 28 Punkte auf die Spitze.2016-2016_singapore_race_1-02_jean-karl_vernay_94

Und so geht’s weiter:

24.09.–25.09.2016TCR Benelux, Colmar-Berg (L)

24.09.2016GTI Challenge, Killarney (ZA)

24.09.2016Engen Volkswagen Cup Südafrika, Killarney (ZA)

24.09.2016Global Touring Cars, Kapstadt (ZA)

24.09.–25.09.2016Japanische Formel-3-Meisterschaft, Sugo (J)

24.09.2016Volkswagen Fun-Cup Großbritannien, Anglesey (GB)

24.09.–25.09.2016Volkswagen Fun-Cup Belgien, Colmar-Berg (L)

Quelle: Volkswagen Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!