Vorfahrt nicht beachtet in Wildenfels

Vorfahrt nicht beachtet in Wildenfels

Wildenfels – (am) Zu einem Unfall mit ca. 4.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwoch, gegen 11:50 Uhr auf der Wildenfelser Straße. Dort stießen zwei Pkw zusammen, weil ein Unfallbeteiligter, in Höhe der Baufirma, auf die Hauptstraße fuhr, ohne die Vorfahrt zu beachten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Vorfahrt nicht beachtet in Wildenfels 1
Brandanschlag auf Asylbewerberheim in Zwickau vom 22.05.2016 aufgeklärt

Brandanschlag auf Asylbewerberheim in Zwickau vom 22.05.2016 aufgeklärt

Tatzeit: 22.05.2016/02:30 UhrTatort: 08058 Zwickau, Kopernikusstraße 61, Asylbewerberunterkunft

Am gestrigen Tag vollstreckten die Staatsanwaltschaft Zwickau und Kriminal-beamte des Operativen Abwehrzentrums einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Zwickau gegen einen 32-jährigen Berufskraftfahrer aus Zwickau.

Ihm wird vorgeworfen, am 22.05.2016 gegen 02:30 Uhr zwei selbstpräparierte Brandsätze durch eine Fluchtwegetür in den Flur des Asylbewerberheimes in der Kopernikusstraße in Zwickau geworfen zu haben. Je zwei weitere Molotow-cocktails wurden vor der Tür und an der vermutlichen Zutrittsstelle des Täters am Zaun aufgefunden. Durch Bewohner des Heimes wurde das Feuer bemerkt und es konnte gelöscht werden. Zum Zeitpunkt des Brandes waren ca. 15 Asyl-suchende in der Unterkunft.

Durch intensive Ermittlungsarbeit sind die Beamten des OAZ dem bisher straf-rechtlich noch nicht in Erscheinung getretenen, verheirateten Täter auf die Spur gekommen. Die Sichtung der Videoüberwachung von Tankstellen ergab einen Hinweis auf den Beschuldigten als Tatverdächtigen. Bei der Durchsuchung sind u.a. die Tatkleidung und Speichermedien als Beweismaterial sichergestellt wor-den. Zu Vergleichszwecken entnommene Fingerabdrücke des Beschuldigten ergaben eine Übereinstimmung zu am Tatort gesicherten daktyloskopischen Spuren. Das Ergebnis einer DNA-Vergleichsanalyse steht noch aus.

Gegen den teilweise geständigen Beschuldigten wurde wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit versuchter schwerer Brandstiftung Haftbefehl erlassen, der am heutigen Tage durch das Amtsgericht Zwickau in Vollzug gesetzt wurde.

Quelle OAZ

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Brandanschlag auf Asylbewerberheim in Zwickau vom 22.05.2016 aufgeklärt 3
Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Zwickau

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Zwickau

Zwickau – (am) Zu einem Streit zwischen mehreren Jugendlichen unterschiedlicher Nationen kam es bei einem gemeinsamen Fußballspiel am Dienstag, gegen 18:50 Uhr im Bereich der Neuplanitzer Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde dabei ein 17-jähriger Zwickauer verletzt und ambulant behandelt. Derzeit wird gegen drei afghanische Jungendliche wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Zwickau 5
Video – Interview mit Ole Grosstück – Firma wiko

Video – Interview mit Ole Grosstück – Firma wiko

https://www.youtube.com/watch?v=xPAvwLsUDlE&feature=youtu.be

Quelle: Hit-TV.euHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”  Video - Interview mit Ole Grosstück - Firma wiko 7
Einsatzgeschehen am Hotel Fürstenhof in Leipzig

Einsatzgeschehen am Hotel Fürstenhof in Leipzig

Am Dienstagmorgen ging im Leipziger Hotel Fürstenhof ein anonymer Anruf ein. In dem Anruf wurde den entgegennehmenden Hotelangestellten ein Terroranschlag auf das Hotel für den heutigen Tag angedroht. Daraufhin informierten die Angestellten die Polizei.Aufgrund der Art und Weise des Anrufes ging die Leipziger Polizei von der Ernsthaftigkeit der Drohung aus und leitete umgehend die erforderlichen Maßnahmen ein. Im Rahmen des Einsatzes wurde das Hotel mit starken Kräften gesichert, die Zugänge gesperrt und umfangreiche Kontroll- und Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt.Das Hotelmanagement arbeitete intensiv mit der Polizei vor Ort zusammen und betreute auf professionelle und beruhigende Weise die anwesenden Gäste.Parallel dazu erfolgten intensive Ermittlungen. In deren Folge wurde bekannt, dass es sich um einen österreichischen Mobilfunkanschluss handelte von welchem der Anruf aus erfolgte. Über das Bundeskriminalamt wurden deshalb die österreichischen Strafverfolgungsbehörden um Unterstützung gebeten.Durch die dortigen Aktivitäten konnte ein 15-jähriger Jugendlicher als Anrufer ermittelt werden. Der Anrufer wurde durch die österreichischen Strafverfolgungsbehörden aufgesucht. Im Rahmen einer ersten Befragung gab dieser an, gemeinsam mit seinem 14-jährigen Freund mehrere Hotels in der vergangenen Nacht angerufen und gleichartige Terrordrohungen ausgesprochen zu haben. Durch die österreichischen Behörden konnte eine weitere Gefährdungslage ausgeschlossen werden.Aufgrund dieser Erkenntnisse konnte gegen 14:30 Uhr für alle Einsatzkräfte und das Hotel Entwarnung gegeben werden. Seitens der österreichischen Strafverfolgungsbehörden werden nunmehr strafrechtliche Schritte geprüft.Parallel dazu prüfen die Behörden die Kostenumlegung auf den Verursacher. Mit der gleichzeitigen Warnung an mögliche Nacharmer, dass es zu erheblichen finanziellen Kosten für den Anrufer kommen kann. (Voigt/Bertram)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Einsatzgeschehen am Hotel Fürstenhof in Leipzig 9