• ADAC MX Masters: WM-Pilot Max Nagl Zweiter in der Qualifikation
  • ADAC MX Youngster Cup: Nathan Renkens Schnellster
  • ADAC MX Junior Cup: Rene Hofer sichert sich die Pole-Position

Holzgerlingen. Das ADAC MX Masters-Finalwochenende im baden-württembergischen Holzgerlingen startete am Samstag bei nahezu perfekten Bedingungen. Der angekündigte Regen blieb aus, stattdessen freuten sich Fahrer und Zuschauer bei zum Teil sonnigen 18 Grad über spannende Rad-an-Rad-Duelle auf dem 1.800 Meter langen “Schützenbühlring”. Allen voran der Titel-Favorit Dennis Ullrich (23, KTM Sarholz Racing Team), der in der Qualifikation als Schnellster von sich reden machte und sich für die beiden Wertungsläufe am Sonntag die Pole-Position sicherte. “Ich fühle mich super und hatte hier heute richtig viel Spaß. Die Strecke ist für meinen Geschmack noch etwas zu trocken und noch nicht genug ausgefahren, aber das hat mich nicht davon abgehalten, hier trotzdem Gas zu geben und eine super Zeit einzufahren. Dafür, dass hier gerade das Finale stattfindet, bin ich auch noch relativ entspannt. Klar verspüre ich einen gewissen Druck, aber ich denke, damit kann ich ganz gut umgehen”, berichtete der Pilot des KTM Sarholz Racing Teams. Ohnehin bietet die 1.800 Meter lange Lehmboden-Strecke in Holzgerlingen die optimalen Voraussetzungen für den Kämpfelbacher, ist es dem Clubmitglied des Ausrichters KFV Kalteneck dort in der Vergangenheit schon zweimal gelungen, das ADAC MX Masters für sich zu entscheiden.

WM-Pilot Max Nagl (29, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) war im Qualifying knapp eine Sekunde langsamer als Ullrich, der Oberbayer wurde Zweiter und darf somit am Rennsonntag als Zweiter ans Startgatter fahren. Die drittschnellste Zeit fuhr der Belgier Jeremy Delince (26, KMP Honda Repsol Racing). Die beiden weiteren Titel-Anwärter Thomas Kjer Olsen (19/DEN, Bodo Schmidt Motorsport, Husqvarna) und Harri Kullas (24/FIN, KTM Sarholz Racing Team) erreichten in der Qualifikation Platz sieben und neun.

ADAC MX Youngster Cup

Im ADAC MX Youngster Cup war es der Tabellenzweite Miro Sihvonen aus Finnland (17, Diga Junior Racing Team, KTM), der sich ganz kurz vor Qualifyingende mit der besten Zeit durchsetzen konnte. Der 17-Jährige, der die Saison über bis zum vergangenen ADAC MX Masters-Event in Gaildorf (20./21. August) die Tabellenführung innehatte, zeigte sich gut gelaunt, aber auch sichtlich erleichtert über seine hervorragende Leistung: “Das war ein vielversprechender Start in dieses für mich so wichtige Wochenende. Ich hätte eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich mich auf so einem anspruchsvollen Lehmboden wie hier so gut durchsetzen kann. Aber die Quali hat mir richtig viel Spaß gemacht. Es ist das letzte Event der Saison und daher will ich versuchen, so viel Fun wie möglich zu haben. Solche Ergebnisse sind für meine ohnehin sehr gute Stimmung natürlich sehr förderlich”, grinste der Skandinavier. Qualifikationszweiter wurde der Belgier Nathan Renkens (18, Falcon Motorsports, KTM), sein Landsmann Cedric Grobben (21/BEL, KTM Sarholz Racing Team) überzeugte als Dritter. Der Tabellenführer Bas Vaessen (18, Team Suzuki World MX2), der genau wie Sihvonen um den Titel im ADAC MX Youngster Cup kämpft, startet am Rennsonntag von Position vier in die Läufe.

ADAC MX Junior Cup

Das Qualifying im ADAC MX Junior Cup stand ganz im Zeichen des Österreichers Rene Hofer (14/AUT, MSC Imbach by MEFO Sport/Kini KTM Junior Pro Team). Der von MX-Legende Heinz Kinigadner (56) geförderte Junioren-Welt- und Europameister setzte sich mit einer Zeit von 2:19:812 an die Spitze und kam damit knapp eine Sekunde schneller als sein Konkurrent Magnus Smith aus Dänemark (12, Husqvarna) ins Ziel. “Ich will morgen auf jeden Fall das Finale gewinnen und werde alles daran setzen, ADAC MX Junior Cup-Champion zu werden. Druck verspüre ich derzeit eigentlich keinen, allerdings macht mir die Wetterprognose für morgen ein wenig Sorgen. Sollte es tatsächlich regnen, wird die Strecke hier in Holzgerlingen unberechenbar und dann muss ich mich sehr stark konzentrieren, bloß keine Fehler zu machen”, so der Tabellenerste. Zweitschnellster der Qualifikation wurde Meico Vettik aus Estland (13, Mefo Sport Racing Team, KTM), als Dritter darf sich Noah Ludwig aus Aschersleben (12, ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt) einen Platz am Startgatter aussuchen.

Programm

Die Kraftfahrervereinigung Kalteneck e.V. richtet 2016 auf dem Schützenbühlring in Die Kraftfahrervereinigung Kalteneck e.V. richtet 2016 auf dem Schützenbühlring in Holzgerlingen bereits seine elfte ADAC MX Masters-Veranstaltung aus. Nachdem der Verein im vergangenen Jahr pausierte, um die Strecke und das Fahrerlager zu optimieren, bot sich den Fahrern in dieser Saison eine optimal präparierte Strecke mit neuen technischen Elementen, weiteren Sprüngen und einem abgeänderten Start. Mehr als 400 Helfer haben im Vorfeld mitgeholfen, die ADAC MX Masters-Veranstaltung vorzubereiten, um den Teilnehmern und den Besuchern ein Top-Event zu ermöglichen. Mit dem ADAC Young Generation Suzuki Quadparcours, der ADAC Unfallschutz Kinderhüpfburg sowie dem Suzuki 4×4 Roadeo Parcours gibt es abseits der Strecke ein umfassendes Programm für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Gastronomie-Stände, eine große Party im Festzelt sowie diverse Fan-Stände machen das Programm für die Erwachsenen zusätzlich abwechslungsreich. Am Sonntag findet von 12.15 bis 12.45 Uhr eine Autogrammstunde mit den Top-Stars der Szene statt. Mit dabei sind die drei Titel-Anwärter Dennis Ullrich, Harri Kullas und Thomas Kjer Olsen sowie der WM-Pilot Max Nagl. Die vier Jungs stehen allen Interessierten eine halbe Stunde lang Rede und Antwort, machen Fotos mit ihren Fans und signieren fleißig Poster und Autogramme.

Das ADAC MX Masters wird von folgenden Partnern unterstützt: Red Bull, 24MX, Suzuki, Maxxis, Motul, KTM, Honda, Husqvarna, Yamaha, Kawasaki, Goldfren, Allianz/Racing Policy, Ortema, Magura, Tsubaki, MEFO Sport, Leatt Brace, Opel, MOTOCROSS ENDURO – Offroadmagazin seit 1971, Cross Magazin, DirtBiker Magazine und dem Magazin MOTORRAD.

Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!