Johanngeorgenstadt (ots) – Im Rahmen durchgeführter stichprobenartiger Binnengrenzkontrollen stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei in den vergangenen Tagen mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie die Abgabenordnung in Johanngeorgenstadt fest, nachdem Personen zuvor in Tschechien gewesen waren. Am Dienstag dieser Woche kontrollierte eine Streife einen Pkw Ford Mondeo, welcher von einem 33-jährigen Vogtländer geführt wurde. Im Fahrzeug fanden Beamte des hinzugerufenen Zolls dann eine Cliptüte mit knapp

27 Gramm Crystal Meth. Tags darauf stoppten Bundespolizisten einen Pkw Renault Laguna. Dieser wurde von einem 27-Jährigen geführt, Beifahrer war ein 22-jähriger Mann, beides Erzgebirger. In diesem Auto befand sich ein Beutel mit etwa 25 Gramm Cannabis sowie eine Cliptüte mit circa 20 Gramm Metamphetamin. Beiden Feststellungen ging voraus, dass bei der Personenüberprüfung Hinweise auf Betäubungsmittelkonsum bzw. -handel hinsichtlich der Beschuldigten bekannt wurden. Ebenfalls am Dienstag hielten die Beamten einen Pkw Land Rover an, welcher mit zwei Thüringern im Alter von 39 und 48 Jahren besetzt war. Im Kofferraum des Fahrzeuges kamen knapp 3000 Stück Zigaretten zum Vorschein, welche wegen des Verdachts der Steuerhehlerei beschlagnahmt wurden. In allen drei Fällen übernahm der Zoll die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!