• Sébastien Ogier und weitere Asse der Volkswagen Motorsport-Geschichte bei Premiere
  • Knapp 100 geladene Gäste feiern Eröffnung der Jubiläums-Rückschau
  • Antreten gegen den Rallye-Weltmeister: Fahrsimulator-Action für Besucher

Wolfsburg (07. September 2016). Ein halbes Jahrhundert und kein bisschen leise – in Berlin wurde am Mittwoch die Sonderausstellung anlässlich des 50. Geburtstags von Volkswagen Motorsport offiziell eröffnet. Bei der Premiere im „DRIVE. Volkswagen Group Forum“ waren neben dem dreimaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (F), dem ehemaligen Rallye-Weltmeister Luis Moya (E), Motorsport-Legende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck (D) weitere Asse der Volkswagen Motorsport-Geschichte vertreten: Timo Gottschalk (D), Beifahrer beim Rallye-Dakar-Triumph 2011, der ehemalige Volkswagen Rallye-Pilot Klaus-Joachim „Jochi“ Kleint (D), Klaus Niedzwiedz (D), der seine Motorsport-Karriere in der Formel V begann, und Alfons Stock sowie Paul Schmuck (D/D), die 1981 im Rheila-Golf die Deutsche Rallye-Meisterschaft gewannen.

Reporter-Legende Rainer Braun (D) und Patrick Simon (D) – Rennfahrer und Kommentator – moderierten die stimmungsvolle Eröffnung der Retrospektive. Braun, der 1965 zum Fahrerkader der Deutschland-Premiere der Formel V am Norisring zählte, sorgte dabei mit Anekdoten immer wieder für unterhaltsame Momente bei den knapp 100 geladenen Gästen. Noch bis zum 30. Oktober ist die Sonderausstellung in der Friedrichstraße/Unter den Linden zu sehen – der Eintritt ist kostenfrei.

Historie und Neuzeit: vom Formel-V-Monoposto bis zum Polo R WRC

Bei der Rückschau stehen echte Unikate im Rampenlicht: Von einem Formel-V-Monoposto aus den Sechzigerjahren, mit dem die Motorsport-Historie von Volkswagen begann, bis hin zum 2013er-Polo R WRC, mit dem Sébastien Ogier und Julien Ingrassia (F/F) Volkswagen erstmals alle drei Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bescherten. Dazu gibt es Raritäten zu bestaunen wie Kleints Bimotor-Golf für das legendäre Pikes-Peak-Rennen, den knallgrünen Rheila-Golf, den bei der Rallye Dakar 1980 siegreichen Iltis sowie den Gruppe-A-Rallye-Weltmeister-Golf von 1986. Außerdem bei der Rückschau: der Race Touareg 3, mit dem Nasser Al-Attiyah (Q) und Gottschalk 2011 die Rallye Dakar gewannen, sowie ein aktueller Golf GTI TCR aus dem erfolgreichen Kundensport-Programm von Volkswagen.

Informativ und interaktiv: gegen den Rallye-Weltmeister im Fahrsimulator antreten

Informative Einblicke zu den Themenwelten Teamwork, Technik, Sound, Service, Abenteuer und Erfolg machen die Faszination Motorsport für die Besucher zu einem greif- und spürbaren Erlebnis. Interaktive Ausstellungselemente lassen die Welt des Motorsports für die Gäste Wirklichkeit werden: Neben einer Slotcar-Bahn steht ebenso ein Fahrsimulator bereit, bei dem die Besucher die Möglichkeit haben, gegen die von Sébastien Ogier aufgestellte Zeit anzutreten und sich mit einem dreimaligen Rallye-Weltmeister zu messen.

Sven Smeets, Volkswagen Motorsport-Direktor„Fünf Jahrzehnte im Motorsport – Volkswagen kann auf eine lange Geschichte verweisen, die stets auch spannende Kapitel im Rallye-Sport erzählt. Welche Bandbreite das umfasst, zeigen vom Formel-V-Monoposto über den ‚Dakar‘-Iltis bis zum Polo R WRC viele spannende Fahrzeuge und macht einen enormen Entwicklungsprozess auch unserer aktuellen Rallye-WM-Mannschaft, die Leidenschaft und die Professionalität, die hinter den Einsätzen steht, anschaulich. Für Motorsport-Fans aber auch für Leute, die Spaß an ausgefallenen technischen Lösungen haben, ist diese Ausstellung eine wahre Fundgrube.“

Sébastien Ogier, dreimaliger Rallye-Weltmeister mit Volkswagen„Die Ausstellung gefällt mir sehr gut. Es ist ein tolles Geschenk zum runden Geburtstag von Volkswagen Motorsport – vor allem für die Besucher. Für jeden ist etwas dabei, vom Fahrsimulator bis hin zu spannenden Themenwelten. Ich finde vor allem den Vergleich der Rallye-Fahrzeuge interessant. Wahnsinn, wie sich der 1986er-Golf von unserem Weltmeister-Polo unterscheidet und wie sich die Technik in den vergangenen Jahrzehnten weiterentwickelt hat.“

Quelle: Volkswagen Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!